Erfolgreiches Gardasee-Festival fürs Team! Erfolgreiches Gardasee-Festival fürs Team! Erfolgreiches Gardasee-Festival fürs Team!

Erfolgreiches Gardasee-Festival fürs Team!

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 11 Jahren

Das Sympatex BIKE Festival in Riva war für unser BIKE Junior Team powered by Milka ein voller Erfolg. Insgesamt acht Podestplätze sprangen beim quasi Heimspiel in den Disziplinen Marathon und Junior Trophy heraus. Hier ist der Bericht vom sportlichen Leiter Gerhard Döhl.


Wie jedes Jahr nutzte das BIKE Junior Team powered by Milka das BIKE-Festival in Riva zur Teampräsentation.

Im Jahr 2011 hat sich das Team um fünf Neuzugänge auf zwölf Fahrer erweitert und das Festival war geradezu ein Feuerwerk der Teamdarstellung.

Am Donnerstagabend war Anreise und das gesamte Team logierte in der Residenz Toblini in Torbole.

Am Freitag Vormittag verabredete man sich in Radbekleidung auf dem Festivalgelände um die Sponsoren kurz zu besuchen. Elf Sportler in einem top Outfit waren auf dem Festival ein Eyecatcher und somit waren auch die Sponsoren zufrieden. Unser Österreicher Daniel K. war leider nicht vor Ort, da er an diesem Wochenende zwei wichtige Rennen fahren musste.

Der Nachmittag wurde dann noch zu Trainingsfahrten genutzt und am Abend ließ man sich natürlich den Nightsprint nicht entgehen.

Der Samstag war dann der Tag der Wahrheit für zehn der elf Fahrer, Timo hatte noch einen Tag Schonfrist. Er startete nicht auf der Marathonstrecke sondern erst am Sonntag bei der Scott Junior Trophy. Bei allen anderen konnte man schon eine leichte Nervosität vor dem Start feststellen. Da sich Patrick und Ludwig schon letztes Jahr bewährten, konnten sie aus Startblock A starten und entgingen somit dem Stau am ersten Anstieg. Regina, Theresa und Jochen gingen aus Startblock B auf die Strecke und hatten deswegen etwas Mühe, sich nach vorne zu kämpfen.

Um es kurz zu machen, allesamt fuhren hervorragende Ergebnisse ein. Ludwig wurde auf der Ronda Piccola (53,2 km / 1145 hm) unter 784 Finishern sehr guter Sechster in einer Zeit von 2.10,40:1. Sein Rückstand auf den Sieger betrug 8,25:8 Minuten.

Jochen belegte auf der selben Runde einen sehr guten 17. Rang in einer Zeit von 2.13,53:5 mit einem Rückstand auf den Erstplatzierten von 11,39:2 Minuten.

Bei den Frauen auf der Ronda Piccola belegte Regina unter 120 Finishern einen hervorragenden achten Platz in einer Zeit von 2.41,51:4. Ihr Rückstand auf die Siegerin war 15,15:4. Theresa finishte in einer Zeit von 3.10,02:8 35, mit einem Rückstand von 43,26:8 als 35.

Pechvogel des Tages war leider unser Patrick, der immer zwischen Position 15 und zwanzig fuhr, dann aber von zwei Defekten heimgesucht wurde. Er entschied sich, das Rennen nicht zu Ende zu fahren um nicht ganz hinten in der Ergebnisliste aufzutauchen, was auch verständlich ist. Bei ihm wäre mit Sicherheit ein gutes Ergebnis möglich gewesen.

Aber auch unsere jungen Wilden, Daniel, Georg, Anke, Feli und Nicki waren mehr als erfolgreich. Alle zusammen bestritten sie die Ronda Facile (27,6 km / 314 hm). Bedenkt man, dass keiner der fünf älter als 16 Jahre ist, ist mir um die Zukunft im BIKE Junior Team nicht bange. Um es kurz zu machen, Anke, Feli und Nicki belegten bei den Frauen die Plätze 1, 2 und 3. Daniel wurde bei den Herren Zweiter und Georg rundete das Ergebnis mit einem dritten Platz ab.

Timo stand jetzt natürlich unter Erfolgsdruck, mit dem er aber sehr gut umzugehen wusste. Er fuhr bei der Scott Junior Trophy auf den zweiten Rang. Sein Rückstand auf den Sieger betrug nur 5,6 Sekunden.

Unsere drei Marathon-Mädels starteten ebenfalls bei der Scott Junior Trophy. Hier zeichnete sich ein hartes Rennen zwischen den drei BIKE Junior Team Fahrerinnen und Hanna Grobert vom Team Lexware Racing ab. Lange Zeit führte Hanna das Rennen an bis Anke zum ersten Mal attackierte und die Spitze übernahm. Immer wieder gab es Positionswechsel in der Vierergruppe.

Anke kam durch einen Fahrfehler zu Sturz und fiel auf Platz sechs zurück. Zwischenzeitlich übernahm Nicki die Führung und es hatte den Anschein als würde sie den Sieg nach Hause fahren. Leider wurde sie auf der Ziellinie von Hanna übersprintet und wurde dadurch mit einem Rückstand von gerade mal einer Zehntel Sekunde zweite. Drittplatzierte wurde Feli 5,4 Sekunden hinter der Siegerin. Anke belegte immerhin noch Platz 6, hatte aber durch den Sturz doch einen Rückstand von fast einer Minute.

Daniel und Georg beim Start des Marathons – direkt in Führung.

Das neu gegründete B-Team vorm Start zur Junior Trophy: Timo, Anke, Felicitas und Nicki.


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige