Daniel Voitl gewinnt Scott Junior Trophy in Willingen Daniel Voitl gewinnt Scott Junior Trophy in Willingen Daniel Voitl gewinnt Scott Junior Trophy in Willingen

Daniel Voitl gewinnt Scott Junior Trophy in Willingen

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 12 Jahren

Daniel hat mal wieder mit cleverer Renntaktik geglänzt. Hier die Berichte von Willingen und Kirchzarten.


Bericht Willingen (Scott Junior Trophy) 2009

Ich fahre mich auf dem Radweg warm und warte bis die anderen Klassen fertig sind, dass ich starten kann. Um halb eins ist es dann so weit. Ich stehe in der ersten Reihe. 14 weitere Fahrer am Start. Es sind 10 Runden zu fahren. Der Startschuss fällt…… Ich komme als 2. in die erste Kurve. Ca 15 Meter später kann ich den Erstplatzierten überholen. Die Runden sind etwa 500m lang ich liege 3 weitere Runden vorne. 3 weitere Fahrer haben sich mir angeschlossen, sodass wir jetzt eine 4er Gruppe sind. Ich lege in der nächsten Runde einen kurzen Sprint ein, um mich abzusetzen. Jetzt ist nur noch einer an mir dran. Er überholt mich und ich lasse ihn eine Runde vor mir fahren, um mich ein wenig zu erholen. Jetzt sind es noch 2 Runden und ich überhole ihn wieder. Ich kann ihn immer hinter mir behalten und fahre somit als erster durch Ziel.


Bericht Kirchzarten, 20. Juni 2009 Bundesliga Nachwuchssichtung

Direkt in Kirchzarten angekommen gleich mal den Slalom testen und ihn mehrmals genau abfahren. Anschließend probiere ich auch mal den Technik Parcour aus. Beide liegen mir eigentlich gut. Am nächsten morgen schnell noch was frühstücken und dann gleich noch mal zum Slalom um ihn nochmals abzufahren und ob sich die Bedingungen geändert haben. Um 10 Uhr beginnen wir mit dem Technik. Es wird nach Alphabet aufgestellt, das heißt für mich eine Weile warten, denn es sind beim Slalom und Technik 70 Fahrer am Start. Eine Stunde nach dem Ersten bin ich dann dran. Ich bin sehr nervös, weil ich so lange warten musste und andere, die schon gefahren sind, mir erzählt haben wie toll sie gefahren sind. Das hat mich sehr unter Druck gesetzt. Jetzt bin ich dran…. komme bis zur letzten Sektion fehlerfrei durch, aber patze da an einer einfachen Palette. Am Ende reicht es im Technik nur für einen unbefriedigenden 19. Platz. Um 12 Uhr geht es weiter mit dem Downhill. Ich hab noch ca 1 Std Zeit bis zum Start . Also fahre ich zum Wohnwagen, um mich ein wenig zu beruhigen und noch etwas zu essen. Um 12 Uhr geht’s dann los mit dem ersten. Hier das gleiche Spiel wie beim Technik wieder warten ,warten ,warten. Ich habe noch den Techniklauf im Hinterkopf und bin wieder nervös und nicht konzentriert. Ich komme relativ gut durch aber nicht so, wie ich eigentlich kann. Deshalb reicht es auch hier nur für Platz 16. Aber ich weiß ja, das ich es eigentlich besser kann und deshalb werde ich mich in der Zukunft etwas mehr um meine Konzentration bemühen. Um 3 Uhr geht’s los mit dem Rennen. Ich esse noch etwas, bevor ich mich mit Georg zusammen warm fahre. Um halb 3 fahr ich vor zur Strecke, so dass ich auf jeden Fall nicht zur Startaufstellung zu spät komme. Ich werde in der 3. Reihe aufgestellt. Hier sind jetzt ca. 95 Fahrer am Start, da dieses Rennen gleichzeitig ein Lauf zum Schwarzwaldtäler-Cup zählt. Um kurz nach 3 Uhr erfolgt der Start. Ich kann mich als 4. einordnen und die ganze Runde mit der Spitzengruppe mitfahren. In der 2, Runde verliere ich etwas und kann nicht mehr mithalten an der Gruppe. Da kommt Teamkollege Georg von hinten und überholt mich. Ich versuche mich bei ihm im Windschatten etwas auszuruhen. Wir fahren zusammen etwas vor und überholen eine Verfolgergruppe, die sich ebenfalls nicht mehr an der Spitzengrupppe halten konnte. Doch auch hier wird mir das Tempo mit der Zeit zu schnell, am Berg kann ich mich nicht mehr halten. Jetzt kommen von hinten 2 weitere Fahrer und ich fahre mit denen in die letzte Runde. Wir 3 liegen jetzt auf Platz 6,7 und 8. Wir wechseln uns vorne ab und als es wieder ran an den Berg geht, zieh einer weg. Ich verliere etwa 20m auf den 2. der Gruppe. Ich kann das Loch nicht mehr zufahren und komme somit als 8. ins Ziel und bin sehr zufrieden mit dem Rennen.

Daniel auf Siegeskurs in Willingen.


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige