Schutzpolster: 4 Knieprotektoren im BIKE-Check Schutzpolster: 4 Knieprotektoren im BIKE-Check Schutzpolster: 4 Knieprotektoren im BIKE-Check

Test 2018: Knieschoner für Mountainbiker

Schutzpolster: 4 Knieprotektoren im BIKE-Check

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 3 Jahren

Leichte Knieschoner wollen Dämpfungsschutz und Tragekomfort ideal kombinieren. Bei welchen Modellen das wirklich klappt, zeigt unser Labor- und Praxis-Check.


Knieschoner können bis zu 95 Prozent des Aufpralls abpuffern. Wir haben diese vier Modelle in der Praxis ausprobiert:


Dainese Trail Skins 2

80 Euro, 320 Gramm, www.dainese.com

Der Trail Skins 2 ist leicht, luftig und besitzt ein kleines Packmaß. Die Weichschaumstruktur trägt sich auch beim Pedalieren angenehm. Damit empfiehlt er sich ideal für den All-Mountain-Einsatz. Der Pad wird per Nylonstrumpf am Bein fixiert. Die Strukturen des Dämpfungselements lassen auf Trailrides die Luft gut zirkulieren, verkleben aber bei Bodenkontakt leicht mit Erde. Die Dämpfungswerte sind solide.

Daniel Simon Dainese Trail Skins 2


Dämpfung   4 von 6 Punkten
Tragekomfort   6 von 6 Punkten



Dakine Slayer Knee

70 Euro, 320 Gramm, www.dakine-shop.de

Der leichte Slayer ist für All-Mountain-Biker entwickelt worden – das ist gelungen. Der Schoner setzt einen dünnen, großflächigen Weichschaum ein, der sich ergonomisch ans Bein anschmiegt. Selbst auf langen Pedalierstrecken trägt er sich angenehm und behindert kaum. Da er nur mit Stretch-Strumpf fixiert wird, muss er sehr satt sitzen, um nicht zu verrutschen. Die Dämpfungswerte im Labor sind okay.

Daniel Simon DaKine Slayer Knee


Dämpfung   3 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten



Seven IDP Transition  (BIKE Testsieger)

70 Euro, 260 Gramm, www.7protection.com

Der Schoner von Seven ist leicht, sehr gut belüftet und trägt sich sehr angenehm – selbst beim Pedalieren. Das Schaum-Pad von Sas-Tec puffert den Schlag unter den getesteten Schonern am bes­ten. Der Seven eignet sich dennoch besonders für den Trail-Einsatz, denn er besitzt keine seitlichen Polster und wird nur durch einen langen Nylonstrumpf am Bein fixiert. Die richtige Größe ist entscheidend, damit der Pad beim Sturz nicht verrutscht.

Daniel Simon Seven IDP Transition


Dämpfung   5 von 6 Punkten
Tragekomfort   6 von 6 Punkten



Ortema GP5

79 Euro, 266 Gramm, www.ortema.de

Der sehr leichte Schoner der Schwaben will alles können, von Trail-Fahrten bis Downhill. Der weiche Sas-Tec-Schaum erfüllt das sichere Schutz-Level 2 – wenn auch nur knapp. Super: das Rekordgewicht und das Mini-Packmaß. Auch gut: Damit der dünne Stretchstrumpf rutschsicher am Bein sitzt, gibt’s optional ein Klettband zur zusätzlichen Fixierung.Der Schaum reicht weit über die Kniescheibe. Sehr gute Dämpfungswerte, nur der Schoner von Seven ist besser.

Daniel Simon Ortema GPS


Dämpfung   4 von 6 Punkten
Tragekomfort   6 von 6 Punkten



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 5/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: DaineseDakineKnieprotektorKnieschonerOrtemaProtektorSeven IDPTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015 MTB Windwesten Herren: Pearl Izumi Elite Bar. Vest
    Herren-Windweste Pearl Izumi Elite Barrier Vest im Test

    07.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für die Herren-Windweste Pearl Izumi Elite Barrier Vest.

  • Cube Stereo 140 HPC Race

    19.12.2013Sehr Gutes besser gemacht: Auch in seiner zweiten Saison begeistert das Stereo mit tollen Fahreigenschaften und dem breiten Einsatzbereich. Kauf-Tipp!

  • Test: Unterhemden für Radsportler
    10 Funktions-Unterhemden im BIKE-Test

    22.08.2012Warme Temperaturen und Unterhemden sind keine Ausschlusskriterien. Ausgeklügelte Materialien kühlen den Körper an heißen Tagen für eine konstante Leistung. Zehn leichte ...

  • Test 2020: E-Motor Brose Drive S Mag
    Update Brose Drive S Mag

    22.12.2020Mit dem Software-Update 7.3.6 werden die kleinen Leistungsspitzen gekappt und dadurch der Motor vor allzu hohen Belastungen bewahrt.

  • Test 2015: Shimano XTR
    Shimano XTR: Die Top-Schaltgruppe im Dauertest

    18.09.2015Vor etwas mehr als einem Jahr wurde die neue Shimano XTR präsentiert, nun ist sie im Handel: Wir sind 2000 Kilometer mit der Top-Schaltgruppe von Shimano gefahren. Top oder Flop?

  • Test 2021: Race-Hardtails
    Ziel-Sprint: 3 Race-Hardtails im harten Vergleich

    10.11.2020Die WM in Albstadt wurde wegen Corona abgesagt, ihre neuen Race-Hardtails bringen BMC, Canyon und Trek trotzdem. Wir haben Twostroke, Exceed CFR und Procaliber im direkten ...

  • Test 2017: Rocky Mountain Growler 740
    Plus-Hardtail: Rocky Mountain Growler 740 im Test

    22.05.2017In Canada steht schon immer der Fahrspaß auf dem Trail im Vordergrund, egal, wie teuer das Rad ist. Und genau da will Rocky Mountain Growler punkten, der günstigen Ausstattung zum ...

  • Test: Pyga Onefourty 650 Pascoe
    All Mountain Fully: Pyga Onefourty 650 Pascoe im Test

    21.04.2016Mit Pyga schlägt Patrick Morewood neue Wege ein: weg vom reinen Gravity-Sektor, hin zu robusten Trailbikes.

  • Test: Knieprotektor ION K-Lite für Mountainbiker
    Angenehmer Knieschoner: ION K-Lite im Praxis-Check

    21.04.2016Gegen Knieschoner sprechen erstens das Gewicht, zweitens die Passform, vor allem bei längeren, tretintensiven Touren. Mit dem extra leichten K_Lite-Protektor sagt Ion den ...