Alex bei drei Rennen an drei Tagen aktiv Alex bei drei Rennen an drei Tagen aktiv Alex bei drei Rennen an drei Tagen aktiv

Alex bei drei Rennen an drei Tagen aktiv

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 15 Jahren

Alex Dittgen hat vergangenes Wochenende ein kleines Intensiv-Trainingslager absolviert. Drei Rennen in drei Tagen. Ein Sieg und ein zweiter Platz sprang dabei für ihn heraus. Hier ist sein Bericht:

Hier mein Bericht von den drei Rennen die ich übers verlängerte Wochenende gefahren bin. Samstags ein Eifel-Mosel-Cup in Mehren, sonntags ein Straßenrennen in Homburg, und montags wieder ein Eifel-Mosel-Cup in Laufeld.

Die drei Rennen waren alle bei uns im Umkreis von ca. 100 Km, deshalb war dieser Dreierblock überhaupt möglich. Weil nachdem Rennen, schnell duschen, etwas Essen, nach Hause fahren, Beine machen, warm baden, Bike nochmal fertig machen, und dann auch schon schlafen gehen. Genauso liefen die drei Tage ab, sie waren ziemlich stressig, aber sie haben mir trainingsmäßig etwas gebracht. Da die Lizenz- Junioren mit der Männerhauptklasse fuhren, wurde das Rennen sehr spannend, da man sich mit "älteren" Männern vergleichen konnte. Mein Ziel war nur ein gutes Rennen zu fahren, ich hatte keine großen Hoffnungen oder Vorstellungen für ein Podestplatz. Von der ersten Runde an setzte ich mich von den Junioren an den ersten Platz, und versuchte mit den Männern gleichzuziehen, das mir aber nicht gelungen ist. Nach hinten zogen die ersten Männer weg, keine Chance. Aber den ersten Platz bei den Junioren hatte ich sicher, mit 1,5 Minuten Vorsprung auf den zweiten. Danach haben Vater, Michelle(meine Freundin) und ich noch schnell etwas gegessen und sind dann schnellstmöglich nach Hause gefahren. Zu Hause war nur noch ruhen, Bike putzen und baden angesagt.


Nächster Tag.

Sonntags stand das Straßenrennen auf dem Plan, jeder der mich genauer kennt, weiß das ich diese Rennen nicht mag. Deshalb wollte ich nur im Hauptfeld mitfahren und mich ein bisschen schonen. Daraus wurde aber nichts. Die Kasachische Nationalmannschaft war da, die machten von der ersten Runde an Druck. Da ich vom Vortag geschwächt war viel ich nach paar Runden aus dem Hauptfeld heraus, und versuchte wieder dranzufahren, was mir aber nicht gelung. 15 Km vor dem Zieleinlauf, bekam ich Bauchkrämpfe und musste das Rennen leider abbrechen. Aber die 40 Km, mit einem Durchschnitt von 40 Km pro Stunde bei leicht hügeligen Profil waren trotzdem wieder ein gutes Training. Nachdem Rennen fuhren wir direkt nach Hause, da es nur 40 Km waren. Zu Hause hatte Mutter, eine XXL Portion Nudeln gekocht.


Nächster Tag.

Montags stand das letzte Rennen auf dem Plan, meine Beine fühlten sich an wie eine schwere Eiche, die gleich droht umzufallen. Meine Motivation war auch nicht mehr die beste, aber Eltern und Freundin machten mir wieder Mut. Von morgens an regnete es in Strömen und es hörte nicht mehr auf. Startschuss. Die ersten vier Runden konnte ich an zweiter Position hinter Marius Klein das Rennen bestreiten, bis die Kettenklemmer losgingen. Dann fuhr der dritte an mir vorbei und fuhr einen Vorsprung von 300 Meter heraus, den ich dann wieder mühselig zufahren konnte. Nach den 5-6 Kettenklemmer war Marius ewig weit weg, also versuchte ich mit dem zweitplatzierten mitzufahren. Das schaffte ich dann auch, und überlegte mir schon eine Taktik wie ich ihn vielleicht schlagen kann. Am letzten Berg setzte ich dann meine Attacke und zog bis ins Ziel durch und schnappte mir den zweiten Platz. Danach unter die eiskalte Dusche, danach ordentlich gegessen und dann nach Hause. Ich ging noch baden, aber da schlief ich schon fast in der Badewanne ein. Danach ins Bett, weil ich war soo fertig und musste Dienstags arbeiten gehen.

Also bis dann, Alex

Themen: Alex DittgenBIKE Junior TeamEifel-Mosel-CupHomburgMehren


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Das BIKE Junior Team bei der MTB-Europameisterschaft 2015
    Top-10-Resultat für Simon Schneller bei der EM

    31.07.2015Verrücktes Wetter, verrückte Strecke und dann werden auch noch die Bikes geklaut! Simon Schneller vom BIKE Junior Team behielt trotzdem einen kühlen Kopf und fuhr eine ...

  • Bayerische MTB-Meisterschaften 2018
    Leonie Fend gewinnt, Janik Eifler auf Rang zwei

    17.07.2018Die bayerischen Meisterschaften am Samerberg waren der letzte Formtest für das BIKE Junior Team powered by Bulls vor der deutschen Meisterschaft. Die Form stimmt!

  • XCO Worldcup Val di Sole – U23
    BJT-Fahrer Pirmin Sigel sammelt Worldcup-Erfahrung

    16.07.2018Pirmin Sigel fühlt sich geehrt, beim Worldcup in Val di Sole starten zu dürfen. Während des U23-Rennens stand er jedoch im Stau. Das Wochenende in Italien ist in der Rubrik ...

  • BIKE Junior Team: Krönender Saisonabschluss in Freudenstadt
    Simon Schneller gewinnt Bundesliga-Gesamtwertung

    29.09.2017Simon Schneller hat sich das ganze Jahr über stark in der U23 gezeigt und wurde dafür im letzten Rennen der Saison mit dem Bundesliga-Gesamtsieg belohnt. Hier der Bericht von ...

  • Rennbericht: BJT bei Europameisterschaft 2021
    Paul Schehl: Überzeugender EM-Auftritt

    23.08.2021Paul Schehl tauschte bei der Europameisterschaft in Novi Sad das BIKE Junior Team-Trikot gegen das Set der deutschen Nationalmannschaft und fuhr ein starkes Junioren-Rennen.

  • Grandioses Saisonfinale: MTB-Bundesliga Titisee-Neustadt
    Leoni Fend gewinnt das Bundesligafinale

    04.10.2018Leonie Fend gewinnt ihr erstes Bundesligarennen bei den Juniorinnen, Simone Roßberg wird Vierte. Beide landen auf dem Treppchen der Gesamtwertung. Pirmin Sigel verpasst im ...

  • Martin Gluth bei der Nachwuchs-EM TEJV 2007

    22.08.2007Parallel zu den offiziellen Europameisterschaften, die in der Türkei ausgetragen wurden, fand in dem französischen Ort Métabief die TEJV (Trophee Europeen des Jeunes Vetetistes) ...

  • Ludwig Döhls Bericht vom Sunshinerace in Nals

    09.04.2008Das traditionell sehr stark besetzte „Sunshinerace“ in Nals besitzt wohl einen der schwersten Rundkurse und zeigt zum Saisonstart gleich, wer sich gut vorbereitet hat, und wer ...

  • Rennbericht: BJT in Spaarnwoude und Weißenfels
    Bundes-Nachwuchssichtung und 3-Nations-Cup

    14.07.2021Dennis, Fabian und Simon vom BIKE Junior Team powered by Bulls zeigten bei der BDR-Nachwuchssichtung ihr Können, während Mika Webs den 3-Nations-Cup in Spaarnwoude fuhr.