8 MTB-Regenjacken im Labor- und Praxistest

Jörg Spaniol

 · 25.11.2020

8 MTB-Regenjacken im Labor- und PraxistestFoto: Robert Niedring
8 MTB-Regenjacken im Labor- und Praxistest

Gute Regenjacken sind keine Schnäppchen. Deshalb liegt es nahe, eine zu kaufen, die nicht nur beim Biken, sondern auch beim Wandern oder im Alltag funktioniert.

Schon beeindruckend, welche Nischen der Sportmarkt ausfüllt: Statt einer Sorte Fahrradschuhe für Klickpedale gibt es solche für Alpenüberquerer, Cross-Country-Fahrer, Gravel-Biker, Radreisende, Rennradfahrer und noch einige mehr. Spezial-Sonnenbrillen findet man für Golfer, Segler, Flieger, Bergsteiger, Biker, Angler, Paddler, Cabrio-Fahrer – und da ist bei Weitem noch nicht Schluss. Bei Regenjacken sieht es genauso aus. Für jede Aktivität bieten Hersteller den passenden Wetterschutz. Muss das sein? Müssen wir das dem Konto, der Umwelt und dem Kleiderschrank antun, oder reicht für den gelegentlichen Nässeschutz nicht eine einzige wasserdichte, bewegungsfreundlich geschnittene Jacke, die sich im Rucksack kleinmacht?

Verlagssonderveröffentlichung

Genau in diese Richtung zielte unsere Testmusteranfrage bei den Herstellern. Eine leichte, vielseitige Jacke gegen schlechtes Wetter sollte es sein. Einsatzbereich: Bike plus X. Eine klein verpackbare Regenjacke für die Bürotasche und den Transalp-Rucksack, immer dabei und dann einsatzbereit, wenn es wirklich sein muss.

Entsprechend stammen drei der Muster aus dem Radbereich zwischen Mountainbike und Alltagsrad, der Rest wurde für andere Berg- und Outdoor-Disziplinen entworfen. Vor allem zwischen Modellen für Radler und denen für bewegungsintensive Bergsportarten mit leichtem Gepäck finden sich viele Parallelen.

Diese Regenjacken finden Sie im Test

Den kompletten Vergleichstest von acht Allround-Regenjacken aus BIKE 11/2020 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der Test kostet 1,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

Black Diamond Stormline Stretch Rainshell
Foto: Daniel Simon

Downloads:

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element