Nachwuchs-EM in Graz: BJT-Fahrer Katzmayer ist Europameister! Nachwuchs-EM in Graz: BJT-Fahrer Katzmayer ist Europameister! Nachwuchs-EM in Graz: BJT-Fahrer Katzmayer ist Europameister!

Nachwuchs-EM in Graz: BJT-Fahrer Katzmayer ist Europameister!

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 10 Jahren

Erstmals in der Geschichte des MTB-Sports wurde eine EM für die Klassen U15 und U17 ausgetragen. Diese Chance nutzte Daniel Katzmayer: er wurde Europameister bei der U15!

Erste EM der Nachwuchsmountainbiker in Graz Stattegg

Erstmals in der Geschichte des Sports gibt es eine von der UEC ausgelobte Europameisterschaft in den Altersklassen U15 und U17.

Die Fahrer des BIKE Junior Teams powered by Milka, die aktuell in diesen Alterklassen starten, wählten diese Veranstaltung gemeinsam zu ihrem Saisonhöhepunkt.

Schon Anfang Mai besuchten wir ein Mountainbikerennen in Graz um Strecke und Wettkampfmodus, Verantwortliche und Funktionäre sowie Umgebung und Unterkunft kennen zu lernen, was sich im Nachhinein als großer Vorteil herausstellte.

Übrigens waren die eingefahreren Ergebnisse im Mai schon beachtlich, Sieg für Daniel und Feli, Platz vier für Georg und auch unser immer gut gelaunter Timo machte mit Platz acht auf sich aufmerksam. Für unseren Daniel Katzmayer war es ein Heimspiel, das er mit einem überragenden Sieg beendete.

Leider begannen schon lange Zeit vor der Veranstaltung die Schwierigkeiten. Da freut man sich, den Deutschen Meister und den Deutschen Vizemeister im Team zu haben und sie bei der EM nennen zu können, da meldet der BDR Ansprüche auf die beiden Fahrer an. Nach langem Hin und Her hat man sich geeinigt, dass Daniel im Nationaltrikot fährt und Georg die lila Farben des Teams vertritt.

Mit Philipp Bertsch, der normal für das Team Bayer Corratec fährt, hatten wir aber einen sehr starken Cross Country Fahrer als Gastfahrer, der auf diesen Strecken seine Vorteile voll ausspielen konnte.

Am Sonntag trafen nach und nach alle Teamfahrer in Österreich ein und man hat schon einmal Technikparccour und Strecke besichtigt. Am Montag dann wurde der beste Platz für unsere Teamarea ausgespäht, die Pavillons aufgestellt und alles was zu einer Wettkampfwoche gehört hergerichtet. Unsere Kids wurden in der Zwischenzeit hinauf auf die Leber (Berg mit 900 Metern Höhe ) geshuttlelt, um auf dem wirklich schweren Downhill trainieren zu können.

Nach der ersten Teamleiterbesprechung legten wir uns dann beim gemeinsamen Abendessen unsere Wettkampftaktik zurecht.


Dienstag 16.08. erster Wettkampftag, XCO Team Relay

Das Ergebnis des Zeitfahrens, das ein Fahrer eines jeden Teams bestreiten muss, bestimmt die Startposition für das Staffelrennen. Natürlich hat hier jede Nation und jedes Team seinen stärksten Fahrer auf die Strecke geschickt, und das ist im BIKE Junior Team in der U15 Daniel Katzmayer. Leider hatte unser Daniel Pech, er stürzte in einer sehr schnellen Schotterpassage und das bedeutete am Ende Platz 24 in der Startaufstellung.

Als nächsstes wurde in der U17 das Startranking ausgefahren. Hier ging Georg Egger für das BIKE Junior Team an den Start. Ihm wäre an der selben Stelle um Haaresbreite das selbe Missgeschick passiert. Er konnte einen Sturz gerade noch vermeiden und sicherte somit dem Team Startplatz achtzehn. Um 14:00 Uhr war dann der Start für das Staffelrennen der AK U15. Nach langem hin und her entschieden wir uns für folgende Aufstellung: Daniel, Timo und als Schlussfahrerin Feli. Das kostete Feli viele Tränen wegen der großen Verantwortung und den Teamchef viel Überredungskunst, dass das die beste Taktik ist.


Und es zahlte sich aus. Daniel wechselte als fünfter auf Timo der mit noch einer Ausnahme im Mädchenfeld weitere Plätze gut machen konnte. Er übergab auf Position zwei an seine Teampartnerin Feli. Der Abklatsch von unserem Timo war so heftig, dass Feli gleich mal in der Wechselbox über den Lenker abstieg. Sie fuhr dann als vierte über die Ziellinie und sicherte allen Teamfahrern eine sehr gute Ausgangsposition für die Veranstaltung.


 


In der U17 wählten wir die klassische Variante und ließen Anke in der Mitte fahren. Der Startfahrer Georg wechselte als vierter auf Anke die sich tapfer schlug und auf Position 10 liegend auf Philipp Bertsch wechselte, der konnte wie schon Eingangs erwähnt seine Stärke ausspielen und sicherte dem Team Platz sechs in der Gesamtwertung. Auch diese Ergebnis ist für Überraschungen gut.


Mittwoch 17.08. zweiter Wettkampftag MTB combined

Um es kurz zu machen, MTB Technik ist immer für Überraschungen gut. Waren wir uns bei Daniel fast sicher, dass das eine Nullnummer wird, standen am Ende vier Fehlerpunkte auf der Liste, d. h. eine Minute hinter dem ersten im Jagdstart. Timo war hier der absolute Überflieger. Mit nur einem Fehler startet er nur 15 Sekunden hinter dem besten Techniker. Feli hat sich leider etwas mehr auf die Schultern geladen, mit acht Fehlerpunkten muss sie einen Rückstand von zwei Minuten gut machen.

Am Nachmittag fanden dann die CC-Rennen combined statt. Daniel Katzmayer fuhr ein hervorragendes Rennen und kam hinter Toni Partheymüller als Zweiter ins Ziel. Großes Pech hatte Timo, Im Startgedränge hatten seine Speichen Kontakt mit einem sehr harten Gegenstand, Resultat fünf Speichen abgerissen. Timo quälte sich trotz allem den Berg hinauf bis zur Technikzone und konnte dort ein neues Laufrad einbauen. Leider hat er dadurch viele Plätze verloren, er fuhr am Ende als 52 über die Ziellinie.

Feli wetzte die Fehler vom Technikwettbewerb wieder aus und fuhr als vierte über die Ziellinie. In der U17 rechnete man bei Georg mit höchstens einem Fehler. Aber etwas unkonzentriert und übermütg und schon sind es derer Vier. Pro Punkt 20 Sekunden heißt gleich mal 80 Sekunden hinter dem Führenden starten. Am Ende kam Georg als vierter ins Ziel und ein Podestplatz ist immer noch in Reichweite. Unser Gastfahrer Philipp, eigentlich kein Technikfreak, absolvierte den Parcour mit Null Fehlern und startet somit als erster ins CC - Rennen, trotz Plattfuss fährt er als dritter ins Ziel und liegt damit hervorragend in der Gesamtwertung. Anke hatte ebenso wie Feli acht Fehler. Sie beendete das Rennen als 21. und ist mit ihrem Ergebnis unter den besten Fahrerinnen Europas durchaus zufrieden.


Donnerstag 18.08. dritter Wettkampftag, XC X-large

Der Start für den Minimarathon war für die U15 männlich und weiblich um 9Uhr30. Da die Strecke mit einem sehr schnellen, steinigen Downhill versehen war, haben die Betreuer alle zu Verfügung stehenden Laufräder auf die einzelnen Technikzonen verteilt um hier gegen alle Widrigkeiten gerüstet zu sein. Auch wurden unsere No Tubes-Laufräder am Abend zu vor noch einmal mit etwas Milch aufgerüstet und es wurde den Fahrer empfohlen, wegen der Durchschlagsgefahr mit etwas mehr Druck zu fahren.

Sieger in diesem Heat wurde unser Daniel, der damit die Führung in der Gesamtwertung übernommen hat. Feli wurde fünfte, sie ist immer noch auf Schlagdistanz Richtung Podium. Die U17 Sportler gingen um 11:00 Uhr an den Start und das BIKE Junior Team sowie der BDR-Kader hatten einige heiße Eisen im Feuer. War mit Daniel Voitl (Teammitglied des BJT, startet hier für den BDR) ein sicherer Podestplatz oder sogar der Titel in Aussicht und mit Georg und Philipp weitere Podestfahrer im Rennen.

Schon in der ersten Runde setzte sich Georg vom Feld ab und zeigte auf was in ihm steckt. Daniel hatte leider einen Plattfuß, der zwar repariert werden konnte, er verlor dadurch doch sehr viele Plätze. Philipp teilte sich sein Rennen von vorne herein anders ein um auch am letzten Wettkampftag noch Körner zu haben. Am Ende gewann Georg das Rennen souverän, Philipp überquerte die Ziellinie als fünfter, Daniel als 16. und Anke als 18. Sie machte auf die letzten meter noch drei Plätze gut und fährt somit Europa weit in den Top 20.


Freitag 19.08. vierter Wettkampftag XCO

Ansage für Daniel war, das Rennen sicher nach Hause fahren, nicht zuviel zu riskieren. Ihm würde ein dritter Platz zum Europameistertitel reichen. Und genau so taktisch klug ist er sein Rennen gefahren. Immer auf Sicherheit, sich nicht auf unnötige Zweikämpfe einlassen, Sturz und Plattfuß möglichst vermeiden. Belohnt wurde er dafür mit dem ersten Europameistertitel.

Feli bekam die Order zu versuchen was geht. Eine Medaille war ja immer noch in Aussicht. Am Ende reichte der sechste Platz im CC-Rennen nicht und Feli belegte in der Gesamtwertung der EM den undankbaren 4. Platz.

Für Georg und Philipp war für das letzte Rennen Vollgas angesagt um in die Medaillenränge zu fahren. Georg hat sich dabei am Anfang des Rennens buchstäblich verheizt und kam als zwölfter ins Ziel, aus der Traum von der ersten EM-Medaille. Etwas verhaltener ging Philipp das Rennen an, was sich lange Zeit als die bessere Taktik darstellte. Leider fuhr der Österreicher Felix Ritzinger ein phänomenales Rennen und landete damit in der Gesamtwertung einen Platz vor Philipp, der aber immerhin in der U17 mit dem 4. Platz bester von 12 deutschen Fahrern war.

Mit einer Siegfeier und unserem obligatorischem Abschlussgespräch endete die erste Nachwuchseuropameisterschaft, die sehr gut organisiert war und 2012 wieder zu unseren Saisonhöhepunkten zählen wird.

Timo wechselt bei der Staffel auf Felicitas.

Daniel Katzmayer in action.

Unsere zwei BJT powered by Milka Teams in der Team-Zone.

Ein stolzer Sieger: Daniel Katzmayer aus Österreich, seit dieser Saison im BJT.


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige