Siege in Riva – Podestplatz in Heubach Siege in Riva – Podestplatz in Heubach Siege in Riva – Podestplatz in Heubach

BIKE Junior Team in Heubach & in Riva

Siege in Riva – Podestplatz in Heubach

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 5 Jahren

Die eine Hälfte des BIKE Junior Teams powered by Bulls stellte sich beim MTB Bundesliga-Auftakt in Heubach der Konkurrenz, die andere fuhr in Riva beim BIKE Festival Siege ein.

Rennbericht von Leoni Fend aus Heubach

Am Samstag ging die Reise zum Bundesliga-Auftakt, dem Bike the Rock nach Heubach . Wie immer stand zuerst die Streckenbesichtigung an, wo ich schnell feststellte, dass der Kurs aufgrund des zwei Kilometer langen und zum Teil steilen Anstiegs nicht unbedingt meinen Stärken entspricht. Dagegen war die technische Abfahrt genau mein Ding.
Am Sonntag war um 13:15 Uhr unser Start – zeitverzögert mit den Elite-Damen. Dieses Mal hatte ich einen perfekten Start und konnte gleich auf der vier Kilometer langen Runde (220 Hm) hinter der späteren Siegerin Ronja Eibl auf Platz zwei in den Anstieg fahren. Im Downhill hatte ich 30 Sekunden Vorsprung auf die Drittplatzierte herausgefahren.  In der zweiten von drei Runden merkte ich dann recht schnell, dass ich am Anfang etwas überzogen hatte, so kam Emma Blömeke im Anstieg  wieder heran. In der letzten Runde konnte ich am Anstieg nicht mehr mitgehen und den Abstand auch in der Abfahrt nicht mehr ganz schließen.
So kam ich nach einer knappen Stunde Renndauer  mit 13 Sekunden Rückstand auf Platz zwei als Dritte ins Ziel. Mit diesem Platz bin ich absolut zufrieden. Nach dem Rennen „durfte“ ich dann auch noch zu meiner ersten Doping-Kontrolle. Alles in allem war Heubach wirklich ein super Event mit einem tollen Publikum.


Ride clean!
Leoni

Armin M. Küstenbrück,EGO-Promotion

Armin M. Küstenbrück,EGO-Promotion

Rennbericht von Simon Schneller aus Heubach

Vergangenes Wochenende war es soweit. Die Bundesliga-Serie wurde in Heubach mit dem traditionellen Bike The Rock eröffnet. Auch dieses Rennen war nach Bad Säckingen und Haiming von der UCI mit der HC-Kategorie dotiert, was erneut ein äußerst prominentes Starterfeld mit sich brachte. Neben der starken Konkurrenz ist in Heubach noch etwas anderes im Fokus. Es handelt sich um die sehr spezielle Streckenführung rund um den Rosenstein, die immer wieder für Gesprächsstoff sorgt. Es geht hier nämlich auf einem vier Kilometer langen Kurs ziemlich genau zwei Kilometer, teils sehr steil aufwärts und anschließend wieder zwei Kilometer in einer rasanten und durchaus anspruchsvollen Abfahrt zurück ins Start-Zielgelände, welches in einem schmalen Tal gelegen ist. So summieren sich auf dem Kurs über 200 Höhenmeter.

Andreas Dobslaff,EGO-Promotion

Für uns U23-Fahrer war um 10:30 Uhr Startschuss für den fünfründigen Kampf. Nach einer problemlosen Vorbereitung war ein Top 15-Resultat das gesteckte Ziel. Genau in diesem Bereich konnte ich mich nach gelungenem Start von einem Startplatz aus der vierten Reihe auch einsortieren und den ersten langen Anstieg hinaufjagen. Ich merkte schnell, dass es heute super läuft und entschloss mich so am Ende des Berges etwas aufs Tempo zu drücken. So kassierte ich noch einige Fahrer und lag auf Position 9. Leider fuhr ich mir am Ende der ersten Abfahrt einen Plattfuß am Hinterrad ein. Das war äußerst unglücklich, da dies in einer Bachdurchfahrt geschah, die ich nicht besichtigt hatte, da hier am Tag zuvor noch ein Sprung über jenen Bach integriert war. Dieser wurde aber aufgrund eines Sturzes im Verlauf des Samstags gesperrt, wie ich nach dem Rennen mitbekam und daher musste man den Bach durchqueren. Naja, ich hatte dann jedenfalls noch Glück im Unglück, da ich die Tech Zone ohne großen Zeitverlust erreichte und so vor allem die Zeit des Radwechsels Zeit kostete. Ich konnte das Rennen dann wieder auf einer Position zwischen Platz 15 und 20 aufnehmen und fuhr bereits in Runde zwei wieder auf Platz 11 nach vorne. Von nun an konnte ich ein konstantes Tempo anschlagen und in der Abfahrt nahm ich etwas an Fahrt heraus, um einen erneuten Defekt zu vermeiden. Im Endeffekt brachte mir das einen sehr guten 10. Platz ein, was mich sehr zufriedenstellt. Vor allem die Leistung am Berg war stark und stimmt mich positiv für die kommenden Worldcups gegen Ende des Monats.

Rennbericht von Pirmin Sigel aus Heubach

Zum ersten Bundesliga-Rennen nach Heubach reiste ich am Samstag an. Die Strecke zeichnete sich durch einen 220 Hm langen Anstieg aus. Am Morgen war die Strecke sehr matschig, was sich aber im Laufe des Tages immer mehr verbesserte. Ich kam mit beiden Bedingungen gut zurecht, weshalb ich dem Sonntag recht zuversichtlich entgegenblickte.

Lynn Sigel,EGO-Promotion

Da die Saison bis dahin noch nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte und ich auch schon an mir und meiner Form gezweifelt habe, hatte ich überhaupt nichts zu verlieren und ging sehr entspannt und ohne größere Vorstellungen an den Start. An erster Stelle stand eigentlich der Spaß, von dem ich an diesem Wochenende schon sehr viel mit meinen Teamkollegen hatte. Das Wochenende wäre auch ohne das Rennen ein „Erfolg“ gewesen.
Ich kam am Start sehr gut weg und konnte mich an ungefähr 7. Stelle am ersten Uphill einreihen. Leider verlor ich dann noch einige Plätze, sodass ich aus der ersten Runde als 17. kam. Dann konnte ich meinen eigenen Rhythmus fahren und Fahrer für Fahrer überholen. So kämpfte ich mich in der vorletzten Runde auf den 11. Platz und konnte in der letzten Runde noch bis auf den 8. Platz vorfahren und kam schließlich nach vier Runden als zweitbester Deutscher in Ziel.
Damit bin ich sehr zufrieden, da ich zum ersten Mal annähernd an mein Limit gehen konnte und ein richtig gutes Gefühl auf dem Bike hatte. Wahrscheinlich hat mir die Trainingsumstellung gut getan. Nun bin ich richtig motiviert und freue mich sehr auf die nächsten Rennen!


Ride clean,
Pirmin

Rennbericht von Janik Eifler aus Heubach

Bei meinem ersten Bundesliga-Rennen in Heubach startete ich aus dem hinteren Drittel. Nach dem Start konnte ich zunächst nicht viel gutmachen. In der dritten Runde konnte ich einen guten Rhythmus finden und mich in den Top 30 halten. Im Ziel war es dann der 29. Platz. Ein Ergebnis, in dem noch Luft nach oben ist.

Lynn Sigel,EGO-Promotion

Rennbericht von Simone Rossberg aus Riva

Am Samstag startete ich beim Rocky Mountain BIKE Marathon in Riva auf der Ronda Facile . Die Strecke hatte 28 Kilometer und 750 Höhenmeter. Nach vier Kilometern kam der erste Berg und ich konnte mich an die Spitze des Damenfeldes setzen. Doch am zweiten Anstieg wurde ich von Veronika Weiß eingeholt. Wir fuhren zusammen weiter und kamen schnell voran. Bis zum Ziel fuhren wir zusammen. Doch im Zielsprint reichten meine Körner nicht mehr ganz und so kam ich nach 1:15 Stunden ins Ziel. In der Gesamtwertung fuhr ich auf den 2. Platz und in der Junior-Wertung holte ich den Sieg.

Privatfoto

Rennbericht von Tim Hufnagel aus Riva

Am Samstag nahm ich zum zweiten Mal am BIKE Marathon in Riva del Garda teil und konnte auf der 29 km langen„Ronda Facile“ mit 700 Höhenmetern den 1. Rang in der U17-Kategorie und den 2. Rang im gesamten Feld mit 169 Teilnehmern einfahren. Nachdem mir der Führende am zweiten Berg davongefahren war, musste ich mich alleine durchschlagen, konnte jedoch den Abstand auf die folgenden Plätze vergrößern.


Ride clean
Tim

Rennbericht von Finnja und Mika aus Riva

Der Abschluss des Bike-Festivals am Gardasee mit großer Expo, spannenden Rennen und toller Sicht auf den See war die Scott Junior Trophy . Auf der Sprintstrecke konnte Finnja bei den Mädels auf Platz 1 fahren und Mika auf Platz 2 bei den Jungs. Insgesamt ein super Wochenende für das BIKE Junior Team!

Privatfoto

Privatfoto

Privatfoto

Themen: BIKE Junior TeamBike the RockBullsBundesliga HeubachJunior TrophyMarathonNachwuchsRennberichtRiva del GardaRonja Eibl


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Bundesligafinale 2012 in Bad Salzdetfurth

    24.09.2012Zufrieden beendete das BIKE Junior Team die Bundesligasaison 2012 in Bad Salzdetfurth. Im Gepäck: Der Sieg in der U23-Gesamtwertung für Regina Genser, Platz zwei für Georg Egger ...

  • Interview: Fabio Wibmer beim BIKE Festival in Riva
    Kulissen-Trickser und Bike-Mixer Fabio Wibmer in Riva

    30.04.2016Trial-Trickser und Danny MacAskill-Zögling Fabio Wibmer feiert in Riva seine Premiere: Am Lago präsentiert der 20-Jährige zum ersten Mal seine Trial-Show – und erzählt uns von ...

  • Grandioses Saisonfinale: MTB-Bundesliga Titisee-Neustadt
    Leoni Fend gewinnt das Bundesligafinale

    04.10.2018Leonie Fend gewinnt ihr erstes Bundesligarennen bei den Juniorinnen, Simone Roßberg wird Vierte. Beide landen auf dem Treppchen der Gesamtwertung. Pirmin Sigel verpasst im ...

  • Cannondale Scalpel 3

    31.08.2008Das “Scalpel 3” empfiehlt sich für den reinen Race-Einsatz. Das nicht ganz ausgewogene Fahrwerk in Kombination mit dem zum Wippen neigenden Hinterbau kostet Punkte.

  • Cape Epic 2017: 1. Etappe
    Fumic/Avancini weiter in Gelb – Spitz stürzt schwer

    20.03.2017Manuel Fumic und Henrique Avancini bleiben durch einen Etappensieg in Hermanus in Gelb. Sauser/Kulhavy bremst ein Defekt aus, Karl Platt isst zu wenig und bricht ein. Sabine Spitz ...

  • BIKE Junior Team: Carpathian MTB Epic – Teil 2
    Der Prolog – die Spannung steigt

    17.08.2018Abenteuerlicher Renneinsatz für Pirmin Sigel vom BIKE Junior Team powered by Bulls: Der U23-Fahrer bestreitet das Etappenrennen Carpathian MTB Epic durch Rumänien und berichtet. ...

  • Black Forest Ultra Bike Marathon 2018
    „Volle Hütte“ bei der Jubiläumsauflage

    30.05.2018Die Jubiläumsauflage des Black Forest Ultra Marathons verspricht ein großes Mountainbike-Fest zu werden. Drei Wochen vor der 20. Austragung haben bereits über 3500 Sportler aus 31 ...

  • BIKE Junior Team: Rennbericht Heubach und Trieb
    Janik Eifler wird Bayerischer Meister im Marathon

    22.06.2016Janik Eifler wird Bayerischer Marathon-Meister in der U17-Klasse. Pirmin Sigel hatte beim Bundesliga-Rennen in Heubach dafür mit Problemen zu kämpfen.

  • Scott Ransom 400 und 600
    Scott Ransom als Kinder-Fully in 24 & 26 Zoll

    19.11.2020„Future Pro“ heißt die Kinderbike-Linie von Scott. Nun bringt Scott auch sein Erfolgsenduro Ransom als Kinder-Fully in 24 und 26 Zoll für die Profi-Biker der Zukunft.