Bosch Kiox Bosch Kiox

Eurobike 2018: Bosch Kiox-Display

Neues Bosch-Display für sportliche E-Mountainbiker

Florentin Vesenbeckh am 09.07.2018

Leistungsmessung, Herzfrequenz und smarte Details: Das neue Bosch Kiox-Display soll sportliche E-Biker ansprechen. Die Bedieneinheit ist kompakt und nah am Griff positionierbar.

Auf der Eurobike in Friedrichshafen präsentiert Bosch sein neues Kiox-Display. Mit kompakter Bauform, intuitiver Bedienung und sportlichen Details sollen insbesondere sportliche E-Mountainbiker glücklich werden. Die aktuellen Displays Purion und Intuvia wird es auch in Zukunft geben. Das neue Kiox ist für die zentrale Montage auf dem Vorbau vorgesehen und kann mittels Magnet ganz simpel abgenommen werden. Komplettbike-Hersteller haben auch die Möglichkeit, das Display in den Vorbau zu integrieren. 

Bosch Kiox

Der neue Kiox-Bedienhebel von Bosch hat haptisch erkennbare Tasten. Die Einheit wurde so entworfen, dass für einen Daumenschalter von Teleskopstützen Platz bleibt.

Bosch Kiox

Egal in welchem Menüpunkt man sich befindet, die aktuelle Unterstützungsstufe wird immer farblich kodiert angezeigt.

Das Display zeigt die eigene Tretleistung und die Leistung des Motors an. Außerdem kann es via Bluetooth mit Herzfrequenz-Sensoren gekoppelt werden. Das Farbdisplay passt sich automatisch der Umgebungsbeleuchtung an. Ein USB-Anschluss erlaubt das Laden eines Smartphones oder anderer elektronischer Geräte. 

Bosch Kiox Display E-MTB 2019

Über eine Magnethalterung dockt der Computer an der Halterung an. Die Halterung lässt sich am Lenker oder am Vorbau fixieren.

Schneller laden mit dem Fast Charger

Eine weitere Neuerung ist der Fast Charger. Dieser soll die Ladezeiten von Bosch-Akkus deutlich verkürzen und schon bei einer kurzen Hüttenrast viel Energie bereitstellen. Ein 500-Wh-Akku soll demnach in drei Stunden voll aufgeladen sein. 50 Prozent der Akkuleistung sollen bereits nach einer Stunde und zehn Minuten erreicht sein. Der neue Schnelllader ist genauso groß wie das klassische Ladegerät, wiegt allerdings 1000 statt 800 Gramm. Der Fast Charger ist als Zubehör erhältlich und soll 169 Euro kosten.

Bosch Kiox

Mit dem neuen Fast Charger soll ein 500 Wh-Akku in etwa einer Stunde und zehn Minuten zu 50 Prozent geladen werden.

Anti-Tuning-Maßnahmen

Um der neuen Pedelec-Norm gerecht zu werden, müssen sich E-Bike-Motorenhersteller ab 2019 gegen illegales Tuning einsetzen. Bosch führt dazu eine neue Tuning-Erkennung ein. Händler erkennen künftig mittels Diagnose-Tool sofort, ob und wie oft ein Motor getunt wurde.

Bosch Kiox

Das klassische Ladegerät (links) ist genauso groß wie der neue Fast Charger (rechts). Der Schnelllader ist allerdings 200 Gramm schwerer.

Florentin Vesenbeckh am 09.07.2018