Schuhe

Für Schritt und Tritt: 12 Trailschuhe im Vergleich

Stefan Frey

 · 13.04.2022

Für Schritt und Tritt: 12 Trailschuhe im VergleichFoto: Wolfgang Watzke

Griffig und komfortabel wie Wanderstiefel sollen sie sein, zugleich aber steif und antrittsstark wie Race-Schlappen – Kriterien, die sich nahezu gegenseitig ausschließen. Welches Modell den Spagat schafft, zeigt unser Test.

Auch wenn der Begriff so abgewetzt ist wie eine alte Schuhsohle: Die zwölf Modelle im Test wollen die perfekten Allrounder sein. Mit strammem Tritt zum Gipfel und mit festem Halt im Pedal wieder ins Tal. Und wenn das Gelände mal zu unwegsam wird, geht es bequem zu Fuß weiter. Dabei haben sich die Trail- und Enduro-Schuhe in den letzten Jahren stark verändert. Konnte man früheren Modellen ihren Einsatzzweck förmlich ansehen, ähneln einige von ihnen aktuell eher Skate-Sneakern als Bike-Schuhen. Was nicht verkehrt sein muss, denn die flachen Sohlen stehen gerade auf Pedalen mit Plattform besonders sicher und lassen sich – auch wenn sie nicht maximal steif sind – noch gut berghoch treten. Wer viele Höhenmeter sammelt oder nach der Bestzeit auf der Enduro-Strecke schielt, sollte trotzdem einen der steiferen Schuhe im Vergleich wählen. Ein Mix aus Nylon und Carbon oder Glasfaser sorgt hier für einen spürbar härteren Antritt.

Während man noch vor wenigen Jahren mit kippeligen Profilen durchs Gelände stöckelte, steht man mit dem aktuellen Jahrgang meist fest am Boden verwurzelt. Nahezu jeder Hersteller setzt auf rutschfestes Gummi. Man findet jetzt auch wieder vermehrt klassisch geschnürte Schuhe. Das ist nicht nur eine Frage des Preises. Die Boa-Züge laufen eher zäh durch die Laschen. Auch wenn das Schnüren etwas länger dauert – insgesamt lassen sich die Schuhe so exakter an die Füße anpassen und sind im Falle eines Defekts auch deutlich leichter zu reparieren. Ein Vorteil, der besonders auf Mehrtagestouren zum Tragen kommt. Ebenso wie besonders schnell trocknende Materialien.

Vaude Downieville Tech AMFoto: Georg Grieshaber
Vaude Downieville Tech AM
Touren-Schuhe müssen das Beste aus zwei Welten vereinen. Griffig und komfortabel wie Wanderstiefel, zugleich aber steif und antrittsstark wie Race-Schlappen – Kriterien,  die sich nahezu gegenseitig ausschließen. Welches Modell den Spagat schafft, zeigt unser Test.Foto: Wolfgang Watzke
Touren-Schuhe müssen das Beste aus zwei Welten vereinen. Griffig und komfortabel wie Wanderstiefel, zugleich aber steif und antrittsstark wie Race-Schlappen – Kriterien, die sich nahezu gegenseitig ausschließen. Welches Modell den Spagat schafft, zeigt unser Test.
Crankbrothers Mallet E Speed LaceFoto: Georg Grieshaber
Crankbrothers Mallet E Speed Lace
Cube StrixFoto: Georg Grieshaber
Cube Strix
DMT FK10Foto: Georg Grieshaber
DMT FK10
Endura MT500 Burner CliplessFoto: Georg Grieshaber
Endura MT500 Burner Clipless
FiveTen Kestrel LaceFoto: Georg Grieshaber
FiveTen Kestrel Lace
Fizik Gravita TensorFoto: Georg Grieshaber
Fizik Gravita Tensor
Giro Chamber IIFoto: Georg Grieshaber
Giro Chamber II
Ion Rascal Select BoaFoto: Georg Grieshaber
Ion Rascal Select Boa
Northwave Overland PlusFoto: Georg Grieshaber
Northwave Overland Plus
Scott MTB Shr-alp Boa EvoFoto: Georg Grieshaber
Scott MTB Shr-alp Boa Evo
Specialized 2FO ClipliteFoto: Georg Grieshaber
Specialized 2FO Cliplite
Vaude Downieville Tech AMFoto: Georg Grieshaber
Vaude Downieville Tech AM
Touren-Schuhe müssen das Beste aus zwei Welten vereinen. Griffig und komfortabel wie Wanderstiefel, zugleich aber steif und antrittsstark wie Race-Schlappen – Kriterien,  die sich nahezu gegenseitig ausschließen. Welches Modell den Spagat schafft, zeigt unser Test.Foto: Wolfgang Watzke
Touren-Schuhe müssen das Beste aus zwei Welten vereinen. Griffig und komfortabel wie Wanderstiefel, zugleich aber steif und antrittsstark wie Race-Schlappen – Kriterien, die sich nahezu gegenseitig ausschließen. Welches Modell den Spagat schafft, zeigt unser Test.
Touren-Schuhe müssen das Beste aus zwei Welten vereinen. Griffig und komfortabel wie Wanderstiefel, zugleich aber steif und antrittsstark wie Race-Schlappen – Kriterien,  die sich nahezu gegenseitig ausschließen. Welches Modell den Spagat schafft, zeigt unser Test.
Crankbrothers Mallet E Speed Lace
Cube Strix
DMT FK10
Endura MT500 Burner Clipless
FiveTen Kestrel Lace
Fizik Gravita Tensor
Giro Chamber II
Ion Rascal Select Boa
Northwave Overland Plus
Scott MTB Shr-alp Boa Evo
Specialized 2FO Cliplite
Vaude Downieville Tech AM

Diese 12 Paar Trailschuhe haben wir getestet:

Wie rutschfest und doch komfortabel sich die Trail-Schuhe am Fuß anfühlen, verraten wir im Test. Den gesamten Artikel aus BIKE 4/2022 können Sie unten bequem als PDF herunterladen.

Der Testbericht kostet 1,99 Euro. Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

Downloads:

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel