Moustache Samedi 27 Moustache Samedi 27

EMTB Neuheiten: Moustache Samedi

Bosch-Integration und Carbon-Rahmen

Tobias Brehler am 29.07.2016

Moustache bringt für 2017 drei neue E-Mountainbikes mit integriertem Bosch-Antrieb. Die Franzosen decken mit den neuen Modellen von Cross Country bis Enduro alles ab. Alle tragen den Namen Samedi.

Moustache Samedi 27

Das Moustache Samedi 27 Trail fühlt sich auf Trails – egal ob bergauf oder bergab – pudelwohl.

Das Ziel von Moustache für die 2017er-Generation war, den Bosch 500Wh-Akku formschön in das Unterrohr der E-Bikes zu integrieren. Dadurch soll das Rad nicht nur optisch ansprechender aussehen, sondern mit dem tieferen Schwerpunkt auch besser fahren. Außerdem haben die französischen Entwickler die Hinterbauten der Fullys überarbeitet, um die Effizienz zu steigern. Im Zuge dieser Entwicklungen ist Moustache aufs Ganze gegangen und so wird es die beiden Fullys auch in Carbon geben. Die Kohlefaser-Rahmen sollen 890 Gramm leichter und deutlich steifer sein als ihre Alu-Pendants.

Außerdem ist Moustache vom Einsatz von Plus-Reifen bei E-Mountainbikes überzeugt. Deshalb haben die Entwickler eine eigene asymmetrische Felge designt. Die soll die Maxxis-Reifen mit ihrer Innenbreite von 35 Millimetern ausreichend abstützen und außerdem den höheren Belastungen am E-MTB standhalten können.

Moustache Samedi 27 Off

Moustache Samedi 27

Für ungefilterten Trail-Spaß: das Moustache Samedi 27 Off 8 mit Vario-Stütze.

Das Hardtail rollt auf breiten 27,5 Plus-Reifen und wurde auf Fahrspaß getrimmt: Flachere Winkel, breitere Lenker und stärkere Bremsen. Ein Bosch Performance CX-Antrieb mit 500Wh-Akku befeuert die zwei Modelle, die Gänge wechselt an beiden Bikes eine Elffach-Schaltung. Die teurere Version kommt mit hochwertiger Rock Shox-Gabel und Vario-Sattelstütze.

Moustache Samedi 27 Trail

Moustache Samedi 27

Carbon-Chassis und feinste Ausstattung zeichnen das Moustache Samedi 27 Trail Limited aus.

Das Samedi Trail ist das All-Mountain und Trailbike der Franzosen mit 140 Millimetern Federweg vorne und hinten. Es wird vier verschiedene Versionen geben, zwei davon mit Carbon-Chassis. Alle Modelle verfügen über einen Bosch Performance CX-Antrieb mit 500Wh-Akku. Außerdem besitzen alle Samedi 27 Trail-Bikes eine Vario-Stütze und eine Elffach-Schaltung, nur die Trail Limited Version – das Topmodell – kommt mit 1x12 Sram Eagle. Die Geometrie des in drei Größen erhältlichen E-MTBs klingt vielversprechend, doch nur ein ausgiebiger Test wird zeigen, was das Bike wirklich kann.

Moustache Samedi 27 Race

Moustache Samedi 27

Der große Bruder des Samedi Trail, das Race, soll auch für härtestes Geballer gewappnet sein.

Die Race-Variante – der große Bruder vom Trail – offenbart sich mit seinen 160 Millimetern Federweg als Enduro. Doch nicht nur der Federweg, sondern auch die Geometrie wurde angepasst: Sowohl der Lenk- als auch der Sitzwinkel sind beide ungefähr ein Grad flacher geworden. Auch die Ausstattung orientiert sich an der Abfahrt: Massivere Federelemente und Bremsen kommen zum Einsatz. Es wird drei Modelle – alle mit Vario-Stütze und Elffach-Schaltung – geben, eins davon mit leichtem Carbon-Rahmen. Wie die anderen Bikes setzen auch die Race-Varianten des Samedi auf einen Bosch Performance CX-Antrieb mit 500Wh-Akku.

Moustache Samedi 27 X2

Moustache Samedi 27

1000Wh sollten beim E-Tandem Samedi 27 X2 für massig Reichweite sorgen.

Außerdem hat Moustache ein E-Tandem entwickelt. Um genügend Vortrieb zu gewährleisten, unterstützt ein Bosch Performance CX-Antrieb mit zwei 500Wh-Akkus das Bike. Diese sind so gekoppelt, dass sie sich intelligent entladen und aufladen. So soll die Lebenszeit verlängert werden können. Für den Komfort sorgen Plus-Reifen und eine Rock Shox-Federgabel. Der Radstand von 1850 Millimetern dürfte für ausreichend Laufruhe sorgen.

Preise & Verfügbarkeiten

Die neuen Moustache E-MTBs können auf der Eurobike im September in Friedrichshafen angeschaut werden. Dann gibt's auch mehr Informationen zu den Aufbauten, Preisen und Verfügbarkeiten.

Moustache Samedi 27

Das Enduro der Moustache-Flotte will hart bewegt werden.

Tobias Brehler am 29.07.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren