Hosen

Assos bringt günstige Radhose

Ludwig Döhl

 · 29.04.2017

Assos bringt günstige RadhoseFoto: Ludwig Döhl

Der Nobelhersteller Assos will mit seiner neuen T.Milleshorts S7 den gewohnten Assos-Komfort für deutlich weniger Geld anbieten.

Assos-Radhosen sind mitunter das teuerste Kleidungsstück, das sich ein Mountainbiker kaufen kann. Dafür hat der Schweizer Nobelhersteller in vergangenen BIKE-Tests mit viel Sitz- und Tragekomfort überzeugt. Jetzt will Assos den Komfort der hochpreisgen Hosen bereits für 130 Euro anbieten. Die neue T.Milleshorts hat dasselbe S7-Sitzpolster wie die deutlich teurere T.Campionissimo und wurde ursprünglich für den Einstatz auf dem Rennrad konzipiert. Die breiten Träger und Abschlüsse an den Hosenbeinen machen einen komfortablen Eindruck, die Verarbeitung wirkt auf den ersten Blick – wie von Assos gewohnt – sehr hochwertig. Wir sind auf einen ersten Test der neuen Einsteiger-Radhose gespannt.

  Breite Träger und Abschlüsse und ein weit geschnittener Bauchbereich sollen die neue T.Milleshorts S7 besonders komfortabel machen.Foto: Ludwig Döhl
Breite Träger und Abschlüsse und ein weit geschnittener Bauchbereich sollen die neue T.Milleshorts S7 besonders komfortabel machen.
  Das Sitzpolster der T.Milletshorts S7 war bisher erst in höherwertigeren Hosen ab 160 Euro erhältlich. Jetzt soll der Kunde bereits für 130 Euro in den Genuss des Polsters kommen.Foto: Ludwig Döhl
Das Sitzpolster der T.Milletshorts S7 war bisher erst in höherwertigeren Hosen ab 160 Euro erhältlich. Jetzt soll der Kunde bereits für 130 Euro in den Genuss des Polsters kommen.
  Verschiedene Schaumstoffschichten des S7-Sizpolsters sollen für besonders viel Komfort bei vielen Stunden im Sattel sorgen.Foto: Ludwig Döhl
Verschiedene Schaumstoffschichten des S7-Sizpolsters sollen für besonders viel Komfort bei vielen Stunden im Sattel sorgen.

Meistgelesene Artikel