Nachwuchssichtung in Wüstenselbitz – voller Erfolg Nachwuchssichtung in Wüstenselbitz – voller Erfolg Nachwuchssichtung in Wüstenselbitz – voller Erfolg

Nachwuchssichtung in Wüstenselbitz – voller Erfolg

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 10 Jahren

Mehrere Siege und Podiumsplätze sind die Ausbeute des BIKE Junior Team powered by Milka vom Rennen in Wüstenselbitz. Hier ist der Bericht.


Bericht vom BIKE Junior Team powered by Milka vom 3. Lauf der BRV-Nachwuchssichtung und gleichzeitig 3. Lauf im ALPINA-Cup am 11.06.2001 in Wüstenselbitz

Bei herrlichem Pfingstwetter organisierte der FC Wüstenselbitz abermals eine gelungene Rennveranstaltung auf einer neu gewählten Strecke. Mit sieben Teamfahrer/innen war das BIKE Junior Team powered by Milka in Wüstenselbitz am Start.

Bereits um 09:15 Uhr begann für die U15m/w die Besichtigung des Technikparcours, der allerdings nur zum ALPINA-Cup zählte. Mit Feli, Timo und Nici waren drei Anwärter auf vordere Plätze am Start und dieser Rolle wurden sie auch alle gerecht.

Nici zeigte mit Tagesbestzeit bei den Mädchen, warum sie vom BDR-Trainer zu einer Sichtung am 19./20.06. nach Giromagny/Frankreich, eingeladen wurde. Feli konnte den Parcours ebenfalls fehlerfrei meistern und mit nur einer Sekunde Rückstand sicherte sie sich den 2. Platz. Auch Timo absolvierte einen konzentrierten Trail und wurde dafür mit Platz 2 belohnt, nur zwei Sekunden hinter dem Ersten.

Der Rundkurs der U15 war nicht sehr selektiv und mit knapp ca. 2,6 KM Länge auch nicht gerade lang. Drei Runden galt es zu absolvieren und mit einem sehr guten Start konnte sich Feli gleich ein paar Meter vom Feld absetzen. Nach und nach überholte sie in der ersten Runde viele vor ihr gestartete Jungs und hatte sich auch zu Beginn der zweiten Runde bereits ein kleines Stückchen von ihren Verfolgerinnen absetzen können. Mit einem konstanten Vorsprung von ca. 15 Sekunden fuhr sie die letzten beiden Runden und kam schließlich nach 22 Minuten Rennzeit als Erste ins Ziel.

Nici kommt mit Sprintrennen gut zurecht und vom Start kam sie als Fünfte weg, doch kämpfte sie sich Runde für Runde bis auf Platz 2 vor. Diesen konnte sie auch bis über die Ziellinie verteidigen.

Bei den Jungs haben viele die Strecke unterschätzt weil nur ein kleiner Berg drin war aber der wurde zur Hölle. Timo teilte sich sein Rennen gut ein, fuhr konstante Rundenzeiten und wurde mit Platz 2 belohnt. Es war ein schöner Anblick in einem Rennen drei Teamfahrer auf dem Podest zu sehen.

Georg war in Wüstenselbitz natürlich auch dabei. Die U 17 und U 19 Klasse starteten zusammen. Gleich vom Start weg war er unter den Top 5. Nach der ersten halben Runde fuhr er zusammen mit Jonas Grossman und Marco Holzschuher (U19) vorne an der Spitze. Als es in die 2. Runde ging startete Jochen Weisenseel, sein Teamkollege eine Attacke, die er mitging. Sie setzten sich einige Sekunden von den Verfolgern ab. So kam er dann nach 27 Minuten als erster mit Jochen ins Ziel, der aber noch eine Runde zu fahren hatte.

Jochen fuhr auf seiner letzten Runde nochmals mit richtig viel Druck auf dem Pedal und konnte so seinen Vorsprung auf über 2 ½ Minuten ausbauen und das Rennen schließlich gewinnen. Nach seinen erfolgreichen aber sehr harten Rennen bei der DM und Bundesliga, wird er nun erst mal etwas Kraft tanken, ehe sein Fokus in Richtung Europameisterschaft Anfang August geht.

Das Team freut sich riesig auf die Bayerische Meisterschaft und auf die nächsten Rennen in dieser Saison!

Ride Clean!


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige