Saisonfazit von Regina Genser Saisonfazit von Regina Genser Saisonfazit von Regina Genser

Saisonfazit von Regina Genser

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 13 Jahren

Auch für Regina Genser ist die Saison 2008 jetzt beendet. Sie hatte mit Schulabschluss und Ausbildungsbeginn in den letzten Wochen eine stressige Zeit – war aber dennoch auf den Rennstrecken erfolgreich. Hier ist ihr Bericht zum Saisonende:

Am letzen Wochenende ist eine für mich durchaus erfolgreiche Rennsaison zu Ende gegangen. Ich hatte in diesem Jahr unheimlich viel Glück, keine Defekte in den Rennen, keine großen krankheits- oder verletzungsbedingten Renn- oder auch Trainingspausen. So konnte ich trotz Abschlussprüfungsstress- Mittlere Reife Prüfung und Ausbildungsbeginn zur Medizinischen Fachangestellten meine Leistung steigern und gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen. In der Gesamtwertung der Nachwuchsbundesliga konnte ich mir Platz 4 sichern. Ohne die Slalomrennen wären evtl. sogar noch Platz 3 bzw. 2 herausgesprungen. Ebenfalls Platz 4 holte ich mir bei der deutschen Meisterschaft und auch bei der OTV Gesamtwertung, bei welcher ich allerdings nur 2 Rennen mitgefahren bin. Bei der Bayerischen Meisterschaft schaffte ich es auf den 3. Platz. Doch die 2 letzten Rennen der Nachwuchssichtung freuten mich am meisten. Ein 3. Platz in Bad Salzdetfurth und ein 2. Platz in Gerstetten. In den Gesamtwertungen des E-on Cups und der Marin-Bikes Bayernliga konnte ich beide Male Platz 1 einfahren. Nun möchte ich mich mal bei allen Bedanken ohne die es gar nicht so weit gekommen wäre. Zuerst einmal möchte ich mich bei meinen Radsponsor MERIDA bedanken. Sie stellten mir ein super Rad zur Verfügung, auch konnte ich immer hin gehen wenn etwas nicht in Ordnung war um es reparieren zu lassen. Danke natürlich auch an Listi, der dafür gesorgt hat, dass wir wieder mit bester Ausstattung an den Start gehen konnten. Danke möchte ich natürlich auch an die Sponsoren sagen: an ALPINA für Helm und Brille, ADIDAS für die Bekleidung und die Schuhe und an CONTINENTAL für Topmäntel und Schläuche. Danke auch an meine Patin Nina Wrobel., die doch selbst so wenig sportliches Glück in diesem Jahr hatte, die mich aber in den wenigen Gesprächen, die wir führten, moralisch aufgebaut hat. Ich hoffe, dass ich auch in der nächsten Saison mit ihr in Verbindung bleiben kann und wünsche ihr viel Erfolg für ihren Abschluss ihres Studiums. Vielleicht kann sie mich ja dann als ausgebildete Medizinische Fachangestellte anstellen?!=) Dank an meinen Heimatverein die Bikesportbühne Bayreuth und Martin Goldfuß von der Firma Multicycle für die Unterstützung. Besonderer Dank auch an meinen Papa der als Trainer, Fahrer und Betreuer in unserem Ein-Frau- Team fungierte und an meine Schwester, die als Mädchen für alles herhalten musste ohne den beiden würde so eine Saison gar nicht funktionieren. So nun mache ich erst einmal eine Pause, denn der Tank ist leer. Aber dann läuft die Vorbereitung auf die nächste Saison an und ich freue mich schon sehr auf mein erstes Jahr als U19 Fahrerin.


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige