Zweites Bundesligarennen in Heubach

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 9 Jahren

Mit dem Doppelsieg unserer Junioren Georg und Daniel war das Rennen in Heubach außerordentlich erfolgreich für unser Nachwuchsteam. Hier sind die Berichte…

Schon eine Woche nach Münsingen war das zweite Bundesligarennen in Heubach angesagt. Bike the Rock, ein Rennen der HC-Kategorie, sorgte schon immer in allen Klassen für Spannung. Haben wir letzte Woche in Münsingen noch gefroren und standen im Regen und Hagel, so machte uns diesmal die sommerliche Hitze zu schaffen.

Da  Heubach zum ersten Mal auch ein Lizenzrennen in der U15 und in der U17 ausrichtete war am Samstag unser Neuzugang Pirmin in der U15 am Start. Pünktlich um 13 Uhr fiel der Startschuss  und die jungen Fahrer machten sich auf die verkürzte Runde. Pirmin war von Anfang an vorne dabei und beendete als fünfter das Rennen. Das war schon mal eine Vorgabe für die Sonntagsfahrer.

Georg auf dem Weg zu seinem ersten Bundesliga-Sieg bei den Junioren.

Am Samstag  Nachmittag shuttelten wir dann den Rest des Teams den Berg hinauf und sie trainierten einige male die beste Linie zu finden. Das sollte sich im Rennen auszahlen. Nach dem Abendessen und dem schon obligatorischen Renneis  gingen alle relativ früh ins Bett.


Doppelsieg für die Junioren

Georg Egger feiert seinen Sieg.

Start für die U19 (Georg und Daniel) war um 9Uhr30 und im Vorfeld lief alles schon gut eingespielt ab, Rollen mit den Warmfahrrädern bereist stellen, herrichten der Trinkflaschen und Gels,  Einteilung der Betreuer, wo wird welches Material benötigt usw. Daniel und Georg erhielten noch letzte Tipps zum Rennen und zur Taktik und schön langsam stieg die Spannung ins unendliche. Als dann der Startschuss fiel und die nicht ungefährliche Startphase gemeistert war fiel allen Betreuern ein Stein vom Herzen. Unsere beiden Fahrer waren sofort in der Spitzengruppe dabei. Schon in der ersten Runde konnte Daniel einen Vorsprung von 20 m herausfahren den der auch in der zweiten Runde noch halten konnte. In Runde drei übernahm dann Georg die Führung und in dieser Reihenfolge fuhren beide dann nach fünf Runden über die Ziellinie. Doppelsieg fürs Team, damit hat keiner gerechnet! Bei einer Rundenlänge von 4,3 km und einem Höhenunterschied von 218 m benötigte Georg eine Zeit von 58,10.1, Daniel auf Platz zwei war gerade mal 16 Sekunden langsamer.

Daniel Voitl fuhr ein schlaues Rennen – zweiter!


U23 Klasse

Für Jochen begann der Ernst des Lebens um 11:00 Uhr. Aus einer nicht nachvollziehbaren schlechten Position heraus, der vorletzten Reihe, startete er ins Rennen. Tipps und Tricks haben anscheinend gefruchtet, sofort konnte er einige Plätze gut machen und sein Drang nach vorne war nicht zu übersehen. Jochen kam natürlich die Strecke entgegen, der lange Anstieg wurde immer wieder für Attacken  und Überholvorgänge genutzt. Von den 63 Fahrern die am Start standen kamen 55 ins Ziel. Der Kurs mit seinen 218 HM musste sechs Mal durchfahren werden und Jochen belegte am Ende einen hervorragenden 15. Platz Er benötigte für die Distanz 1:13.42,1 und hatte dabei lediglich einen Rückstand von 4.58,7 Minuten auf den Sieger und das im ersten Jahr U23.

Jochen Weisenseel fuhr in der U23 von schlechtem Startplatz ein starkes Rennen.

Schlussendlich fehlte Regina noch, sie startete zusammen mit den Elite Frauen d. h im selben Feld wie eine Olympiasiegerin, eine Weltmeisterin oder Weltcupsiegerin. Nichts desto trotz setzte auch sie alles auf eine Karte. Zur Überraschung aller wurde das Rennen von fünf auf sechs Runden aufgestockt, was gerade  den  jüngeren Fahren nicht entgegen kam. Regina kämpfte trotzdem verbissen und belegte in der Gesamtwertung den 20. Platz. Unter den deutschen Frauen lag sie sogar auf Platz fünf – und sieht man nur auf die U23 Wertung belegte sie einen hervorragenden zweiten Platz. Regina benötigte für die Distanz 1:49.16,1 und hatte auf die Siegerin einen Rückstand  von 14.43,3 Minuten.


Das absolute Highlight des Wochenendes war dann noch dass alle vier Fahrer von den Bundestrainern Peter Schaupp und Frank Brückner zum Worldcup nach Nove Mesto eingeladen wurden.

Regina Genser wurde zweite in der U23-Wertung.

Themen: BIKE Junior TeamCross CountryRennberichtXC Bundesliga


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Cross Country Worldcup 2017 #2 Albstadt: Rennbericht
    Generationenwechsel im XC-Worldcup?

    29.05.2017

  • Alex wird Zweiter beim Chaka Cup

    20.03.2007

  • Saisonfinale auch für Anke

    11.10.2011

  • Enduro World Series 2017 #1 Rotorua (Neuseeland)
    Masters und Ravanel gewinnen erstes EWS-Rennen 2017

    28.03.2017

  • MTB WM Leogang 2020 Tag 1: Rennbericht
    Frankreich holt Staffel-Gold – Pidcock den E-MTB-Titel

    08.10.2020

  • Bundesligafinale 2012 in Bad Salzdetfurth

    24.09.2012

  • Rio 2016: Vorschau Männer-Rennen
    Herren: Letzte Infos vor dem Olympia-Rennen

    21.08.2016

  • Hometrails: 3 MTB-Kurz-Touren im Schwarzwald
    Hier trainiert die Deutsche Meisterin Helen Grobert

    06.06.2016

  • Cai-Dom in Brixen: Rennen um die Krone

    20.09.2011