Unverfroren: 8 MTB Schuhe im Test Unverfroren: 8 MTB Schuhe im Test Unverfroren: 8 MTB Schuhe im Test
Seite 1:

Winter-Special 2017: Test Winterschuhe für Mountainbiker

Unverfroren: 8 MTB Schuhe im Test

  • Jörg Spaniol
 • Publiziert vor 5 Jahren

Was ist schlimmer als kalte Füße? Nasse, kalte Füße. Bike-Winterschuhe sollten das Problem lösen. Acht Modelle zwischen 180 und 290 Euro zeigen im BIKE-Test, was sie können.

Ach, war das großartig! All die Touren, bei denen man sich noch vor Kurzem davor schützen musste, von der Sonne geröstet zu werden. Durch frühe Touren-Starts, oder das Befahren von möglichst schattigen Trails. Doch die langen, staubigen Tage sind erst mal vorbei. Gefühlt dauert der deutsche Winter ein halbes Jahr, in dem nur Wetterfeste Spaß auf dem Bike haben. Die Füße sind dabei eine besondere Problemzone. Richtig warme Socken passen nicht in die Sommerschlappen – und sie alleine würden das Problem nicht lösen: Weil Nässe und Kälte am Fuß eng zusammenarbeiten, sind die Eigenschaften "winddicht" und "wasserabweisend" essenziell. Bei den Winterschuhen im Test sind fast immer die von Regenjacken bekannten Membranen wie Goretex, Sympatex oder mikroporöse Kunststoffbeschichtungen eingebaut, die gleichzeitig den unvermeidlichen Fußschweiß nach draußen lassen. Je besser das klappt, desto wärmer bleibt der Fuß. Auf unseren Testrunden blieben die Socken trotzdem nie perfekt trocken. Offenbar behindert das dicke Obermaterial den Dampfdurchzug ziemlich gründlich.


Diese Winterschuhe finden Sie im Test: 

  • 45 Nrth Japanther (BIKE-TIPP: Testsieger)
  • Bontrager OMW
  • Lake MXZ 303
  • Mavic Crossmax SL Pro Thermo
  • Northwave Extreme Winter
  • Shimano MW-7
  • Specialized Defroster Trail (BIKE-TIPP: Preis/Leistung)
  • Vaude Termatic RCII

Umso wichtiger ist es, dass kein zusätzliches Wasser von außen eindringen kann. Dafür sorgen neben dem Obermaterial vor allem die Konstruktionsdetails. Um die zu beurteilen, haben wir die Testschuhe mit einem aggressiven Wasserstrahl beschossen, der eine zügige Runde im Schmodder simuliert. Vor allem der Vorderfuß und der Knöchelbereich bekommen bei der Prozedur reichlich Wasser ab. Nur der Schuh mit dem besten Nässeschutz, der Bontrager OMW, hielt bis obenhin dicht – auf Kosten der Tret-Performance allerdings. Das Wasser zuverlässig fern hielten nur vier weitere Testkandidaten: 45 Nrth, Mavic und Northwave; die Shimano-Schuhe ließen lediglich ein paar Spritzer durch. Zumindest gelegentliche Pfützen wehren auch die restlichen Kandidaten ab. Alle Hersteller sind aber auch klug genug, ihre Schuhe nicht als komplett wasserdicht zu bewerben. Die gummistiefelartige Abdichtung von Einstieg, Manschette und Verschlüssen würde den Aufwand in sinnlose Höhen treiben und womöglich Sitz und Kraftübertragung verschlechtern. Die Winterschuhe sind also im besten Fall stark wasserabweisend. Sie schützen vor Spritzwasser, nicht aber vor stundenlangem Dauerregen oder bei Gewaltmärschen im Schneematsch. Wenn besonders miese Verhältnisse drohen, sind zusätzliche Überschuhe kein Fehler.

Extreme Wassereinbrüche können einen Schuh tagelang unbrauchbar machen: Manche Modelle saugen sich mit bis zu 30 Prozent ihres Eigengewichts voll Wasser und geben es nur zögernd wieder her. Alle Modelle mit Goretex-Futter – und vor allem der Vaude-Schuh – erwiesen sich als schwammartig. Ohne Zeitungspapier und Heizungsluft reicht ein halber Tag nicht zum Trocknen. Die Innensohle sollte ohnehin nach jeder Fahrt herausgenommen werden. Nur die Modelle von Specialized und 45 Nrth können hier glänzen. Der Innenschuh des Bontragers trocknete selbst ausgewrungen nur langsam.

Relativ knapp fallen dagegen die Unterschiede bei der Isolation aus. In unserem aufwändigen Kühlkammerversuch sanken die Innentemperaturen der Schuhe zwar deutlich, doch zwischen dem wärmsten und dem kältesten Modell liegen nur knapp fünf Grad. Zwei Modelle setzen sich erwartungsgemäß ab: Bontrager und Lake empfehlen ihre Schuhe für deutlich niedrigere Temperaturen als die übrigen Hersteller. Platz eins in der Thermo-Wertung geht an Bontrager, knapp gefolgt vom massiven Lake-Stiefel. Das entspricht auch der "gefühlten Wahrheit" aus dem Praxistest. Zugunsten des festen Sitzes verwenden die anderen Hersteller eher dünnes Material, denn ein wattierter "Moonboot" wie der Bontrager erfordert Kompromisse bei der Kraftübertragung. Auch der Lake MXZ 303 sitzt nicht so straff wie ein Rennschuh, hängt den Konkurrenten bei der Kraftübertragung aber klar ab. Er ist daher die Empfehlung für trockene Kälte mit Schnee.

Die übrigen Thermo-Schuhe treten eine Temperaturklasse höher an. Auf mehrstündigen Touren dürfte ihr Komfortbereich für die meisten Biker irgendwo im einstelligen Plusgradbereich liegen. Einen Unterschied machen dabei neben Obermaterial und Innensohlen auch eine angenehme Druckverteilung durch das Haltesystem und reichlich Zehenraum. In der Hauptklasse überzeugten vor allem die teuren Treter von 45 Nrth und Shimano, der Preis-Tipp geht an den Specialized Defroster.


FAZIT von Jörg Spaniol, BIKE-Tester: Mich hat überrascht, wie dicht die Schuhe bei den Temperaturmessungen zusammenliegen. Deutlich wärmer als der Rest sind nur die beiden Hardcore-Modelle von Lake und Bontrager. Das hat den Vorteil einer breiten Auswahl: Man kann auch Winterschuhe weitgehend nach Sitz, Passform und Ausstattung kaufen. Der Nässeschutz ist eher von der Konstruktion abhängig als von der jeweiligen Membran-Marke. Ein hoher Schaft ist dabei übrigens keine Garantie für besseren Wetterschutz.

Jörg Spaniol Jörg Spaniol, BIKE-Tester



KAUFTIPPS FÜR WINTERSCHUHE

Winter-Special 2017: Test Winterschuhe für Mountainbiker

5 Bilder

Was ist schlimmer als kalte Füße? Nasse, kalte Füße. Bike-Winterschuhe sollten das Problem lösen. Acht Modelle zwischen 180 und 290 Euro zeigen im BIKE-Test, was sie können.

...

  • 1
    Winter-Special 2017: Test Winterschuhe für Mountainbiker
    Unverfroren: 8 MTB Schuhe im Test
  • 2
    Winter-Special 2017: Test Winterschuhe für Mountainbiker
    8 MTB Schuhe im Test: Die Testergebnisse
Gehört zur Artikelstrecke:

Kälteschutz: Jacken, Schuhe und Radhosen im Test


  • Winter-Special 2017: Test Winterschuhe für Mountainbiker
    Unverfroren: 8 MTB Schuhe im Test

    12.01.2017Was ist schlimmer als kalte Füße? Nasse, kalte Füße. Bike-Winterschuhe sollten das Problem lösen. Acht Modelle zwischen 180 und 290 Euro zeigen im BIKE-Test, was sie können.

  • Test MTB-Winterhosen
    Warme Schenkel: 8 MTB-Winterhosen im Vergleich

    12.01.2017Von den klassischen Tights, über moderne Isolationshosen, bis hin zu lässigen Shorts: Diese acht MTB-Winterhosen halten die Beine auch bei klirrender Kälte und Schnee auf ...

  • Winter-Special 2017: Bekleidung für Mountainbiker
    Kälteschutz: Jacken, Schuhe und Radhosen im Test

    13.01.2017Die kalte Jahres­­zeit bikelos verstreichen lassen? Viel zu schade! Mit der richtigen Kleidung werden Touren im Schnee zum Genuss. Wir verraten, welche Hosen, Jacken und Schuhe ...

  • Test Winterjacken für Mountainbiker
    12 Bike-Winterjacken im Praxis- und Labortest

    12.01.2017Das Angebot an MTB-Winterjacken ist so vielfältig wie die Pizza-Auswahl beim Italiener. Doch welche halten mollig warm und trocken? Wir haben zwölf Bike-Jacken in der Praxis und ...

Themen: 45 NRTHBontragerLakeMavicNorthwaveShimanoSpecializedTestVAUDEWinterschuhe


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Kettenschloss für Shimano-Ketten

    01.07.2011Gibt es spezielle Kettenschlösser für Shimano-Ketten? Unser Experte Robert Kühnen gibt Auskunft

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Stevens Whaka ES
    Stevens Whaka ES im Test

    20.12.2016Beim Whaka hat man die Wahl: 27,5er- oder 29er-Laufräder. Zumindest in den Rahmengrößen 18 und 20 Zoll bieten die Hamburger beide Varianten an.

  • Übersetzungen Shimano-/Sram-Schaltungen
    MTB-Übersetzungen – die große Schaltungsübersicht

    19.11.2010Zwei- oder dreifach? 20, 27 oder 30 Gänge? Wir zeigen, welche der verschiedenen Schaltoptionen von Shimano oder SRAM zu Ihrem MTB-Einsatzgebiet passt.

  • Eurobike 2016: Vaude Moab Pro
    Moab Pro: Vaude erstmals mit Protektoren-Rucksack

    31.08.2016Was lange währt, wird endlich gut: 2017 bringt Vaude mit dem Moab Pro nun auch den lange erwarteten Rucksack mit Rückenprotektor.

  • Schuhe VAUDE Placid RC

    10.09.2010Ganz gelassen kann man mit den neuen Race-Schlappen von Vaude an den Start gehen.

  • Shimano oder Sram: MTB-Schaltwerke
    Shimano vs. Sram: MTB-Schaltwerke im Vergleich

    23.11.2015Das MTB-Schaltwerk ist der Sklave des Schalthebels – weniger relevant für die Funktion, als es seine prominente Optik am Bike vermuten lässt. Hier die Unterschiede zwischen ...

  • EMTB Neuheiten: Scott E-Spark
    Scott-Trailbike mit Shimano-Antrieb

    02.09.2016Scott bringt mit dem E-Spark ein Trailbike im Plus-Format auf den Markt, welches vom Shimano Steps E8000-Motor angetrieben wird. Der 500 Wh-Akku sitzt vollintegriert im Unterrohr.

  • Einzeltest 2021: Schuhe Pearl Izumi X-Alp Launch
    Espadrilles: Pearl Izumi X-Alp Launch im Check

    12.10.2021Verrückt! Lange war Five Ten der Platzhirsch im MTB-Schuh-Business. Jetzt wird der Markt überschwemmt von MTB-Schuhen. Im Trend: Schuhe mit Boa-Verschluss.

  • Test 2018: Minipumpen für Mountainbiker
    8 Modelle im Test: Wer baut die beste MTB-Minipumpe?

    18.08.2018Wenn unterwegs die Luft raus ist, schlägt die Stunde der Nothelfer. Dabei ist die Auswahl gewachsen: Wir haben acht klassische MTB-Minipumpen getestet.