BIKE Junior Team: einmal Podest, einmal Top 20 BIKE Junior Team: einmal Podest, einmal Top 20 BIKE Junior Team: einmal Podest, einmal Top 20

Rennbericht: BJT beim Swiss Bike Cup Leukerbad

BIKE Junior Team: einmal Podest, einmal Top 20

  • BIKE Junior Team
 • Publiziert vor 5 Monaten

BIKE Junior Team setzt Zeichen: Finnja Schmid fährt beim Swiss Bike Cup in die Top 20, Paul Schehls dritter Platz bei den Junioren krönt die Ergebnisausbeute.

Nahezu das gesamte BIKE Junior Team powered by BULLS ist am vergangenen Wochenende in die Schweiz gereist, um am Rennen des Proffix Swiss Bike Cup in Leukerbad teilzunehmen. Die guten Ergebnisse des Teams wurden von Paul Schehls drittem Platz bei den Junioren gekrönt.

Während in Deutschland aufgrund der hohen Inzidenzwerte Bike-Rennen abgesagt werden müssen, werden in unserem Nachbarland mit ausgeklügelten Hygienekonzepten die Rennen um den Swiss Bike Cup aufrechterhalten. Vorab ein Lob an den Veranstalter des Rennens, das am Wochenende im Kurort Leukerbad im Kanton Wallis ausgetragen wurde. Das Konzept wurde sehr gut umgesetzt und überwacht, und sowohl Teilnehmer als auch Betreuer haben sich rundum sicher gefühlt.

Armin M. Küstenbrück Ausgeklügeltes Hygienekonzept und Schnee bis in tiefe Lagen: Der Proffix Swiss Bike Cup in Leukerbad konnte zur Freude aller Fans stattfinden. Das Wetter ließ sich leider nicht beeinflussen.

Ganz anders verhielt es sich mit dem Wetter, das natürlich vom Veranstalter nicht beeinflusst werden konnte. Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt, starkem Regen, teilweise sogar Schneefall und Sturm wurde den Athleten einiges an Disziplin und Härte abverlangt.

Alle an der Startlinie, da waren sich Eltern und Betreuer trotz der Wettbewerbssituation einig, hätten alleine dafür schon einen Preis verdient. Aber dennoch wurde hart um jeden Platz gekämpft, und die sechs angereisten Mitglieder des BIKE Junior Teams powered by BULLS hatten sich einigen Herausforderungen zu stellen.

Samstag: U9- bis U17-Nachwuchsklassen

Los ging’s am Samstag mit den Altersklassen U9 bis U17. Hier schickte das Team Fabian Vdovic und Dennis Krimmel ins Rennen. Bei Dauerregen konnten einige Passagen der technisch anspruchsvollen Strecke nur zu Fuß bewältigt werden.

Armin M. Küstenbrück Unwirtlich: Die Jahrgangsklassen U9 bis U17 preschen bei Dauerregen los auf die ohnehin schon anspruchsvolle Strecke.

Dennis Krimmel, der die zwei Runden plus Startloop von Platz 32 aus unter die Stollenräder nahm, merkte schon am Start, dass er nicht in Topform war, und dass seine Beine zumachten. Er kam nur schwer voran. In den technischen Abfahrten konnte er seine gute Fahrtechnik nutzen und Plätze gut machen, aber an den steilen Anstiegen verlor er einige Plätze.

Armin M. Küstenbrück Nicht ganz in Topform: Dennis Krimmel tat sich schwer in Leukerbad.

So stand beim Überqueren der Ziellinie Platz 42 auf der Anzeigetafel. Knapp neun Minuten vorher hatte Loris Hättenschwiler aus der Schweiz einen sehr souveränen Sieg eingefahren. Dennis vermutet, dass eventuell zu schwere Belastungen in der Wettkampfvorbereitung eine bessere Platzierung verhindert haben, und wird bei den kommenden Rennen seine Vorbereitung etwas umstellen.

Fabian Vdovic musste von Startplatz 82 aus ins Rennen gehen, konnte sich aber in der Startrunde bis auf Platz 55 nach vorne kämpfen. Diese Platzierung konnte er nicht über die volle Distanz halten und fiel bei den sehr schlechten Wetterbedingungen im Verlauf des Rennens auf Platz 69 zurück.

Armin M. Küstenbrück Immerhin um 13 Plätze kam Fabian Vdovic bei den sehr schlechten Bedingungen voran.

Juniorenklasse: Gegenwind lässt Paul Schehl kalt

Am Sonntagmorgen ging es dann für die Jungs in der Juniorenklasse auf die Strecke. Über Nacht hatte zwar der Regen aufgehört, aber pünktlich zur Startaufstellung hatte Schneefall eingesetzt. Dazu kam stürmischer Wind, der die Hänge herunterwehte und den Fahrern an den sowieso schon steilen Bergaufpassagen auch noch einen eisigen Gegenwind ins Gesicht blies.

Merlin Muth Paul Schehl kam gut in Leukerbad zurecht und drückte von Beginn aufs Tempo.

Am besten kam Paul Schehl mit den widrigen Bedingungen zurecht. Recht weit vorne (Startplatz 26) gestartet, konnte er bereits im Startloop viele Plätze gutmachen und als Achter in die erste von vier Rennrunden fahren. Paul merkte von Anfang an, dass die Beine gut für eine noch bessere Platzierung waren, erhöhte das Tempo und verbesserte sich so in der ersten Runde auf Rang vier.

In der zweiten Runde konnte er den Drittplatzierten überholen. Dieser versuchte noch, das Tempo zu halten, konnte aber über die Renndistanz nicht folgen. Paul sah den auf Rang zwei liegenden Ethan Rose aus Neuseeland im Rennverlauf immer wieder vor sich, schaffte es aber letztlich nicht mehr, zu ihm aufzuschließen. Mit einer fulminanten Leistung sicherte er sich aber den dritten Platz hinter dem ungefährdeten Sieger Finn Treudler aus der Schweiz und Ethan Rose.

Armin M. Küstenbrück Die drei Schnellsten der Junioren: Finn Teudler (SUI, Mitte) gewinnt in Leukerbad vor Ethan Rose (NZL, li.) und Paul Schehl vom BIKE Junior Team.

Auch Mika Webs und Jakob Stanger kämpften tapfer

Ganze 33 Startplätze weiter hinten im Starterfeld musste sich Mika Webs auf 59 einreihen. Er hatte in den ersten beiden Runden mit der eisigen Luft zu kämpfen, was sich jedoch im Rennverlauf stark verbesserte. Mika fand einen guten konstanten Rhythmus am Berg und konnte in den Abfahrten konzentriert runterfahren. Durch die rutschigen Bedingungen stürzte Mika zwar zweimal, was aber weniger schlimm war. Alles in allem konnte er das Rennen mit einer soliden Leistung auf Rang 47 beenden. Es gibt noch viel zu tun, aber die Motivation ist da, und die Form steigt.

Lukas Iseli Fand Rhythmus und Fokus: Anfangs noch mit dem Eiswind kämpfend, zeigte Mika Webs eine insgesamt solide Leistung und verbesserte sich um zwölf Ränge.

Noch weiter hinten, auf Platz 76, musste Jakob Stanger das Rennen aufnehmen. Jakob konnte mit einem hervorragenden Startloop bereits 40 Plätze gutmachen, merkte aber dann, dass seine Oberschenkel zumachten und er kaum mehr Druck auf die Pedale brachte. So verlor er wieder einige Plätze und fiel bis auf Rang 41 zurück.

In der dritten von vier vollen Rennrunden konnte er seine Leistung wieder abrufen und seine Rundenzeit um eineinhalb Minuten verbessern. Damit gelang ihm der Sprung zurück auf Rang 34, den er in der Schlussrunde noch auf Rang 33 verbessern konnte. Trotz einer Verbesserung um 43 Plätze war Jakob nicht zufrieden: "Die Form zeigt in die richtige Richtung, jetzt muss ich die Leistung der letzten beiden Runden noch über die volle Distanz zeigen."

Ralf Schäuble Wollte mehr: Jakob Stanger war nicht zufrieden, trotz 43 gutgemachter Plätze.

U19-Athletin Finnja Schmid belohnt sich mit Top-20-Platzierung

Pünktlich zur Mittagszeit gingen die Fahrerinnen der U19 nur kurz nach dem Weltklasse-Damenfeld auf die Strecke. Drei Runden plus Startloop betrug die Renndistanz. Finnja Schmid startete auf Platz 27 in ihr erstes größeres internationales Rennen. Der Start gelang nicht wie gewünscht, aber ihre Form besserte sich von Runde zu Runde. Vor allem in den Abfahrten konnte sie ihre fahrtechnischen Qualitäten ausspielen und einige Plätze gutmachen. Das wurde mit einem sehr guten 19. Platz in der Tageswertung belohnt.

Ralf Schäuble Finnja Schmid profitierte von ihrer Fahrtechnik und schaffte bei ihrem ersten großen internationalen Rennen gleich den Sprung unter die schnellsten Zwanzig.

Die ersten Ausrufezeichen hat das BIKE Junior Team powered by BULLS gesetzt. Jetzt geht es in die nächsten Rennen, die hoffentlich trotz der aktuellen Corona-Lage stattfinden werden. Für die Junioren- und U23-Klasse steht mit dem Heimweltcup Anfang Juni in Albstadt zweifellos ein echtes Saisonhighlight an, gefolgt von Rennen in Tschechien und eventuell wieder in der Schweiz. Die Jungs und Mädels der Klassen U15 und U17 messen sich Ende Mai in Hausach beim Rennen der Bundesnachwuchssichtung.

Themen: BIKE Junior TeamCross CountryRennsportSwiss Bike CupXCO


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Rennbericht: BJT beim Ötztaler Bike-Festival Haiming
    Worldcup-würdig: BJT und starke Konkurrenz

    20.04.2021Im Worldcup-würdigen Starterfeld: Pirmin Sigel und Paul Schehl vom BIKE Junior Team hatten sich für das XCO-Rennen im Ötztaler Haiming viel vorgenommen.

  • Cape Epic 2021 - Zwift-Edition
    Cape Epic fürs Wohnzimmer

    26.02.2021Durch Corona wurde das Cape Epic auf Oktober 2021 verschoben. Nun startet eine virtuelle Edition des legendären Etappenrennens mit vier Etappen auf Zwift.

  • Maxxis BIKE Transalp 2021 findet statt
    Transalp '21: Flexible Stornoregeln und neue Strecke

    14.01.2021Sicher, wild, ursprünglich: Mit optimierten Hygienemaßnahmen und flexiblen Stornoregeln findet die Maxxis BIKE Transalp 2021 mit neuer Streckenführung statt.

  • BIKE Festivals 2021 in Riva und Willingen verschoben
    BIKE Festivals: Neue Termine im Herbst 2021

    02.02.2021Noch immer angespannte Lage wegen Covid-19: Die BIKE Festivals in Riva und Willingen werden 2021 pandemiebedingt in die zweite Jahreshälfte verschoben.

  • UCI MTB Worldcup Albstadt 2021 – Strecken-Update
    Orga-Team für Worldcup Albstadt optimistisch

    18.03.2021In sieben Wochen soll in Albstadt der erste MTB-Worldcup der Saison 2021 stattfinden. Das Orga-Team zeigt sich optimistisch, dass die Rennen wie geplant stattfinden können und ...

  • UCI Mountainbike Worldcup Leogang 2021: Vorschau
    Doppel-Worldcup Leogang: Zuschauerfrage noch offen

    16.04.2021Bei der Dreifach-WM im Vorjahr zeigten sich die Strecken im österreichischen Leogang als extrem anspruchsvoll. Im Juni 2021 werden die DH- und die XC-Strecke in den UCI ...

  • Erfolgreiche DM-Generalprobe bei der Bayrischen Meisterschaft

    05.07.2012Eine Woche vor der DM hat unser BIKE Junior Team powered by Milka bei der Bayrischen Meisterschaft voll abgeräumt. Vier Bayrische Meister, ein Vizemeister und ein fünfter Platz. ...

  • Bundesliga-Finale in Bad Salzdetfurth 2007

    01.09.2008Beim Bundesligafinale in Bad Salzdetfurth konnte sich Alex Dittgen noch Mal in den Top 20 platzieren. Im international geprägten Starterfeld der Junioren wurde er 17. Hier ist ...

  • BIKE Junior Team: Bundesliga-Rennen Bad Säckingen
    Stau auf der Rennstrecke bremst BIKE Junior Team

    18.04.2016Viele Sportler kürzten beim Bundesliga-Auftakt in Bad Säckingen kurzerhand ab. Ein fairer Wettkampf war nicht ganz gegeben, dennoch schlug sich unser BIKE Junior Team wacker.

  • Auflösung Canyon Topeak Factory Racing
    Alban Lakata spricht über das Aus des Canyon-Profiteams

    23.10.2018Zum 31. Dezember 2018 geht im Marathon-Rennsport eine Ära zu Ende: Das Team Canyon Topeak Factory Racing wird aufgelöst. Damit muss sich auch der 3fache Weltmeister Alban Lakata ...

  • XCO MTB Worldcup 2018 #2 Albstadt Rennbericht
    Technische Prüfung in Albstadt

    22.05.2018Die anspruchsvolle „Kletterstrecke“ in Albstadt wurde 2018 beim MTB-Worldcup zu einer technischen Herausforderung. Die Schweizer triumphierten, Elisabeth Brandau holte ...

  • Aktuelle Racebike-Trends im Profi-Check
    Hot or not? Racebikes mit Vario-Stützen und breiten Reifen

    01.02.2021Breite Reifen und Vario-Sattelstützen machen Racebikes trailtauglich. Aber was sagen Profi-Rennfahrer zu solchen Trends? Nachgefragt bei Karl Platt und Pirmin Sigel.

  • MTB-Bundesliga 2017 in Freudenstadt: Rennbericht
    Spitz, Milatz und Stiebjahn krönen ihre Saison

    25.09.2017Versöhnliches Ende für Milatz, ein historisches Ergebnis für Stiebjahn und eine bärenstarke Sabine Spitz. Auch abseits der Elite-Klasse bot das Bundesliga-Finale in Freudenstadt ...

  • Rennbericht: BJT beim MTB-Worldcup in Nove Mesto
    U23-Worldcup: Pirmin Sigel steigt vorzeitig aus

    21.05.2021Nach Platz 53 eim Albstadt-Worldcup wollte BIKE Junior Team-Fahrer Pirmin Sigel in Nove Mesto angreifen. Doch Regen und Kälte zwangen ihn zum vorzeitigen Ausstieg.

  • Europas längster Trail: Flow Country am Petzen
    Eröffnung des Flow-Country-Trails in Kärnten

    14.08.2014Bikeparks sind nur für Freerider attraktiv? "Flow Country Trails" beweisen, dass das nicht so sein muss. Der längste wird jetzt in Kärnten eröffnet.