20 MTB-Knieschoner im Labor- und Praxistest 20 MTB-Knieschoner im Labor- und Praxistest 20 MTB-Knieschoner im Labor- und Praxistest

Test 2021: Knieschoner

20 MTB-Knieschoner im Labor- und Praxistest

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 2 Monaten

Kurve nicht gekriegt – da leiden die Knie. MTB-Knieschoner schützen das Gelenk. Wir haben 20 Protektoren-Modelle für Trail, Enduro und Bikepark getestet.

Protektoren sind wie Versicherungen. Sie kosten Geld, sind lästig, und in den meisten Fällen braucht man sie noch nicht einmal. Doch wenn wirklich mal was passiert, ist man heilfroh, dass man sie hat. Beim Biken kann das schneller passieren, als einem lieb ist. Oft reicht schon eine feuchte Wurzel, die quer über dem Weg liegt, und der Fahrer geht zu Boden, wie ein Reiter beim Rodeo. Keine Chance für die Reflexe, auch nur ansatzweise zu reagieren. Kein Wunder also, dass immer mehr Mountainbiker selbst auf ihrer Hausrunde mit Knieschonern ausrücken. Vor allem, weil die modernen viskoelastischen Spezialschäume immer dünnere Protektoren ermöglichen, die sich auch auf langen Ausfahrten komfortabel tragen – ganz anders als die wuchtigen Bikepark-Schützer, die mit robusten Materialien und zusätzlichen Pufferzonen rund um die Dämpfungsplatten die Knie förmlich in den Schwitzkasten nehmen. Für unseren Test haben wir jeweils zehn Modelle aus den beiden Kategorien Trail/Enduro und Shuttle/Bikepark auf unserem hauseigenen Prüfstand malträtiert und in ausgiebigen Testfahrten ihre Trageeigenschaften analysiert.

Wolfgang Watzke Der Schoner muss zum Knie passen, sonst ist man mehr mit Zurechtruckeln, statt mit Fahren beschäftigt.

Herausgekommen ist dabei Erstaunliches: nämlich einerseits, dass selbst die dünnen Schoner aus der leichten Kategorie bereits effektiv Sturzkräfte dämpfen können. Andererseits, dass sich so mancher Park-Schoner auch mal bequem über einen kurzen Anstieg treten lässt und dabei durchaus angenehm am Knie sitzt.

Ob die leichten Schoner ausreichend schützen oder die dicken Protektoren das Knie besser abpuffern, zeigt unser ausführlicher Labor- und Praxistest. Den gesamten Knieschoner-Vergleichstest aus BIKE 8/2021 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der Testbericht kostet 1,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

Trail- und Enduro-Knieschoner im Test

Shuttle- und Bikepark-Protektoren im Test

20 MTB-Knieschoner im Vergleichstest

22 Bilder

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: KnieprotektorKnieschonerProtektorTest

  • 1,99 €
    Protektoren

Die gesamte Digital-Ausgabe 8/2021 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuer Protektoren-Rucksack: Evoc Trail Pro
    Evoc: Leichter MTB-Rucksack mit Rückenprotektor

    28.02.2021Evoc ist bekannt für seine Taschen und Rucksäcke. Mit dem Trail Pro wollen die Münchener einen der leichtesten Protektoren-Rucksäcke entwickelt haben.

  • G-FORM stellt neue Pro-X3 Protektoren-Linie vor
    Flexible und wasserdichte Knieschoner, die sich beim Aufprall verhärten

    28.05.2021Die Pro-X3 Knieschoner von G-Form sind die dritte Auflage der beliebten X-Serie von G-Form, die bekannt dafür ist, hervorragenden Schutz und Komfort zu bieten. Die Schoner werden ...

  • Test: Ion K-Pact Zip
    Ion Knieschoner K-Pact Zip im Härtetest

    11.03.2020Endlich: Knieschoner anziehen, ohne die Schuhe ausziehen zu müssen. Dank Reißverschluss kein Problem. Aber halten die Zipper der MTB-Knieprotektoren die dauerhafte Zugbelastung ...

  • Kurztest: Ortema GP5 Knieschoner
    Der neue Ortema-GP5-Knieschoner – schon gefahren

    20.07.2021Der Knieschoner Ortema GP5 schnitt schon in früheren Tests sehr gut ab. Jetzt wurde der Trägerstrumpf noch luftiger geschneidert. Das hat Vor- und Nachteile.

  • Labor- und Praxistest 2020: Knieprotektoren
    Trailschoner: 14 Knieschützer im Dämpfungstest

    10.12.2020Das Duell "Knie trifft Fels" ist unfair und schmerzhaft. Knieverletzungen sind kompliziert, langwierig und vermeidbar, denn moderne Knie-Pads puffern die Sturzenergie bis zu 95 ...

  • Einzeltest 2020: Knieprotektoren Pearl Izumi Elevate
    Schon gefahren: Knieschoner Pearl Izumi Elevate

    23.09.2020Biken mit Schonern? Schon beim Gedanken daran bekomme ich schwitzige Knie. Doch Pearl Izumis neuer Level-1-Protektor kühlt erstaunlich gut.

  • Knieschoner Troy Lee Designs Stage
    Troy Lee Designs Stage Knie-Protektor

    15.08.2020Bequemer kann Schutz eigentlich kaum sein. Die Stage-Schoner bestehen aus einem einteiligen, atmungsaktiven Strumpf, in den der leichte D3O-Dämpfungsschaum eingearbeitet wurde.

  • Test ALT gegen NEU: Giant Trance Advanced 0
    Giant Trance Advanced 0: Modell 2016 gegen 2017

    17.04.2017Sind es Zwillinge? Auf den ersten Blick gibt die Giant-Paarung kaum Unterschiede preis. OK, der Farbton ändert sich, Rahmenform und Komponenten bleiben aber weitgehend gleich.

  • Rose Count Solo 1

    24.04.2013Ein steifer Einstiegs-Racer, mit dem man sich locker in einen Startblock stellen kann. Für später bietet das Count Solo genug Tuning-Potenzial.

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Giro Terraduro
    MTB-Schuhe Giro Terraduro im Vergleich

    09.03.2016Durch die sehr steife Sohle und gute Fixierung im Schuh bringt man viel Druck aufs Pedal. Gutes Fußbett und stabiler Zehenschutz.

  • Test 2015: Lapierre Spicy Team
    Enduro-Test: Lapierre Spicy Team

    15.12.2014Die Team-Variante des Lapierre Spicy-Enduros verfügt über die neueste e:i-Shock-Generation und verzichtet auf eine zusätzliche Bedieneinheit mit Display.

  • Einzeltest 2021: Trek Powerfly FS 7
    All-in-One: E-MTB Trek Powerfly FS 7 im Test

    25.02.2021Klare Verhältnisse: Für die Sportklientel gibtʼs das Rail, das Powerfly ist an Pendler und Tourer adressiert. Kann das FS 7 auch in den Offroad-Modus schalten?

  • Test 2017 – Enduros: YT Industries Capra CF Comp
    YT Industries Capra CF Comp im Test

    09.05.2017Die Versender Canyon und YT liefern sich in unserem Test einen heißen Schlagabtausch. Das Capra ist ein Mini-Downhiller.

  • Radon Stage Diva Frauen-MTB im Test
    Die Diva zeigte bergab Allüren

    18.06.2012Das Radon All Mountain macht auf den ersten Blick eine sehr gute Figur – abfallendes und gebogenes Oberrohr, hohes Cockpit und solide Ausstattung gepaart mit einem schönen Design ...

  • Test 2021: Lampen fürs E-MTB
    Scheinwerfer: 6 Leuchten mit StVZO-Zulassung im Test

    19.01.2021Kurze Tage, lange Nächte – da endet die Hausrunde oft im Dunkeln. Mit diesen Scheinwerfern mit Prüfzeichen kommst Du sicher ans Ziel.

  • Test: Ion K-Pact Zip
    Ion Knieschoner K-Pact Zip im Härtetest

    11.03.2020Endlich: Knieschoner anziehen, ohne die Schuhe ausziehen zu müssen. Dank Reißverschluss kein Problem. Aber halten die Zipper der MTB-Knieprotektoren die dauerhafte Zugbelastung ...