Georg Egger erfolgreich unterwegs Georg Egger erfolgreich unterwegs Georg Egger erfolgreich unterwegs

Georg Egger erfolgreich unterwegs

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 12 Jahren

BIKE Junior Team-Fahrer Georg Egger hat in den letzten Wochen viel erlebt. Trainingslager mit dem Landeskader und Rennen, Rennen, Rennen!

Georgs Bericht zu den letzten Wochen:

In Kürze:

- 2x Zweiter beim 3. Lauf zur Rapp-Bahn-Cup am 03.06. in der Radrennbahn in Augsburg

- Kettenriss beim Racerbikescup in Gränichen (Schweiz) am 06.06.09

- Trainingslager der Landeskader Bayern in Schotten (Hessen) vom 08.- 12.06.09

- 1. Platz beim Rennen in Gunzesried (Allgäu) beim Allgäu-MTB-Kids-Cup am 14.06.09

- 3. Platz bei der Nachwuchssichtung in Kirchzarten

Rapp-Bahn-Cup:

Am 03.06.09 bin ich zu Trainingszwecken mit meinem Trainer auf die Radrennbahn nach Augsburg gefahren, zum 3. Lauf der Rapp-Bahn-Cup Serie 2009. Beim Ausscheidungsfahren wurde ich Zweiter. Ausscheidungsfahren = alle zwei Runden fällt der letzte Fahrer aus dem Rennen. Krause Robert vom RSC Ingolstadt hat das Ausscheidungsrennen und anschließend auch das 40 Runden Punktefahren vor mir gewonnen. Bahnfahren ist ganz ok - macht Spaß.

Racer Bikes Cup, 4.Lauf in Gränichen (Schweiz):

Nachdem wir bereits am Freitag angereist waren, hatten wir viel Zeit die Strecke zu besichtigen und das war wirklich nötig. Diese Strecke war bisher die technisch und konditionell schwierigste Strecke die ich gesehen haben, super hohes Niveau. Die Strecke läuft zu 70 % in einer Kiesgrube ab, Heftiger Downhill im Wald. Einfach eine freakige Strecke.Ich musste vom 24. Platz aus starten und konnte bereits am Startanstieg auf den 4. Platz vorfahren. Als ich auf einen Waldweg einbog machte es KRAAAAACK und die Kette war ab. Überrundet kam ich ins Ziel und konnte noch 19 Punkte für die Cupwertung mit nach Hause nehmen. Ich sag´s nochmal: eine Spitzenstrecke!

Traininglager des Landeskader auf der DM Strecke in Schotten

Ich war vom 8. bis zum 12. Juni im Trainingslager in Schotten, wo dieses Jahr die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft stattfindet. Dort haben wir trotz des schlechten Wetters brav trainiert. Am ersten Tag haben wir die Strecke erst mal genau zu Fuß angeschaut und sind danach noch ein paar Runden auf der Strecke gefahren. Am nächsten Tag war ein Downhilltrainer da, der mit uns den Slalom trainierte, am Nachmittag machten wir Intervalltraining. Am Mittwoch machten wir Krafttraining und am Mittwochabend war ein Schrauberworkshop. Am Donnerstag war Trailtraining angesagt. Am letzten Tag trailten wir noch ein bisschen und drehten noch ein paar Runden auf der Strecke. Allgäu-MTB-Kids-Cup 2. Cupwertungslauf in Gunzesried Zum Abschluss des Trainingslagers hat uns der Karl-Heinz Buhl (Landestrainer U 19) mit auf den Weg gegeben ein Rennen am Sonntag zu fahren, um das Geübte im Rennen umzusetzen.

Ja und so machte ich mich mit meinem Bruder, der auch in der Altersklasse U 15 fährt, auf zum Allgäu-MTB-Kids-Cup nach Gunzesried bei Sonthofen im Allgäu. Bei superschönem Wetter traf ich am Start alte Freunde aus dem Vorjahr. Zum Beispiel den Luki (Meiler) aus Oberammergau, mit dem ich letze Saison manches Kopf an Kopf Rennen hatte. Nach dem Start ging es über die Gunzesrieder Säge auf Grashügeln, künstlichen Hindernissen, Teeranstiegen und einem im Wald liegenden Downhill wieder auf Kies Richtung Start/Ziel. Bereits in der 1. von 4 Runden konnte ich alle Starter überhollen und fuhr Runde für Runde einen ungefährdeten Sieg mit 1 Minute und 29 Sekunden Abstand auf den zweiten Finisher (Luki) herraus. Mein Bruder Andreas wurde Vierter. Im anschließenden Rennen der Klasse U 17 weiblich siegte Anna (Kurpas) meine BIKE-Junior Team Kollegin - Gratulation dazu.

3. Platz für Georg in Kirchzarten

Ich war am Wochenende (19.-21.6.09) bei der Nachwuchssichtung in Kirchzarten. Dort schaute ich mir am Freitag den Slalom und den Geschicklichkeitsparcours genau an . Am Samstag war dann gegen 10 Uhr der Start des Geschicklichkeitsparcours der in Kirchzarten nicht über Paletten ging sondern natürlich war (Baumstämme usw.). Der Geschicklichkeitsparcours lief ganz gut, bis auf einen kleinen Fehler, den ich mir erlaubte, der mich dann auch einige Sekunden kostete. Ich landete beim GP auf Platz 36 von 93. Nach dem GP ging es zum Slalom, bei dem ich gut runter kam und nur einmal in einer Kurve kurz etwas ins Rutschen geriet. Durch meinen guten Slalom verbesserte ich mich in der Technikwertung von Platz 36 auf 26. Um 15 Uhr war der Start des CC-Rennens, bei dem ich bei der Startaufstellung als 26. aufgerufen. Den Start verpatzte ich etwas und war erst erst nach 1,5 der 4 Runden in der Spitzengruppe dabei. Am Anfang der 4. Runde zog ich zu einem Sprint an und konnte mich von der Spitzengruppe absetzen, doch den kleinen Vorsprung verlor ich gleich wieder, weil ich die darauffolgende Kurve schlecht anfuhr und alle wieder an meinem Hinterrad waren. Kurz vor der Abfahrtüberholten mich dann noch Marcel Techt und Sigfried Zellner, die dann in der Abfahrt schneller waren und somit vor mir im Ziel waren. Das bedeutete für mich den 3. Rang hinter Marcel und Siggi. Insgesamt wer ich mit meiner Leistung eigentlich schon zufrieden und hoffe auf weitere gute Ergebnisse beim Racerbikescup in Engelberg und bei der DM in Schotten.

Bleib sauber , bis dann Georg


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige