Das hilft gegen kalte und nasse Füße

BIKE Magazin

 · 15.05.2015

Das hilft gegen kalte und nasse FüßeFoto: Jens Heilmann
Das hilft gegen kalte und nasse Füße

Trocken und warm, so mögen Biker ihre Füße am liebsten. Der Markt bietet dafür verschiedenste Lösungen. Wir zeigen, was bei Regen, Schnee, Kälte oder Matsch am besten schützt.

Dicke Socken, Überschuhe oder gleich die gefütterten Winterschuhe – Was die Wahl der Fußbekleidung betrifft, stehen Mountainbikern sämtliche Möglichkeiten offen. Der Wetter-Check kurz vor der MTB-Tour entscheidet, was über die Füße gestülpt wird. Will man nur die ersten paar schattigen Kilometer die Zehen warmhalten, zieht man Zehenkappen auf. Geht die Tour durch feuchtes Gelände oder könnte es vielleicht regnen, sind wasserdichte Socken eine gute Wahl. Das breiteste Einsatzgebiet decken Überschuhe ab. Sie sind quasi der Intermediate der Bike-Bekleidung. Reine Spezialisten dagegen sind MTB-Winterschuhe. Damit trotzen Sie auch eisiger Kälte über mehrere Stunden.

Verlagssonderveröffentlichung

Wer diese Bike-Accessoires zuhause hat, kann die Entscheidung bis zuletzt aufschieben und es halten wie in der Formel 1: Slick, Intermediate oder Regenreifen – Rennfahrer entscheiden auch oft erst wenige Minuten vor dem Start, mit welchem Reifen sie auf die Jagd nach der Bestzeit gehen – je nach Wetterlage.

MTB-Winterschuhe Die absoluten Spezialisten, wenn es um Isolation und Nässeschutz geht. Allerdings sind Winterschuhe wirklich nur etwas für frostige Tage. Schon bei leichten Plusgraden steht man im eigenen Saft. Schwachstelle auch hier: Wasser, das am Schaft eindringt.

Windschutz: 6/6

Nässeschutz: 5/6

Temperaturbereich: -15 bis 5 °C
Foto: Georg Grieshaber

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element