BIKE Junior Team beim U23-Worldcup in La Bresse BIKE Junior Team beim U23-Worldcup in La Bresse BIKE Junior Team beim U23-Worldcup in La Bresse

BIKE Junior Team beim U23-Worldcup in La Bresse

  • BIKE Junior Team
 • Publiziert vor 10 Jahren

Daniel Voitl und Jochen Weisenseel berichten über ihre Weltcup-Erfahrungen in Frankreich.



Daniels Bericht

Am Freitag (18. Mai 2012) bin nach La Bresse (Frankreich) zu meinem 3. Weltcup angereist. Dort angekommen, bin ich gleich auf die Strecke gegangen, um mich mit den technisch sehr anspruchsvollen Anstiegen und Abfahrten auf dem Kurs vertraut zu machen. Der erste Eindruck war eigentlich recht gut und mir hat die Strecke von Anfang an gefallen. Ich hatte jedoch ein wenig Bedenken, wie die Strecke sein wird, wenn es regnet bzw. es nass ist, denn es war der technisch anspruchsvollste Kurs auf dem ich bisher gefahren bin. Am Samstag sind Teamkollege Georg und ich nochmal auf die Strecke gegangen, um uns nochmal vertraut mit ihr zu machen und um unsere Vorbelastungen zu fahren.

Am Sonntag um 9 Uhr starteten die ca. 120 Junioren ins Rennen. Ich stand wieder relativ weit hinten und musste von Platz 73 aus die Jagd nach vorne aufnehmen. In der Startloop kam ich leider nicht so gut nach vorne wie in Nove Mesto, da die Startrunde sehr eng und das Tempo sehr hoch war.

Tsopanides,EGO-Promotion Daniel Voitl in der technisch anspruchsvollen Abfahrt

Im ersten Anstieg kam es dann gleich zu einem Stau und das halbe Feld musste schieben. Ich konnte mich im Verlauf der ersten beiden Runden auf Platz 41 vorarbeiten, aber dann ist mein linker Schalthebel abgebrochen. Von dort an konnte ich nur noch auf dem kleinen Blatt fahren, was mir auf den Geraden teilweise Probleme machte. Meine Schaltung hatte sich auch verstellt und mein Gang ist immer „gesprungen“, was meine Kette sehr stark belastete und so wie ich es befürchtet hatte, kam es dann auch: Meine Kette riss in der zweiten Runde. Ich musste eine halbe Runde rennen, bis ich in der Technikzone war, wo ich dann eine neue Kette bekam. Mit der neuen Kette hab ich dann das Rennen nochmal von Platz 60 aufgenommen aber nach einer halben Runde riss sie erneut und das Rennen war für mich beendet.

Trotz allem Ärger weiß ich, dass ich ein gutes Tempo hätte fahren können und lasse den Kopf jetzt nicht hängen und bereite mich auf die Deutsche Meisterschaft vor.

Ride on, Daniel



Jochens Bericht

20. Mai 2012: Dieses Wochenende stand bereits der zweite U23-Weltcup für mich an, diesmal in den Vogesen von Frankreich. Wie in Nove Mesto, musste ich auch hier aus der letzten Reihe des gut 100 Mann starken Feldes starten.

Da der Startloop und die gesamte Runde relativ eng geführt wurden, war es sehr schwer, Fahrer zu überholen. Die Runde führte über einen langen, steilen Anstieg und bergab über einige Steinsektionen mit vielen Absätzen und Wurzeln. Für mich war es eine der technisch schwersten Strecken, die ich jemals fahren durfte.

Marius Maasewerd,EGO-Promotion Die knifflige Downhill-Passage fordert volle Konzentration.

Nach dem Start konnte ich schnell bis an Position 70 vor fahren. Hier war allerdings auch schon Schluss und ich kämpfte mich die weiteren Runden durch – am Ende 72ster.

Nachdem die beiden Weltcups nicht nach meinen eigenen Erwartungen verlaufen sind, muss ich nun erstmal wieder Motivation und Form für die weiteren wichtigen Rennen tanken.

Meine nächsten Stationen werden die TransGermany, sowie mehrere kleinere Marathons sein.

Euer Jochen

Themen: Bike Junior Team powered by MilkaFrankreichLa BresseWeltcup 2012Worldcup


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • UCI MTB DH Worldcup 2018 #7 La Bresse: Rennbericht
    Sensation in La Bresse: Maes stiehlt den Worldcup-Sieg

    27.08.2018Der Downhill-Worldcup in La Bresse war eins der größten Highlights des Jahres. Das Wetter war zwar mäßig, dafür konnte einer überzeugen, dem es niemand zugetraut hatte: ...

  • Deutschland/Frankreich: Schwarzwald und Vogesen

    10.11.2004Sie gehören eigentlich zusammen: Schwarzwald und Vogesen. Doch der Rhein trennte das ungleiche Geschwisterpaar. Dicht besiedelt und wohlbehütet – der Schwarzwald. Wild und frei – ...

  • Frankreich: Tourenreport Vercors [GPS-Download]
    Zwischen alpiner Kühle und warmem Mittelmeerklima

    30.11.2020Der Gebirgsstock des Vercors türmt sich in Frankreichs Voralpen, vor den Toren Grenobles. Dort, wo bereits mediterrane Luft anbrandet, mit einem Hauch Lavendel.

  • 2018er Worldcup-Bikes der Profis
    Worldcup-Bikes: Das fahren die Profis

    02.04.2018Die Arbeitsgeräte der Worldcup-Stars sind schick, schnell und sündhaft teuer. Wir haben beim MTB-Worldcup in Südafrika genauer hingeschaut, welche Bikes Neff, Marotte und Co. ...

  • BIKE Race-Offensive: Fumics Cross-Country-Tagebuch #5

    19.09.2014Bei den Weltmeisterschaften verpasste Manuel Fumic das Podium nur knapp – unnötigerweise, wie er in seinem neusten BIKE-Blogbeitrag schreibt.

  • Massif Central – rund um das Cantal-Gebirge
    GPS-Daten zur MTB-Tour rund um das Cantal-Gebirge

    20.08.2021Vier Tage am einsam schlummernden Vulkanriesen in Frankreich: Hier gibt's die GPS-Daten zur MTB-Tour durch das raue Cantal im Massif Central.

  • Termine 2020: Profirennen im Mountainbiken
    Tribünenplätze: Termine der MTB-Profirennen 2020

    02.03.2020Wer Mountainbike-Sport richtig begreifen will, muss ganz nah an die Rennstrecke. Nur dort riecht es nach Schweiß und Adrenalin. Die besten Events zum Zuschauen – ob an der Strecke ...

  • Nino Schurter im BIKE-Interview
    Schurter: „Werfe meinen Plan nicht über den Haufen.“

    29.06.2021Olympiasieger, Weltmeister, Worldcup- und Cape-Epic-Sieger: Nino Schurter hat im MTB-Rennsport alles erreicht. Im Interview spricht der 35-Jährige über die neuen Multitalente, ...

  • Interview Paula Zibasa
    "Es fühlte sich falsch an"

    22.10.2021Paula Zibasa hat mit erst 21 Jahren dem Worldcup den Rücken gekehrt. Im Interview berichtet sie über ihre Beweggründe, die Szene und den Umweltschutz.