IntegralhelmeAuf die Fresse mit Rundumschutz

Dimitri Lehner

 · 04.09.2013

Integralhelme: Auf die Fresse mit RundumschutzFoto: Lars Scharl
Integralhelme: Auf die Fresse mit Rundumschutz
Powered by

Mit der Action steigt leider auch das Risiko. Optimalen Kopfschutz bieten Integralhelme. Wir haben zehn günstige Fullface-Modelle für Mountainbiker getestet.

  Kopfsprung aus 5 Metern auf den Felsboden: ein Horrorszenario, das jedem Freerider Alpträume beschert. In dieser Situation kann man nur hoffen, dass der Helm richtig gut dämpft. Fürs Foto stürzt sich Kirill Benderoni in die Tiefe – nicht ganz freiwillig übrigens, doch ohne Folgen – Gott sei Dank!Foto: Lars Scharl
Kopfsprung aus 5 Metern auf den Felsboden: ein Horrorszenario, das jedem Freerider Alpträume beschert. In dieser Situation kann man nur hoffen, dass der Helm richtig gut dämpft. Fürs Foto stürzt sich Kirill Benderoni in die Tiefe – nicht ganz freiwillig übrigens, doch ohne Folgen – Gott sei Dank!

Leichtes Spiel, sollte man meinen: Hersteller von Integralhelmen für Fahrradfahrer haben einen easy Job. Ihre Produkte unterliegen "nur" der allgemeinen Prüfnorm für Fahrradhelme, der sogenannten Europäischen Norm 1078. Sie schreibt Stoßdämpfungstests vor, bei denen ein Grenzwert von 250 g nicht überschritten werden darf. Die "g"-Kraft bezeichnet die durch die Beschleunigung erzeugte Belastung. Jeder Fahrradhelm muss diesen Test bestehen – egal ob Cross-Country- Halbschale für 9,99 € aus dem Discounter oder Fullface-Helm aus Carbon. Und sie bestehen!

Verlagssonderveröffentlichung

Ob dagegen zum Beispiel der Kinnbügel des Integralhelms tatsächlich funktioniert oder schon bei leichtem Aufprall splittert, interessiert die Prüfer nicht. So ist das nun mal mit Normen. Für uns war das Anlass, die Testhelme einer härteren Prüfung zu unterziehen: der offiziellen Normprüfung für Motorradhelme, ECE 22. Hier werden die Helme mit härteren Schlägen malträtiert – und einer davon landet auf dem Kinnbügel.

"So eine Prüfung erscheint mir sinnvoll, schließlich sind Downhiller verdammt schnell unterwegs. Die Arme können dann einen Sturz nicht mehr auffangen – und der nächste Kontaktpunkt ist das Kinn", sagt Prüfingenieurin Christiane Reckter vom TÜV Rheinland, wo wir die Helme testen ließen.


Die Testergebnisse dieser Helme findet Ihr im PDF-Download:
• Bell Sanction
• Blue Grass Brave
• Fox Rampage
• IXS Metis
• Kali Savara
• O'Neal Airtech
• O'Neal Backflip
• Scott Spartan
• Sixsixone Comp
• Uvex 9Bike
Referenzhelm aus dem Test 4/2012: Specialized Dissident

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element