BIKE Header Campaign
Schwitzen mit System Schwitzen mit System
Unterwäsche

Unterhemden

Stefan Frey am 11.02.2011

Ob man sich in seiner Haut wohlfühlt, hängt davon ab, womit man sie umgibt. Welches Funktions-shirt für Sie das richtige ist, zeigt der Systemvergleich.

Die Pferde auf Island trotzen jedem Wetter. Sie stehen draußen in der Herde, egal, ob Winter oder Sommer. Damit sie dabei weder schwitzen noch frieren, passt sich ihr Fell optimal an die jeweiligen Bedingungen an. Dick und flauschig im Winter, dünn und luftig im Sommer. Auch wer im Winter biken will, muss sich an die Kälte anpassen. Da jedoch kaum jemand über ähnlichen Haarwuchs verfügt wie ein isländisches Pferd, muss ein Unterhemd für die nötige Isolation sorgen. Unzählige Hersteller bieten unterschiedlichste Systeme, um das Körperklima des Winterradlers bei Laune zu halten. Damit Ihnen nicht schon bei der Auswahl die Lust vergeht, zeigen wir, was die verschiedenen Systeme können und welches das Richtige für Sie ist.

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass funktionelle Wäsche den Komfort auf Tour deutlich erhöhen kann. Lange Zeit galt: Das Unterhemd muss den Körper trocken halten und dazu den Schweiß möglichst schnell vom Körper abtransportieren. Inzwischen ist man einen Schritt weiter. Bis zu zwei Liter Schweiß produziert unser Körper bei Belastung – und das nicht umsonst. Durch Verdunstung sorgt der Schweißfilm auf der Haut für einen Kühleffekt. Wird nun die Flüssigkeit dagegen sofort vom Körper abgeführt, kann sie nicht mehr kühlen. Die Folge: Die Poren öffnen sich weiter, und der Körper verliert zunehmend Flüssigkeit. Im Extremfall überhitzt er.

Moderne Funktionswäsche muss also mehr können. Bei Wärme und Anstrengung soll sie kühlen und bei Kälte oder in Pausen wärmen. Eine wichtige Rolle spielen hierbei Konstruktion und Passform. Liegt das Hemd nicht eng genug an der Haut, rinnt der Schweiß einfach am Körper runter und kann sich nicht auf dem Stoff verteilen.

Die Testergebnisse finden Sie unten im PDF-Download:

Brynje Super Thermo Shirt

Craft Zero Extreme RN LS

Smartwool M's Microweight Crew

X-Bionic Energy Accumulator EVO

Prüfapparatur: Der Torso ist ein Zylinder mit den Maßen eines menschlichen Oberkörpers. Die einzelnen Materialschichten sind den menschlichen Hautschichten nachempfunden. Der Torso hat 54 Schwitzdüsen und ist beheizbar. Insgesamt 20 Sensoren erfassen jegliche Temperaturveränderung.

Stefan Frey am 11.02.2011