1. Platz für Georg und Regina 1. Platz für Georg und Regina 1. Platz für Georg und Regina

1. Platz für Georg und Regina

  • Matthias Dreuw
 • Publiziert vor 13 Jahren

Super Ergebnisse für das Bike Junior Team bei der Bayerischen Meisterschaft in Wüstenselbitz.


Hier die aktuellen Ergebnisse der Bayerischen Meisterschaft in Wüstenselbitz.


Weitere Berichte in Kürze!


U23

Ludwig: 4.

Patrick: 6.


U19

Christian: 10.

Regina: 1.


U17

Anna Kurpas: Abbruch 2. Runde


U15

Daniel:

Georg: 1.


Reginas Bericht:

Die bayerische Meisterschaft in Wüstenselbitz stand dieses Wochenende auf dem Programm. Die Strecke kannte ich schon aus den Jahren davor, denn dort fanden immer die Rennserien OTV-Cup und E.ON-Bayern-Cup statt. Erstmals ging es in diesem Jahr nun um die Bayerische Meisterschaft. Die Strecke verlangte einem bergauf, wie auch bergab alles ab. Nicht umsonst hat dieses Rennen den Namen „Rennen der tausend Wurzeln“. Ein Teil der Slalomstrecke vom Vortag sowie die Wolfsschlucht hatten es in sich. Der lange Anstieg von ganz unten bis hoch zum Ziel, der sich aus einem Wiesenberg und einer Wurzelpassage zusammensetzte, war richtig kernig.
Wir reisten schon am Samstag an, um nochmals die Strecke abzufahren und um den Slalom der U15 und U17 Klasse anzuschauen. Mein Ziel beim Rennen am Sonntag war es, unter die ersten drei zu kommen. Doch schon am Samstag erfuhr ich, dass die Titelverteidigerin Mona Eiberweiser auf Grund ihres Sturzes von Heubach nicht an den Start gehen konnte. So setze ich mein Ziel ein wenig höher. Jetzt wollte ich ganz oben stehen. Da auch die gemeldete Sarah Bosch nicht am Start war, stiegen meine Chancen immer weiter. Am Sonntag um 12:30 Uhr war dann mein Start. Nach einem Start-Chaos fuhr ich der Konkurrenz mal wieder hinterher, doch meine Hauptkonkurrentin Theresa Wolfrum war noch in Sicht. Ich kämpfte mich immer weiter an sie heran. Nach der ersten Schleife konnte ich sie dann auf dem Sportplatz überholen und führte von nun an meine Gruppe an.

Am Berg, Ende der ersten Runde, gelang es mir dann, eine Lücke zu reißen. Zusammen mit Lena Pickelmann einer U23-Fahrerin von RadioAktiv Pegnitz, fuhr ich von da an die zweite und dritte Runde. Am Ende konnte ich mein Ziel verwirklichen und fuhr mit ca. 1 Minute Vorsprung ins Ziel. 2. wurde Theresa Wolfrum aus Wüstenselbitz vor Vanessa Tempcke aus Hilpolstein. Siegerin des Rennens bei den Juniorinnen wurde allerdings Elisa Rieß, die das Rennen dominierte, aber da sie dem Radsportverband Baden-Württemberg angehört, stellte sie für mich keine direkte Konkurrenz dar. Und so stand ich endlich einmal ganz oben bei einer Bayerischen Meisterschaft. In den Jahren davor reichte es immer nur zu Platz 3.


Georgs Bericht:

Ich war am vergangenem Wochenende auf der Bay. Meisterschaft, wo am Samstag der Slalom und Geschicklichkeitsparcours und am Sonntag das CC-Rennen stattfand.
Beim Slalom wurde ich 2., das hat mich überrascht weil ich eigentlich nicht so der “Abfahrer” bin. Beim Trail stürzte ich fast beim ersten Hindernis, weil ich zu schnell heranfuhr, dann beim letztem Hindernis (Bunny hop) kassierte ich noch 10 Strafsekunden und landete somit auf dem 4. Rang beim Trail.
 Am nächsten Tag durfte ich mit vier anderen U15ern aus der ersten Startreihe starten (die Startform war Jagdstart) und hatte somit von Anfang an eine gute Platzierung. Jonas Großmann und ich waren schon weit vorne weg als ich in der letzten Runde (von 2 Runden ) meine ersten Attacken fuhr. Jonas brach eine halbe Runde vor dem Ziel nach hinten weg und ich konnte noch 20 Sekunden Vorsprung auf ihn herausfahren. Im Ziel war ich überglücklich über meinen ersten Sieg bei einer Bay. Meisterschaft.
Mir hat die Organisation des Rennens und die Strecke sehr gut gefallen und wir konnten mit unserem Teamzelt, das neben der Strecke aufgebaut war, wieder super Werbung für unsere Sponsoren und das BIKE Magazin machen.
Ludiwgs Bericht:
Am vergangenen Wochenende fand in Wüstenselbitz die BM CC 2009 statt und das BIKE Junior Team reiste geschlossen an.
Am Samstag bauten wir unsere Pavillons am Sportgelände am Reussenberg auf und waren sofort Zuschauermagnet und Attraktion auf dem Gelände. Anschließend schauten wir uns gemeinsam die Strecke an. Unsere beiden Wüstenselbitzer Christian und Patrick hatten natürlich Heimvorteil und verrieten uns die eine und andere kniffelige Stelle der Strecke.

Am Sonntag machten wir uns nach einem guten und kräftigen Frühstück im Hause Titus auf den Weg zum Reussenberg. Patrick und ich hatten um 14 Uhr Start und konnten es so etwas ruhiger angehen lassen. Trotzdem wurden auch wir nervöser, denn die Platzierungen unserer Jüngeren bedeutete für uns schon ganz ordentlich was nachzulegen. Wir zwei richteten unsere Wettkampfverpflegung her und fuhren uns dann auf der Rolle warm.

Leider verzögerte sich der Start um 10 min und mir wurde schon wieder die erste Kurve nach dem Start zum Verhängnis. Zugegeben, diesmal war ich nicht ganz unschuldig. Auf alle Fälle hetzte ich dem Feld wieder hinterher, d. h. es waren ca. 70 Fahrer vor mir. Irgendwie war ich so genervt, dass es nur noch ein nach vorne fahren für mich gab. Runde um Runde machte ich mehrere Plätze gut. In der dritten und vierten Runde fuhr ich dann auf Platz neun. In der letzten Runde konnte ich trotz der Aufholjagd noch einmal Kräfte mobilisieren und fuhr auf Platz fünf vor. Da der Gesamtsieger Rumen Vogt keine bayerische Lizenz besitzt wurde er für die BM nicht gewertet und ich rückte in dieser Wertung vor auf Platz vier.
Der kleine Ausrutscher am Start hat wahrscheinlich eine Medaille gekostet. Aber endlich mal ein Rennen das zu Ende gefahren wurde und ich sehen konnte wo ich mit meinen Leistungen stehe und das sieht für die Zukunft nicht schlecht aus, hoffentlich.


Patricks Bericht:

Am vergangenen Wochenende fanden bei uns im heimischen Wüstenselbitz die Bayerischen Meisterschaften der Mountainbiker statt. Schon in den vergangenen Wochen vor der Bayerischen war HalliGalli, nicht nur alleine durch die Organisationsarbeit sondern auch durch die Liveberichte über unseren Verein im Bayerischen Fernsehen, wo auch Christian und ich Rede und Antwort stehen mussten und uns auch stolz in unseren Teamklamotten präsentierten.
Das ganze Wochenende war gespickt mit Wettkämpfen: Am Samstag mit dem Slalom für die BM und die Rennen zum Eon-Bayern- und OTV-Cup.
Am Sonntag waren dann die Rennen zur BM. Wir hatten um kurz vor 14 Uhr Startaufstellung auf dem Fussballplatz des FCW. Durch das grosse Starterfeld der U23, Elite, Masters, Senioren, mit insgesamt knapp 100 Fahrern, verzögerte sich der Start etwas. Doch um kurz nach 14 Uhr viel der Startschuss und meine heimischen Fans feuerten mich kräftig an.

Mein Teamkollege Ludwig war am Start in einen Sturz verwickelt und ich konnte gerade noch ausweichen. Da mein Start auch nicht ganz ideal war, musste ich mich erst einmal wieder etwas weiter vorne einreihen. Ich fand dann richtig gut meinen Rhythmus und als Ludwig wieder auf mich auffuhr, kämpften wir erst einmal wieder gemeinsam Runde für Runde. In der 2. Runde zog ich dann auch an Philipp Ziegler vorbei, als er stürzte. Auch Timo Modosch holten wir wieder ein. Eine Zeit lang waren wir dann zu 3. Und wir überholten auch einige namhafte Fahrer der Elite Klasse, welche 30 Sek. vor uns starteten. Eine meiner Lieblingsstellen der Strecke war definitiv die „Wolfsschlucht“, wo ca. 100 Zuschauer die Fahrer lautstark anfeuerten.
Trotz meines Heimvorteils konnte ich diesmal in der letzten Runde nicht an meine Teamkollegen Ludwig dran bleiben und auch die Attacke von Timo konnte ich nicht mehr mitgehen und ich fuhr die letzte Runde noch sicher zu Ende.
Ich kam bei der Bayerischen Meisterschaft in der U23 Klasse als 6. Ins Ziel und war mit meinem Rennen trotzdem sehr zufrieden. Es war cool mein Team vor den heimischen Publikum in der Area zu präsentieren. Gerhard hat ja wieder für alles super gesorgt. Am kommenden Wochenende werde ich mit Ludwig bei der Deutsche/Bayerischen Meisterschaft im Marathon in Garmisch starten. Kette rechts! Patrick


Christians Bericht

Am Pfingstwochenende war die Bayrische Meisterschaft auf meiner Heimstrecke in Wuestenselbitz. Die Veranstaltung war wie jedes Jahr super organisiert und ein voller Erfolg. Gleich beim Rennen der U15 konnte mein Teamkollege Georg Egger sich den bayerischen Meistertitel erkämpfen, genauso wie Regina Genser bei den Mädchen der U19. Herzlichen Glückwunsch! Wir hatten wieder die Teamzelte aufgebaut, sodass wir einen super Aufenthaltsort zum Warmfahren und Relaxen hatten. Um halb eins war dann der Start für das Rennen der U19. Ich erwischte einen schlechten Start und konnte trotzdem gleich auf der ersten Schleife Positionen gut machen. Nach der ersten halben Runde kam ich auf Platz zwölf durch das Zielgelände. In den ersten beiden Runden konnte ich nicht angreifen, jedoch meine Position halten. In der dritten von vier zu fahrenden Runden gab ich richtig Gas und kam zwei Plaetze weiter nach vorne. In der vierten Runde konnte ich diese Platzierung verteidigen und erreichte das Ziel auf dem zehnten Platz. Ich war zufrieden, da ich unter die Top 10 kam und dies auch mein Ziel vor dem Rennen war. Weil ich in diesem Jahr der jüngere Jahrgang meiner Altersklasse bin, bin ich zuversichtlich, dass nächstes Jahr wieder viel bessere Ergebnisse herauskommen.

Regina in der Materialzone - Foto: Thomas Weschta

Ludwig im Sprung

Patrick in der letzten Runde am Anschlag

Christian prescht durch die Feedzone - Foto: Thomas Weschta


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige