12 coole MTB Shorts für heiße Tage im Test 12 coole MTB Shorts für heiße Tage im Test 12 coole MTB Shorts für heiße Tage im Test
Seite 2: Test 2016: Mountainbike Shorts für Sommertouren

MTB Shorts für heiße Tage: Die Testergebnisse

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 4 Jahren

Die gute alte Radlhose hat noch nicht ausgedient. Doch weil der Bike-Sport bunt ist und Bibshorts meist schwarz ausfallen, tragen viele Biker lieber lässige und ebenso funktionelle Shorts darüber.


DIE TESTERGEBNISSE


1. ENDURA MTR Baggy Short


Gewicht 268 g
Größen S / M / L / XL / XXL
Innenbeinlänge 36 cm
Preis 79,99 Euro
INFOS www.endurasport.com

Die MTR Baggy ist der Bentley unter den Bike-Hosen: luxuriös ausgestattet, bequem wie das heimische Sofa, etwas zu schwer, aber trotzdem sportlich. Zippertaschen an den Seiten und an der Rückseite bieten Platz für Smartphone, Schlüssel oder Squeezy. Die Klettverstellung und angerautes Material am Rücken fixieren die Hose auf der Hüfte wie ein Dreipunktgurt den Rennfahrer in seinem Recaro-Sitz. Die MTR ist robust und obendrein leicht wasserabweisend. Nur so gut gedämpft wie eine Luxuskarosse ist sie nicht. Beim Treten raschelt sie wie das Boulevard-Magazin der Beifahrerin im Bentley.


Sitz/Passform   5 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten


2. VAUDE Topa Shorts


Gewicht 165 g
Größen S / M / L / XL / XXL
Innenbeinlänge 30 cm
Preis 90 Euro
INFOS www.vaude.com

Die Topa ist eine der wenigen Hosen, die tatsächlich ohne Bundverstellung auskommen. Sie reicht an der Rückseite deutlich höher als die meisten Modelle im Test. Ihr Gummibund legt sich geschmeidig um die Hüften und hält die Hose dadurch sauber in Position. Das leichte Material ist dehnbar wie ein Einweckgummi, und durch die gelaserten Lüftungsöffnungen pfeift der Fahrtwind mit Windstärke sieben – trotzdem hört man kaum ein Rascheln beim Treten. Die perfekte Bike-Shorts also? Nicht ganz: Die Beine der Topa könnten etwas länger und ihr Beinabschluss etwas weiter geschnitten sein.


Sitz/Passform   5 von 6 Punkten
Tragekomfort   4 von 6 Punkten


3. ION Aeration Shorts


Gewicht 146 g
Größen S / M / L / XL
Innenbeinlänge 27 cm
Preis 109,95 Euro
INFOS www.ion-products.com

Ion schneidert die perfekte Hose für Racer, die sich nicht so recht vom Style ihrer engen Polyester-Pelle trennen können. Sie sitzt fast so eng wie eine Bibshorts – ein ausgeprägter Quadrizeps Femoris passt hier aber nur rein, wenn man die praktische, seitliche Belüftung öffnet. Somit hat man leider den "Kühlungs-Joker" schon vor der schweißtreibenden Auffahrt verspielt. Dennoch ist die extrem leichte Aeration – der Name deutet es schon an – sehr gut belüftet. Ihr weicher Gummibund sitzt komfortabel auf der Hüfte, kann aber, wenn man sich viel auf dem Bike bewegt, auch mal etwas nach unten rutschen.


Sitz/Passform   4 von 6 Punkten
Tragekomfort   4 von 6 Punkten


4. FOX Livewire Pro Short


Gewicht 144 g
Größen 28 / 30 / 32 / 34 / 36 / 38
Innenbeinlänge 29 cm
Preis 170 Euro
INFOS www.foxhead.com

Skinny-Jeans verkaufen sich bei einem schwedischen Modemacher seit Jahren wie geschnittenes Brot. Jetzt bringt Fox die Skinny-Shorts für Mountainbiker. Hauteng und aerodynamisch. Allerdings wird hier nichts mehr genäht, sondern geklebt, und auch die Lüftungsschlitze werden nicht mehr per Hand in die Knie geritzt, sondern per Laser in die Oberschenkel gebrannt. Ihr Manko ist der starre Bund, der nur per Druckknopf verstellt werden kann. Entweder passt die Livewire, oder sie droht gesäßabwärts zu erodieren. Der Preis ist hart aber fair für so viel Hightech, zumal Fox eine hochwertige Elastic-Interface-Innenhose ins Set packt.


Sitz/Passform   3 von 6 Punkten
Tragekomfort   4 von 6 Punkten

Georg Grieshaber v.l.n.r.: 1. ENDURA MTR Baggy Short | 2. VAUDE Topa Shorts | 3. ION Aeration Shorts | 4. FOX Livewire Pro Short


5. SKINFIT Pfafflar Freestyle Shorts


Gewicht 260 g
Größen XS / S / M / L / XL / XXL
Innenbeinlänge 34 cm
Preis 99 Euro
INFOS www.skinfit.eu

Skitouren, Trailrunning, Bergläufe – die Österreicher sind immer dann am Start, wenn es steil und schnell den Berg hochgeht. Die Pfafflar-Shorts fällt da etwas aus dem Rahmen. Sie ist schwerer als viele der hautengen und ultraleichten Produkte aus dem Sortiment. Dafür ist ihr Material umso robuster und trägt sich äußerst komfortabel. Sie besitzt zwei praktische Zippertaschen und Gürtelschlaufen – die sind auch nötig, weil sich die Bundweite nicht verstellen lässt. An warmen Tagen würde man gerne etwas Luft durch das dicke Gewebe lassen, leider fehlt die Belüftungsöffnung. Ansonsten: tolle Hose für Alpenüberquerer und Multisportler – Made in Austria!


Sitz/Passform   4 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten


6. PEARL IZUMI Divide Short


Gewicht 218 g
Größen S / M / L / XL / XXL
Innenbeinlänge 35 cm
Preis 99,95 Euro
INFOS www-paul-lange.de

Wie zwei Pfeile im Köcher stecken die Radler-Hax’n in der Pearl-Izumi-shorts. Die Hosenbeine laufen nach unten hin schmaler zu, was nicht unangenehm ist und obendrein lästiges Flattern verhindert. Der komfortable Bund – leider etwas friemelig an der Innenseite verstellbar – hält die Hose sauber in Position. Rückseitig versteckt sich ein gepolstertes Staufach. Die beiden Oberschenkeltaschen halten auch als leichte Belüftung her. Die Divide ist eine Top-Shorts für Racer. Kleines Manko: Die Hosenbeine rutschen beim Treten leicht nach oben, und die Zipper laufen recht schwergängig.


Sitz/Passform   5 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten


7. CRAFT X-Over Shorts


Gewicht 242 g
Größen S / M / L / XL / XXL
Innenbeinlänge 35 cm
Preis 129,95 Euro
INFOS www.craftsportswear.com

Das Hauptmaterial der X-Over ist fast so rau wie eine Kälberzunge und raschelt wie frisch gefallenes Laub – dafür ist sie aber auch robust und dürfte den ein oder anderen Sturz unbeschadet überstehen. Stellen, an denen Reibung am Oberschenkel entstehen könnte, versieht Craft zudem mit weichem, sehr flexiblem Stoff, so stimmt auch die Passform wieder, und die Hose bleibt beim Treten gut in Position. Die Bundweite lässt sich per Klett perfekt anpassen, die Hose an den Oberschenkeln belüften. Die Innenhose rutscht leicht hoch und eignet sich mit ihrem weichen Polster nur für kurze Touren.


Sitz/Passform   5 von 6 Punkten
Tragekomfort   4 von 6 Punkten


8. BIORACER Enduro Short


Gewicht 173 g
Größen S / M / L / XL / XXL
Innenbeinlänge 35 cm
Preis 63 Euro
INFOS www.bioracer.de

Bioracer stattet seit Jahren zahlreiche Vereine und Teams im Radrennsport aus. Enge Pellen schneidern die Belgier also routinemäßig. Die Enduro Short ist die erste Hose für Biker und kleidet einen besonders in Verbindung mit dem passenden Shirt. Die Hose sitzt locker, ohne dabei groß zu flattern und ist leicht genug, um auch an heißen Tag nicht zu überhitzen. Zieht man die Hände aus den Taschen, hängt ihr Futter meist wie Elefantenohren aus der Hose. Der Bund ist recht tief geschnitten und rutscht schon mal unter die Decolleté-Grenze. Der Kordelzug am Bund lässt sich nur umständlich schnüren.


Sitz/Passform   3 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten

Georg Grieshaber v.l.n.r.: 5. SKINFIT Pfafflar Freestyle Shorts | 6. PEARL IZUMI Divide Short | 7. CRAFT X-Over Shorts | 8. BIORACER Enduro Short  


9. ALPINE STARS Hyperlite 2 Shorts


Gewicht 241 g
Größen 28 / 30 / 32 / 34 / 36 / 38 / 40
Innenbeinlänge 35 cm
Preis 79,95 Euro
INFOS www.alpinestars.com

Beim ersten Anblick scheint die Hyperlight 2 Shorts eine ziemlich gewöhnliche Bike-Shorts zu sein: Sie ist weder besonders leicht, noch besonders dehnbar oder übermäßig gut belüftet. Aber die Kombination kleiner Details macht die Alpine Stars schon fast wieder zu einem kleinen Highlight. Der Bund, per Klett verstellbar, sitzt komfortabel und sicher. Das Material trocknet schnell, ist robust und im Sitzbereich zusätzlich verstärkt. In drei geräumigen Taschen lagert das nötige Equipment, und für knapp 80 Euro hängen die Italiener sogar noch eine Innenhose zum Einklipsen in die Hyperlight-Shorts. Was will man mehr?


Sitz/Passform   6 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten


10. SCOTT Trail Tech Shorts


Gewicht 163 g
Größen S / M / L / XL / XXL
Innenbeinlänge 30 cm
Preis 84,95 Euro
INFOS www.scott-sports.com

Samtig weich ist das Material der Scott – so möchte man sich eigentlich gerne betten. Beim Biken ist das Material aber nicht weniger angenehm. Auch die Passform stimmt: lässig geschnitten, aber nicht zu weit. Nichts flattert, nichts raschelt. Die beiden kleinen Taschen sind gut platziert, einhändig jedoch kaum bedienbar. Die Bundweite lässt sich bequem verstellen, die Kletthäkchen dürften aber stärker ineinandergreifen. Von den gelaserten Belüftungsöffnungen am Oberschenkel ist während der Fahrt zwar nur wenig zu spüren, das luftige und leichte Material macht eine zusätzliche Belüftung aber nahezu überflüssig.


Sitz/Passform   5 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten


11. ADIDAS Trail Race Shorts


Gewicht 183 g
Größen XS / S / M / L / XL / XXL
Innenbeinlänge 30 cm
Preis 99,95 Euro
INFOS www.adidas.com

Seit Kurzem ist Adidas auch im Radsport wieder aktiv. Beim Design halten sich die Herzogenauracher aber noch sehr zurück. Back in black scheint die Devise der Design-Abteilung zu lauten. Der flexible Stoff der Trail Race trägt sich angenehm, wenn auch etwas kratzig an den Nahtstellen. Die Hose ist sehr gradlinig und wenig Bike-spezifisch geschnitten, wodurch sie beim Treten auch leicht hochrutscht. Die Bundweite lässt sich leicht verstellen, wenn auch der Klett etwas klein geraten ist. Auch die kleinen Reißverschlüsse am Oberschenkel lassen sich nur schwer bedienen. Die Verarbeitung der Adidas enttäuscht.


Sitz/Passform   3 von 6 Punkten
Tragekomfort   4 von 6 Punkten


12. TROY LEE DESIGN Ace Short


Gewicht 156 g
Größen 28 / 30 / 32 / 34 / 36 / 38
Innenbeinlänge 30 cm
Preis 139,99 Euro
INFOS www.troyleedesigns.de

Die Ace Short wurde vermutlich als Hightech-Höschen für Nasa-Piloten entworfen. Auf dem Weg zum Mars kann der Astronaut in den geklebten, Laser-gelochten Ultralight-Shorts schwerelos in den Hometrainer treten. Im Laser-geschnittenen Seitentäschchen lagert die Astronautennahrung – oder noch sicherer: in der Rückentasche mit Reißverschluss. Ein Kordelzug versucht zwar die Hose überm Hintern zu halten, die ist aber recht kurz geschnitten und hängt schon mal auf Halbmast. Die strammen Beinabschlüsse sind beengend wie eine Raumkapsel – also lieber eine Nummer größer kaufen.


Sitz/Passform   4 von 6 Punkten
Tragekomfort   4 von 6 Punkten

Georg Grieshaber v.l.n.r.: 9. ALPINE STARS Hyperlite 2 Shorts | 10. SCOTT Trail Tech Shorts | 11. ADIDAS Trail Race Shorts | 12. TROY LEE DESIGN Ace Short

  • 1
    Test 2016: Mountainbike Shorts für Sommertouren
    12 coole MTB Shorts für heiße Tage im Test
  • 2
    Test 2016: Mountainbike Shorts für Sommertouren
    MTB Shorts für heiße Tage: Die Testergebnisse

Themen: AdidasAlpine StarsBioracerCraftEnduraFoxHosenIONPearl IzumiScottShortsSkinfitTestTroy Lee DesignVAUDE


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Dauertest: MTB Schutzblech Zefal Deflector FM20
    Schutz für Mountainbiker: Schutzblech Zefal Deflector

    15.09.2016Mit gerade einmal 82 Gramm hält das Zéfal-Schutzblech das Gros an Schlamm von Gesicht und Gabeldichtungen fern.

  • Bikepark-Test: Willingen (Deutschland)
    Bikepark Willingen im großen Vergleichstest

    06.01.2016Zusammen mit Winterberg gehört Willingen im Sauerland zu den Big Playern in Mittel- und Norddeutschland. Der Park am Ettelsberg bietet zwei Strecken mit jeweils 200 Höhenmetern.

  • BMC Fourstroke FS01 29

    29.10.2012Ein gelungenes Gesamtpaket. Sportlich, klettert gut und zirkelt bergab sicher durch jedes Gelände – egal ob Highspeed auf Schotter oder im verblockten Trail.

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Last Forward Trail 29
    Last Forward Trail 29 im Test

    16.11.2017Mit dem Fastforward geht Last keine Kompromisse ein. Das tiefschwarze Stahlross mit seinem 64er-Lenkwinkel – nicht mal Enduro-Fullys sind derart flach – giert förmlich nach ...

  • Test 2016 All Mountain Fullys 29: Rocky M. Instinct 930 MSL
    Rocky Mountain Instinct 930 MSL im Test

    27.09.2016Die Entwickler von Rocky Mountain inhalieren den Spirit von Vancouvers Northshore-Trails. Nicht umsonst liegt das Hauptquartier nur eine Straße entfernt vom Startpunkt legendärer ...

  • Test 2012: Federgabeln All Mountain & Enduro
    12 All Mountain- und Enduro-Federgabeln im Test

    09.01.2012Neben guten Reifen und ausgewogener Geometrie entscheidet das Fahrwerk und damit die Federgabel maßgeblich über die Qualität eines Bikes. Zwölf Gabeln für All Mountain und ...

  • Test 2016 – Laufräder 27,5 Zoll: Veltec ETR Race 27,5 Ltd.
    Laufrad Veltec ETR Race 27,5 Ltd. im Test

    20.06.2016Hier finden Sie alle technischen Daten sowie das Testergebnis des Laufrads Veltec ETR Race 27,5 Ltd.

  • Test: Pyga Onefourty 650 Pascoe
    All Mountain Fully: Pyga Onefourty 650 Pascoe im Test

    21.04.2016Mit Pyga schlägt Patrick Morewood neue Wege ein: weg vom reinen Gravity-Sektor, hin zu robusten Trailbikes.

  • Einzeltest 2017: Mudhugger Schutzblech für Mountainbikes
    MTB Schutzblech Mudhugger FR im Test

    19.10.2017Schneeschmelze und Aprilwetter halten die Trails im Frühjahr nass und machen so manche Bike-Tour zur Schlammschlacht. Da kann ein Schutzblech helfen.