Berichte von der Bundesliga St. Märgen 2007 Berichte von der Bundesliga St. Märgen 2007 Berichte von der Bundesliga St. Märgen 2007

Berichte von der Bundesliga St. Märgen 2007

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 14 Jahren

Auch beim Bundesligarennen in St. Märgen waren unsere Nachwuchstalente am Start. Martin Gluth belegte wieder mal den zweiten Platz bei der Jugend. Hier sind die Berichte:


Bericht von Martin Gluth:
2. Platz beim 5. Bundesligalauf in St. Märgen

Im baden-württembergischen St. Märgen wurde am vergangenen Sonntag der 5. Lauf zur MTB-Bundesliga ausgetragen. Die 4,2 km lange Strecke war technisch sehr anspruchvoll und mit 3 knackigen Downhills und einem 2 langen Anstiegen gespickt. Die 180 Höhenmeter die pro Runde bewältigt werden mussten verlangten den Fahrern alles ab.

Bereits um 8:10 Uhr morgens fiel der Startschuss für unser U17-Rennen. Ich erwischte einen guten Start und konnte mich gleich an zweiter Position einreihen. Nach der Startlop hatte sich eine 4-köpfige Spitzengruppe aus Martin Giese, Julian Schelb, Markus Schulte-Lünzum und mir gebildet. Am Ende der ersten Runde stürzte Markus im Downhill und es gab einen kleinen Massensturz. Ich war aber schnell wieder auf meinem Rad und konnte an der Spitze das Renngeschehen bestimmen. In der zweiten Runde gelang es Markus wieder aufzuschließen und wir waren zu Dritt an der Spitze des Feldes. Dann erhöhten wir das Tempo am Berg und Julian Schelb musste abreißen lassen. In der letzten Runde setzt Markus eine Attacke am Berg, der ich aber folgen konnte. Also waren wir weiterhin zu Zweit. Am Berg hinauf ins Ziel gab ich dann alles doch am Ende musste ich mich dann mit 10 sec. Rückstand geschlagen geben. Die Renndauer war ca. eine Stunde.

Nächsten Sonntag werde ich beim Erzgebirgs-Bike-Marathon in Seiffen an den Start gehen.


Bericht von Ludwig Döhl:

In St. Märgen ist auser Spesen nix gewesen, da ich in der zweiten Runde gestürtzt bin, und dass Rennen leider beenden musste. Am Start erwischte ich eine beschissen Platz in der Ausenkurve und war gleich mal auf platzt 35 zurückgefallen. jedoch kämpfte ich mich bereits in der ersten Runde auf wieder auf Platz 27 vor. Und dann kam die verflixxte zweite Runde. Nachdem ich auch in der zweiten Runde wieder vier Leute uberholt habe ging es in die Abfahrt. Die Abfahrt war sehr steil und durch den Regen am Vortag sehr schmierig (mit herausgefahrenen Wurzeln und so). Als ich gerade den nächsten in der Abfahrt überholen wollte, wechselte dieser von seiner direkt in meine Linie und hatt mich extrem geschnitten. Doch dass war noch nicht das tragische ich hatte mich bald wieder eingefangen und setzte zum nächsten Versuch an bei dem ich dann leider die Kontrolle über mein Vorderrad verlor und somit stürtzte. Nach dem Sturtz bin ich sofort wieder aufs Bike gestiegen und wollte weiterfarhen, doch leider waren beide Bremshebel abgebrochen, und ich musste das Rennen beenden. Als ich dann oben im Start Ziel Bereich ankam musste ich erst einmal zu den Sanitätern, die mir dann gesagt haben das ich unbedingt ins Krankenhaus muss um genäht zu werden. Gesagt getan ich wurde am rechten Unterarm mit 5 Stichen genäht. Und seitdem muss ich jeden Tag zum Doktor um den Vervand wechseln zu lassen. Aber ich kann schon wieder Rennrad fahren, solange es nicht über kopfsteinpflaster geht. Nächste Woche fahren wir zu dritt (ich mit zwei Vereinskameraden) am Großglockner um dort mit dem Rennrad zu trainieren.


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige