MTB-Schuhe für den Gravel-EinsatzFizik Terra Powerstrap X4 im Dauertest

BIKE Redaktion

 · 17.11.2022

MTB-Schuhe für den Gravel-Einsatz: Fizik Terra Powerstrap X4 im DauertestFoto: Nick Rotter

Auch wenn Fizik den Terra X4 unter der Kategorie Gravel führt, wurde der Schuh neben ausgedehnten Bikepacking-Touren auch bei MTB-Rennen gefahren – inklusive Schiebepassagen.

Nach zwei Jahren im Dauereinsatz halten die Klettverschlüsse noch immer einwandfrei, entgegen anfänglicher Zweifel. Die beiden Straps lassen auch während der Fahrt ein schnelles Justieren zu, sollte der Schuh mal zu locker sitzen. Das funktioniert zwar nicht so fix wie mit einem Boa-Drehrad, ist aber auch weniger anfällig für Schmutz.

Die X4 fallen zwar der Größenangabe entsprechend aus, passen aber eher an schmale Füße. Damit auch dickere Socken noch Platz finden, sollte man unter Umständen ein halbe Nummer größer wählen, was die Italiener ab Größe 37 ermöglichen. Die recht schlicht gehaltene Einlegesohle wurde gegen eine individuelle ersetzt, was den Tragekomfort spürbar verbesserte.

Verlagssonderveröffentlichung

Besonders die Geh- und Wanderpassagen haben am Schuh sichtbare Spuren hinterlassen und das spärliche Profil runterradiert, sodass die Cleats beim Laufen den Boden berühren. Der X4 empfiehlt sich daher vor allem als leichter und preiswerter Schuh für flotte Runden mit wenig Bodenkontakt.

Gewicht: 688 Gramm pro Paar

Preis: 159 Euro >> z. B. bei Alltricks erhältlich*

PLUS: Asymmetrischer Strap gibt guten Halt; leicht zu justieren; angenehme Passform

MINUS: Wenig komfortable Innensohle; keine reflektierenden Elemente

Funktionalität: 3 von 6 Punkten

Haltbarkeit: 4 von 6 Punkten

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element