UCI Junior Series Basel UCI Junior Series Basel

BIKE Junior Team: Finale UCI-Junior-Series Basel

Leoni Fend mit Top-Platzierung vor der WM

Ludwig Döhl am 20.09.2018

Eine Woche vor der WM in Lenzerheide wird Leoni Fend Achte beim Finale der UCI-Junior Series in Basel. Die Form stimmt.

Vor der WM stand der letzte Lauf der Junior World Series in Basel an. Nachdem es vor Ort nur regnete, haben wir beschlossen, die Streckenbesichtigung  auf Samstag zu verlegen. Da ich die Strecke aber sowieso schon vom letzten Jahr kannte, wusste ich, dass es auf dem flachen Rundkurs mit nur einem einzigen zweiminütigen Anstieg auf ein schnelles und taktisches Rennen hinauslaufen würde. Als „Startloop“ galt es am Sonntag um 12:05 Uhr zwei Runden auf der Pferderennbahn, im sogenannten „Schänzli“ zu fahren. Nach einem eher mittelmäßigen Start schaffte ich es, mich an der entscheidenden Stelle auf Platz zwei nach vorne zu arbeiten und ging auch so in den ersten Anstieg. Dort musste ich zwar dann das Tempo etwas rausnehmen und ein paar Fahrerinnen ziehen lassen, schaffte es aber dennoch mich in die Verfolgergruppe um Platz 4 bis 8 einzuordnen. Vor allem auf den flachen, aber mit engen Kurven bestückten Waldstücken fühlte ich mich gut und konnte das hohe Tempo mitgehen, beziehungsweise sogar vorzugeben.

UCI Junior Series Basel

Leoni Fend behauptet sich im international stark besetzten Feld bei der UCI-Junior-Series in Basel.

UCI Junior Series Basel

Teamkollegin Simone Rossberg wird 13. Ebenfalls ein starkes Ergebnis.


Wir mussten fünf Runden fahren und ich merkte jede Runde wieder, dass ich mir am Anstieg etwas schwerer tat und jedes Mal den Anschluss an die Verfolgergruppe verlor, diesen jedoch in der darauffolgenden Abfahrt und den flachen Singletrail-Stücken wieder herstellen konnte.
So versuchte ich in der letzten Runde noch einmal alles zu geben und wollte unbedingt um Platz vier mitkämpfen, schaffte es aber jedoch nicht ganz die Attacken am Uphill mitzugehen und wurde so nach einer Renndauer von 1:10 Stunden Achtplatzierte. Mit zwei Minuten Rückstand auf die letztjährige Jugend-Europameisterin Harriet Harnden und meinem bislang besten Resultat der Junior World Series ging es gleich am Sonntagabend weiter nach Lenzerheide, um mich auf die bevorstehende Weltmeisterschaft am Donnerstag vorzubereiten.

Ride clean,
Leoni

Ludwig Döhl am 20.09.2018