Bundesliga: Schlammschlacht von Albstadt Bundesliga: Schlammschlacht von Albstadt Bundesliga: Schlammschlacht von Albstadt

Bundesliga: Schlammschlacht von Albstadt

  • BIKE Junior Team
 • Publiziert vor 10 Jahren

Das Bike Junior Team reiste am Freitag, den 31. August 2012 direkt von der Eurobike nach Albstadt zum Bundesligarennen. Ein Weltklasse-Starterfeld erwartete Pirim, Anke, Georg, Daniel, Jochen und Regina.

Um es vorwegzunehmen: Die Eurobike, das Bundesligarennen und das darauf folgende Wochenende mit der Weltmeisterschaft in Saalfeldeden Leogang sorgten für ein Starterfeld mit Weltcupniveau.

Die Nachwuchsfahrer Pirmin in der U15 und Anke in der U17 gingen am Samstag, den 1. September an den Start. Beide fuhren ein gutes Rennen und Pirmin belegte Platz 8 mit einer Zeit von 26.00,8 Minuten.
Anke fuhr als Dritte über die Ziellinie und präsentierte somit die Teamfarben auf dem Podest.

Thomas Weschta Daniel Egger im Downhill.

Am Sonntag, 2. September, pünktlich um 9:00 Uhr fiel dann der Startschuss für die U19 männlich. In der Nacht hatte es immer wieder geregnet. Die Strecke, vor allem die Schleife über die Wiese, glich mehr einem Schlammfeld als einer Rennstrecke. Das Starterfeld war mit 64 Startern stark besetzt, neben deutschen Namen waren Fahrer aus Holland, Belgien, Schweden, Norwegen, der Ukraine genauso wie USA, Australien und Israel vertreten.

Armin M. Küstenbrück Daniel Egger kämpft gegen die Elemente und sollte schließlich als Siebter ins Ziel kommen.

Schon beim Start zeigten Georg und Daniel, dass sie vorne mitfahren wollen. Nach der ersten Runde kam Georg auf Platz 4 und Daniel auf Platz 8 zurück. Georg fuhr beständig in den Top 5 und lag sogar einmal in Führung, Daniel blieb immer unter den Top 10. Die Beiden hatten in den letzten Wochen im Hinblick auf die WM hart trainiert, doch die Streckenverhältnisse machten den Rennverlauf unberechenbar. Am Ende belegte Georg Platz 4 und hatte trotz eines kleinen Ausrutschers nicht einmal zwei Minuten Rückstand auf den Sieger Michael Mayer aus Österreich. Daniel belegte Platz 7 mit 4,08 Minuten Rückstand auf den Sieger.

Thomas Weschta Daniel Voitl konnte in Albstadt eine zwischenzeitliche Führung nicht ins Ziel retten. Trotz eines Ausrutschers reichte es für Platz vier.

Zum Start von Jochen Weisenseel in der U23 setzte wieder Regen ein, die Situation der Fahrer verbesserte sich dadurch aber leicht. Der Schmutz wurde etwas lockerer und setzte sich dadurch nicht mehr so stark in Kette, Schaltwerk und Umwerfer fest. Auch die U23 war sehr stark besetzt und Jochen konnte in seinem ersten Jahr in dieser Altersklasse noch in die Top 20 fahren. Mit dem 19. Platz war er nach dieser Schlammschlacht mehr als zufrieden.

Armin M. Küstenbrück Jochen Weisenseel an der Verpflegungsstation.

Regina war kurz nach zwölf Uhr am Start, hatte jedoch in Albstadt wieder Pech. Bei einem Sturz im Rennen wurde wieder ihre schon geschwächte Hand in den Bodenkontakt verwickelt und sie musste das Rennen leider abbrechen.

Armin M. Küstenbrück Regina Genser musste nach einem Sturz das Rennen aufgeben.

Rund herum war das Team aber mit den Ergebnissen zufrieden und auch das Material der Sponsoren hat top funktioniert – keine technischen Ausfälle trotz härtester Bedingungen.
Georg und Daniel freuten sich im Anschluss auf die WM-Teilnahme in Saalfelden/Leogang und hofften, ihre Form bis zum Start konservieren zu können. Mehr dazu folgt in Kürze...

Themen: BIKE Junior TeamBundesligaCross CountryRace


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • UCI MTB Weltmeisterschaft Lenzerheide 2018: Vorschau
    Schweizer Doppelsieg bei der Heim-WM in Lenzerheide?

    06.09.2018Die Mountainbike-WM 2018 wird verdammt spannend. Im schweizerischen Lenzerheide wird Schurter kämpfen müssen, Jolanda Neff, Altmeister Greg Minnaar und Tahnée Seagrave sind sonst ...

  • Specialized-Sram Enduro Series 2016 Willingen
    Enduro: Raphaela Richter in überlegener Manier

    29.05.2016Raphaela Richter (GER) und Zakarias Johansen (NOR) heißen die Sieger des zweiten Stopps der Specialized-Sram Enduro Series in Willingen. 350 Fahrer kämpften sich durch sechs ...

  • Rio 2016: Vorschau Männer-Rennen
    Herren: Letzte Infos vor dem Olympia-Rennen

    21.08.2016Über Nacht hat es in Rio heftig geregnet, auch während dem Olympia-Rennen der Männer ist Regen vorhergesagt. Hier die letzten Infos von der Strecke in Deodoro.

  • MTB-Weltmeisterschaft 2018 Lenzerheide: Junioren
    WM Junioren: Leon Kaiser holt Silber

    07.09.2018Deutscher Medaillenregen geht weiter: Leon Kaiser holt Junioren-Silber bei der MTB-WM in Lenzerheide. BIKE Junior Team-Fahrerin Leoni Fend auf Rang 21 beste deutsche Juniorin – ...

  • Testsieger 2018: Die besten MTB-Hardtails
    Best of Test: Die 4 besten MTB-Hardtails

    16.09.2018Hardtails sind auch heute noch die meist verkauften Mountainbikes. Sie sind günstig, leicht und einfach zu warten. Zwischen Einsteiger-Bikes und Highend-Rennmaschine hat dieses ...

  • Termine: Enduro-Serie Trail Trophy 2015
    Trail Trophy 2015: Alles neu – bis auf den Fahrspaß

    06.03.2015Mit einem komplett neuen Auftritt startet die Trail Trophy in die Saison 2015. Die Enduro-Serie wird 2015 fünf Stationen beinhalten – neu ist der Stopp im Harz.

  • Martin Maes bleibt bei GT Bicycles
    GT Factory Racing und Martin Maes bis 2021 ein Team

    22.10.2018Der 21-jährige Martin Maes verletzte sich zu Saisonbeginn, kämpfte aber mit um den EWS-Gesamtsieg. Dazu kam 2018 sein erster Downhill-Worldcup-Sieg. Seinem Bike-Sponsor GT bleibt ...

  • BIKE Junior Team beim HC Rennen Haiming
    Form stimmt bei Sigel in Haiming

    09.04.2019Nach dem Etappenrennen in Bosnien stand für BIKE Junior Team-Fahrer Pirmin Sigel in Haiming das erste HC-Rennen der Saison an. Mit einem 16. Platz wurde er drittbester Deutscher ...

  • Merida Ninety-Six 2021: neues Race-Fully
    Das Merida Ninety-Six ist zurück!

    12.11.2020Für 2021 überarbeitet Merida sein Race-Fully Ninety-Six von Grund auf. Das Bike wird abfahrtsstärker, steifer und bleibt leicht. Leider gibt's nur zwei Modelle.