MTB Knieschützer Skinny von Bluegrass im Fahrtest MTB Knieschützer Skinny von Bluegrass im Fahrtest MTB Knieschützer Skinny von Bluegrass im Fahrtest

Test 2018: Mountainbike Protektoren Bluegrass Skinny

MTB Knieschützer Skinny von Bluegrass im Fahrtest

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 4 Jahren

Für gerade mal 50 Euro bieten die neuen Bluegrass-Knieschützer einen leichten Schutz für den schmalen Geldbeutel.

Als Protektor kommt bei dieser Version des Skinnys eine Kombination aus Schaum und dünner Plastikkappe zum Einsatz. Bei der doppelt so teuren Premium-Version des Skinnys vertraut Bluegrass auf D30-Schaum. Auch ohne Weitenregulierung rutschen die sehr leichten Schoner nicht und tragen sich auch auf langen Touren sehr komfortabel. Aufgrund der eher flächig ausgeformten Kniekappe fällt die Passform etwas enger und anatomisch nicht ideal aus.

Gewicht   233 Gramm
Preis   50 Euro >> hier erhältlich *

BIKE Magazin Test 2018: Mountainbike Protektoren Bluegrass Skinny

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 1/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: BluegrassKnieschützerKurztestProtektorenSchon gefahrenTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Kurztest 2021: Schuhe Crankbrothers Stamp Flat Boa
    Schwarzfuß: Crankbrothers Stamp Flat Boa im Test

    10.08.2021Ey boa, sind die fix! Reingeschlüpft, am Boa-Rädchen gedreht, schon sitzt der schmal geschnittene Schuh bombenfest am Fuß.

  • Test SQlab SQ-Short One11
    Schon gefahren: Bike-Hose SQlab SQ-Short One11

    30.11.2019Mit einem nur sechs Millimeter dünnen Sitzpolster an seiner One11-Short fordert Sattelspezialist SQlab die etablierten Hersteller von Radhosen heraus. Und das Konzept geht auf...

  • Test 2015 Marathon-Fullys: Scott Spark 910
    Scott Spark 910 im BIKE-Test

    25.02.2016Überraschungen erwartet man als BIKE-Tester nicht mehr vom Scott Spark. Es ist wie ein alter Kumpel, mit dem man schon allerlei erlebt hat.

  • Einzeltest 2021: Thok TK01
    Rennsemmel: Thok TK01 im harten Praxistest

    13.01.2021Zwei Tage Renneinsatz mit dem THOK TK01. Besser als auf den extremen Strecken der EWS-E in Pietra Ligure kann man ein E-Enduro nicht testen.

  • Rotwild R.C1 Comp

    28.06.2012Das Rotwild R.C1 Comp ist ein ausgewogener Tourer mit leistungsfähigem Fahrwerk und guter Ausstattung.

  • Test 2017 – All Mountains Plus: Radon Slide Plus 9.0
    Radon Slide Plus 9.0 im Test

    09.10.2017Mit den breiten Plus-Walzen und 140 bzw. 130 Millimetern Federweg landet das Slide Plus mitten im All-Mountain-Segment: Es klettert solide und bringt auch bei der Abfahrt ein Plus ...

  • Selbstversuch: Mit einem Baumarkt-Bike beim Marathon
    Wie schlägt sich das Rex Bergsteiger im Renneinsatz?

    14.08.2017436 Euro kostet das Rex Bergsteiger im Baumarkt. Hält das Billig-Bike dem sportlichen Anspruch stand? Tester Ludwig Döhl klärte die Frage beim Ischgl-Ironbike-Marathon. Härtetest ...

  • Test 2019: Race-Hardtails und Race-Fullys
    Die 10 schnellsten Marathonbikes im Vergleich

    02.11.2019Ein Racebike kann easy über 8000 Euro kosten. Im Highend-Bereich ist das keine Seltenheit, doch nicht viele können das zahlen. BIKE hat sich darum in der Klasse zwischen 3699 und ...

  • Test 2014: Kreidler Dice SL 29er 1.0

    21.07.2014Pptisch gelungenes aber etwas träges Touren-29er mit komfortabler Geometrie. Schwächen im Detail verhindern ein besseres Gesamturteil.