SchuheSchwarzfuß: Crankbrothers Stamp Flat Boa im Test

Dimitri Lehner

 · 10.08.2021

Schwarzfuß: Crankbrothers Stamp Flat Boa im TestFoto: Laurin Lehner
Inhalt von

Ey boa, sind die fix! Reingeschlüpft, am Boa-Rädchen gedreht, schon sitzt der schmal geschnittene Schuh bombenfest am Fuß.

Die Sohle ist etwas härter als die von mir geschätzten Treter Freerider Pro des Flat-Schuh-Dominators FiveTen, doch grippig und okay. Super: Mit dem Klettriemen lässt sich der Schuh noch satter anpassen. Der Riemen sprang auch fürs Boa-Rädchen in die Bresche, denn das Zurr-Rädchen platzte weg, und die Schnürung erschlaffte. Ärgerlich. Doch der Riemen hielt den Schuh gut am Fuß; ich konnte weiterfahren. Wie’s passieren konnte, weiß keiner. Dennoch: Ich persönlich würde den Freerider Pro kaufen, weil 40 Euro günstiger.

Preis: 180 € >> z. B. bei Maciag Offroad* oder Rose* erhältlich

STÄRKEN: Passform, gefühlt leicht

SCHWÄCHEN: Boa-Verschluss defekt, teuer

Fazit: angenehmer Schuh mit Schnellschnürung. Guter Grip, schickes Design.

Foto: FREERIDE Testabteilung

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel