Worldcup-Premiere für Daniel und Georg

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 9 Jahren

Unsere BIKE Junior Team powered by Milka-Talente Daniel Voitl und Georg Egger feierten in Houffalize ihre Worldcup-Premiere. Leider lief diese Premiere nicht ganz nach Wunsch – aber Erfahrung sammeln ist im ersten Jahr U19 sehr wichtig.

Hoch motiviert und voller Erwartungen bereiteten sich Georg (Deutscher Meister U17) und Daniel (Vizemeister U17) den Winter über imTrainingslager auf Mallorca, auf BDR-Lehrgängen, bei Trainingseinheiten im kalten Deutschland und auf der Rolle sowie im Fitnesstudio auf die neue Saison vor.

Nach einem Sichtungsrennen in der Schweiz stand für die zwei der erste Worldcup in Houffalize an. Direkt vom Trainingslager, das der BDR mit Bundestrainer Peter Schaupp in Freiburg abhielt, ging es gemeinsam mit dem Kader nach Belgien. Streckenbesichtigung und Trainingseinheiten wechselte sich mit small talk und Worldcup-Luft schnuppern ab.

Neu war für Georg und Daniel auch die Größe des Starterfeldes, 138 junge Fahrer und bei allen stand das Adrenalin Oberkante Unterlippe.

Der Sonntag war dann der Tag der Wahrheit. Start 9:00 Uhr, d. h. 6.00 Uhr aufstehen, frühstücken, Trinkflaschen vorbereiten, Startnummern anbringen und warm fahren.

Schon bei der Startaufstellung hatte Georg einen Hauptgewinn gezogen, Position zwölf, d. h. zweite Startereihe. Daniel dagegen stand auf der für uns unerklärlichen Position 100. Er hatte zwar die Möglichkeit sich nach vorne zu arbeiten, aber wie gesagt ein Worldcup ist kein Kindergeburtstag. Aber dazu später mehr.

Punkt 9:00 Uhr prügelte das Feld los. Schon nach ca. 200 m am Hang musste gut das halbe Fahrerfeld absteigen und schieben. Dadurch konnten sich vorne schon einige Fahrer absetzen. In der Startloop war Georg auf Platz 18 sehr gut dabei, Daniel konnte gleich einmal 25-30 Plätze gut machen und befand sich auf Position 70.

Georg Egger hatte leider einen Kettenriss.

Doch nun überschlugen sich die Ereignisse, über Funk erhielten wir in der Technikzone die Info, dass bei Georg die Kette gerissen ist und er fast eine komplette Runde laufen musste. Der BDR-Mechaniker Martin legte mit flinken Händen eine neue Kette auf und Georg startete von Platz 80 oder 90 aus seine Aufholjagd. Daniel konnte sich zwischenzeitlich wieder um einige Plätze verbessern. Beide haben auf eindrucksvolle Weise gezeigt, dass sie kämpfen können und waren nach der Startloop und den drei Runden auf dem 4,7 km langen Kurs auf Platz 43 (Daniel) und Platz 61 (Georg) im Ziel.

Ihr Rückstand auf den Sieger Roman Seigle, Frankreich, betrug 7:06 min bzw. 12:31 min.

Jetzt freuen sich beide auf den Bundesligaauftakt in Münsingen wo fast das gesamte Team am Start sein wird und ein großes, internationales Starterfeld wird ihnen das Leben wieder schwer machen.

Themen: BIKE Junior TeamCross CountryHouffalizeWorldcup


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Neuheiten 2020: Giant XTC Advanced
    Abgespeckt: neues Giant XTC-Hardtail

    08.10.2019

  • Worldcup-Finale Val di Sole 2015: Vorschau
    Showdown beim Finale im Val di Sole

    20.08.2015

  • Fahrerwechsel für die Saison 2018
    Neues Team, neues Glück

    14.01.2018

  • Das BIKE Junior Team bei der MTB-Europameisterschaft 2015
    Top-10-Resultat für Simon Schneller bei der EM

    31.07.2015

  • Vierter Platz für Jochen in der Bundesliga!

    11.10.2011

  • Annas Kurpas geht fremd...

    18.10.2007

  • UCI MTB Weltmeisterschaft Lenzerheide 2018: Vorschau
    Schweizer Doppelsieg bei der Heim-WM in Lenzerheide?

    06.09.2018

  • Test Cross-Country-Federgabeln
    Cross-Country-Gabeln im Duell

    15.02.2019

  • XC-Europameisterschaft in St. Wendel

    04.06.2014