Test Best Piece Guard

Schutz für das beste Stück: Spezial-Unterhemd im Test

  • Hans-Peter Ettenberger
 • Publiziert vor 5 Jahren

Unterhemden für Radsportler gibt es viele: lang, kurz, flauschig warm oder Kunstfaser. Für Aufsehen sorgt der Best Piece Guard. Er soll das beste Stück von Männern vor Wind und Kälte schützen.

Speziell in der kalten Jahreszeit will kein Biker auf ein Unterhemd verzichten. Doch die Unterschiede zwischen den Modellen und Materialien sind eher gering. Je nach Vorliebe greift man lieber zu Polyester oder Merinowolle. Ein ganz besonderes Unterhemd kommt von Best Piece Guard. Denn es ist an der Vorderseite um ein beutelähnliches Stück Stoff nach unten verlängert, um den Genitalbereich des Trägers warm zu halten. Ein sehr interessanter Ansatz, der zuerst Staunen bei unseren beiden Testern hervorrief. "GeniBag“ nennt der Hersteller dieses spezielle Detail, das alle drei Modelle von Best Piece Guard auszeichnet.

Wir haben das Allround-Modell „Sa Calobra" von Best Piece Guard in der Praxis getestet. Das Kurzarm-Unterhemd besteht aus einem sehr elastischen Polyamid-Elasthan-Gemisch und trägt sich angenehm auf der Haut. Genau das Richtige für die kalte Jahreszeit und die frostigen Temperaturen. Das Unterhemd hält den Körper und die edlen Teile schön warm, speichert aber recht viel Feuchtigkeit, die bei Pausen recht bald unangenehm zu spüren ist. Anfangs hatten wir die normale Version des Sa Calobra, die vorne relativ knapp geschnitten war. Deshalb drückte der doppellagige GeniBag-Bereich  bei unseren zwei Testern anfangs und rutschte leicht hoch. Doch Best Piece Guard hat nachgebessert und bietet alle seine Unterhemden nun auch in einer „Long“-Version an. Zudem wurde nochmal an der unteren Naht gearbeitet. Mit der langen Version hatten wir beim Testen keine Druckbeschwerden mehr, auch die Nähte in diesem sensiblen Bereich machten sich nicht mehr bemerkbar. Nun sitzt das Sa Calobra perfekt. Doch Vorsicht bei der Pinkel-Pause: Man sollte auf keinen Fall vergessen, die zusätzliche Schicht Stoff beiseite zu ziehen.

Das Alleinstellungsmerkmal der Unterhemden von Best Piece Guard: der GeniBag.


Preis: 59,95 Euro
Größen: S-XXL
Farben: schwarz und weiß
Info: www.bestpieceguard.com

Das Modell Sa Calobra gibt es in zwei Vorderseiten-Längen. Wir kamen im Test besser mit der „Long“-Version zurecht.

Themen: BekleidungSport- und FunktionsunterwäscheTestUnterwäsche


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test: Unterhemden für Radsportler
    10 Funktions-Unterhemden im BIKE-Test

    22.08.2012

  • Einzeltest: Assos-Unterhemd Skinfoil 2014

    03.06.2014

  • Einzeltest: Unterhemd Craft Stay Cool Seamless

    08.09.2014

  • Test 2014: Kurze Regenhosen für Mountainbiker
    Biken im Herbst: 8 kurze Regenhosen im Test

    07.11.2014

  • Test 2015: Kompressionssocken für Mountainbiker
    5 Paar Kompressionssocken im Test

    22.10.2015

  • Test 2015 MTB Windwesten Damen: Protective Bora
    Damen-Windweste Protective Bora im Test

    07.12.2015

  • Test 2017 – Trailbikes: Specialized Camber S-Works
    Specialized Camber S-Works im Test

    17.05.2017

  • Test 2017: Btwin Rockrider 740 S
    All Mountain: Btwin Rockrider 740 S im Test

    07.04.2017

  • Enduro-Test 2018: Bionicon rEvo
    Enduro Bionicon rEvo im Test

    16.03.2018

  • Test Giant Trance 3
    Gutes Allround-Bike: Giant Trance 3 im Test

    28.03.2019

  • Adventskalender 2020
    ASSOS - Offroad-Winteroutfit

    06.12.2020

  • Test: Specialized Camber FSR 29 S-Works
    Specialized Camber FSR 29 S-Works im Test

    24.06.2016

  • Innovations-Check: Schwalbe Procore-System im Test
    Schwalbe Procore: Labor- & Praxistest und Montage-Tipps

    06.05.2015

  • Die besten Black Friday-Angebote für Mountainbiker
    Black Friday: MTB-Parts zu Schleuderpreisen

    22.11.2018