Scott E-Scale 700 Plus Ultimate Scott E-Scale 700 Plus Ultimate

EMTB Neuheiten: Scott E-Scale 700 Plus Ultimate

Scott baut mit E-Scale seine E-MTB-Flotte aus

Tobias Brehler am 14.07.2016

Scott setzt auch beim neuen E-Scale für 2017 auf die erprobte Kombination aus breiten Plus-Reifen und starkem Bosch CX Performance-Motor.

Der Bosch Performance CX-Motor und die breiten Plus-Reifen haben sich am Scott E-Genius bereits bewährt. Deshalb stellt Scott nun auch ein neues motorisiertes Hardtail vor: das Scott E-Scale 700 Plus Ultimate. Dafür wurde ein neuer Rahmen entwickelt, in den der 500Wh-Akku von Bosch halb integriert ist. Selbstverständlich verfügt der Hardtail-Rahmen des E-Scale über den Boost-Standard, um die breiten Plus-Pneus aufnehmen zu können. Diese erhöhen besonders am Hardtail die Sicherheit und den Komfort. Obwohl der Akku im Rahmendreieck sitzt, findet dennoch eine Flasche am Sitzrohr Platz. Für einen cleanen Look sind die Leitungen im Rahmen verlegt. Das Scott E-Scale wird es in den Größen S bis XL geben.

Scott E-Scale 700 Plus Ultimate

Scott E-Scale 700 Plus Ultimate

Das Scott E-Scale 700 Plus Ultimate mit sinnvoller Ausstattung.

Den Fahrer des E-MTB-Topmodells von Scott dämpft neben den 2,8 Zoll breiten Maxxis-Reifen eine hochwertige Fox 34 Performance-Federgabel mit 120 Millimetern Federweg. Die Gänge wechselt zuverlässig eine Sram EX1 Schaltung, Syncros-Teile vollenden den Aufbau. Neigt sich der Trail talwärts, kann der Pilot bequem vom Lenker die Syncros Vario-Sattelstütze absenken. Gebremst wird mit Srams E-Bike-Bremse Guide RE. Für wahrscheinlich 4999 Euro steht das E-Scale 700 Ultimate Plus ab Ende des Jahres im Laden.

Weitere Modelle des E-Scale und deren Verfügbarkeiten sowie Preise stellt Scott auf der Eurobike 2016 im September vor.

Tobias Brehler am 14.07.2016