Von Position 99 aus kämpfte sich Pirmin Sigel bis auf Rang 79 nach vorne. Allerdings steckte er auf der Rennstrecke oft im Stau.

zum Artikel