WM-Special SalzburgerLand - Biken mit der Familie

From Zero to Hero: mehr Bike-Spaß dank Profi-Unterricht

  • Christian Penning
 • Publiziert vor 3 Monaten

Um Spaß auf dem Bike zu haben, muss man kein Weltmeister sein. Trails jeden Levels und erfahrene Instruktoren helfen Groß und Klein, ihre Fahrtechnik in Saalfelden Leogang zu verbessern.

Maria, Flo, Theresa und Basti gehen in die erste bis dritte Klasse. Jetzt am Wochenende haben sie eigentlich frei, und dennoch gehen sie in die Schule – mit Begeisterung! In die Bike-Schule. Ausgerüstet wie die Profis, mit Integralhelm und Protektoren, kurven sie im Riders Playground um bunte Hütchen und über Wellenbahnen. "Wie cool!", jubelt Theresa, als sie mit ein paar Tipps ihrer "Lehrerin" Sabine nach ein paar Versuchen den Slalom deutlich flüssiger schafft. Nebenan klatschen sich zwei Stepkes ab, nachdem sie auf der Drop-Line zum ersten Mal richtig viel Luft unter den Reifen hatten und wieder sicher gelandet sind.

Richtig bremsen, Kurvenfahren, Gewichtsverlage rung, … die Basics stehen beim Unterricht im Riders Playground ganz oben auf der To-do-Liste.

Riders Playground – spielend lernen

Als 2001 der Bikepark Leogang eröffnete, ging für Sabine Enzinger ein Traum in Erfüllung – doch gleichzeitig erhielt sie einen Dämpfer. Ihr damaliger Chef erteilte ihr Bikepark-Verbot. Die leidenschaftliche Bikerin fackelte nicht lange. Sie suchte sich jemanden, der ihre Downhill-Ambitionen teilte. Künftig würde sie ihr eigener Boss sein. Zunächst arbeitete sie als Bikeguide. 2008 gründete sie ihre eigene Bikeschule Elements Outdoorsports, die sie bis heute leitet. "Wir haben bei uns im Epic Bikepark Leogang ein super Einsteigerareal, den Riders Playground", sagt sie. Der Spielplatz mit Förderbändern, Schlepplift, allen möglichen Hindernissen und Trail-Passagen ist die perfekte Spielwiese, um das eigene Geschick zu testen, Neues auszuprobieren und seine Fahrtechnik zu verbessern. Ein Open-Air-Klassenzimmer für Mountainbiker jeden Alters und jeder Könnensstufe. Wer hier seine Kids in die Schule schickt, kann beruhigt sein: Hier lernen die Kleinen mit Freude.

Pumptrack statt Klassenzimmer

Mit 10000 Quadratmetern ist der Riders Playground einer der größten Einsteigerparks in Europa. Strecken für Anfänger gehören ebenso dazu wie der neue, asphaltierte Pumptrack sowie Förderbänder und Übungsstrecken. Das perfekte Areal, um ein richtig gutes Gefühl für geschmeidig gefahrene Kurven zu entwickeln und mit dem Bike abzuheben. Ideal, um sich Schritt für Schritt zu verbessern. So zeigt die Lernkurve steil nach oben. "Den Vorerfahrungen entsprechend teilen wir die Kurse immer in unterschiedliche Level auf", erzählt Sabine. "Unsere Trainer reagieren sofort, falls jemand in der falschen Gruppe landen sollte. Bevor es auf die Bikepark-Lines geht, schauen wir uns das individuelle Könnens-Level jedes Teilnehmers im Riders Playground gründlich an."Auf die ganz kleinen Biker wartet mit der Mini-Shred-Line ein Rundkurs mit Holzelementen und Erdhindernissen, der sogar schon mit dem Laufrad zu meistern ist. Die Elemente sind speziell für Kinder gebaut und ermöglichen ihnen die ersten Schritte auf dem Weg zum "Profi". Nächster Schritt: Auf der Voltage-Line oder der Rookie-Line lassen sich die Basics für die längeren und anspruchsvolleren Strecken im Bikepark üben – kleine Wallrides, Tables und Anliegerkurven inklusive.

Workshops für jedes Alter

Dabei sind die Einsteigerkurse längst nicht nur etwas für Kids, wie eine bewegende Geschichte beweist: "Ein etwa 65-jähriger Mann hatte sich zum Basic-Bikepark-Kurs angemeldet. Es regnete, der Wind blies. Wirklich keine idealen Bedingungen für den Einstieg auf den Park-Trails. Der Mann war kurz davor, das Handtuch zu werfen, ehe es überhaupt losging. Doch er blieb. Nach dem Workshop kam er völlig verdreckt aus dem Park zurück, aber mit breitem Grinsen im Gesicht. Er meinte, er habe noch nie in seinem Leben so viel Spaß beim Spielen im Matsch gehabt. Eine Anekdote, die Sabines Bikeschulstatistik stützt: Drei Viertel aller Einsteiger bleiben nach den ersten Versuchen im Bikepark dabei und machen weiter.

Ab auf die Lines & Trails

Stimmt die Fahrtechnik, geht’s auf die anspruchsvolleren Strecken & Trails, die ebenfalls nach Fahrkönnen abgestuft sind. Perfekt für Einsteiger ist der 800 Meter lange Greenhorn-Trail. Zum Start bringt einen der Riederfeld-Schlepplift. Und anschließend? Die Steinberg Line by Fox. Auf den flowigen zehn Kilometern von der Asitz-Bergstation ins Tal kann man sich bestens an größere Aufgaben herantasten.

Bagjump – große Sprünge

Bereit für Sprünge und krasse Tricks hoch in der Luft? Auch dann lohnt sich ein Besuch im Riders Playground. Der GoPro-Bagjump mit riesigem Luftkissen schont die Knochen, solange die Sprünge noch nicht perfekt sitzen. Danach ist man fit für die WM-Downhill-Strecke. "Mit gezieltem Training kann die fast jeder packen", meint Sabine Enzinger. "Freilich ist es ein Unterschied, die Strecke nur runterzurollen oder sie mit Vollgas zu shredden wie die Profis." Doch was zählt, ist das Erlebnis. Dabei ist eines sicher: Vom Laufrad bis zur fetten Downhill-Session macht in Leogang jede Klasse Spaß.

Komfort- und Safety-Zone

Natürlich kommt in den Workshops auch das Thema Sicherheit nicht zu kurz. Es geht nicht darum, anderen etwas zu beweisen, sondern sich selbst dosiert aus der Komfortzone zu locken, um dazuzulernen und sich zu verbessern. "Jeder Sport birgt ein gewisses Risiko", sagt Sabine Enzinger. "Auch das Biken – so ehrlich muss man sein. Umso wichtiger ist es, dass die Ausrüstung hundertprozentig passt, man sich seines eigenen Levels bewusst ist und nicht übertreibt. Auch die Rahmengröße des Bikes muss passen, und die Federelemente des Fahrwerks sollten richtig eingestellt sein." Die passenden Bikes, selbst Laufräder und Kinder-Bikes für die ganz Kleinen sowie Helme, Protektoren und sonstige Schutzausrüstung, verleiht der Shop von Sport Mitterer direkt an der Talstation der Asitzbahn.

Action von Mai bis November


Öffnungszeiten Epic Bikepark
Saalfelden Leogang 2020

Asitzbahn bis Berg: 29.5.–18.10. täglich
Steinbergbahn bis Berg: 9.7.–13.9.2020 täglich
Steinbergbahn bis Berg: 19.10.– 8.11. täglich, jeweils 9.00 - 16.30 Uhr


Riders Playground
Förderband und Riederfeldlift, jeweils 9.30 –16.00 Uhr
29.5.–13.9. täglich
18.9.– 1.11. Donnerstag bis Sonntag & an Feiertagen


Bikeschule Elements Outdoorsports,
Talstation Asitzbahn, Tel. +43 664 2439087,
www.elements-outdoorsports.at


Bike-Verleih Sport Mitterer,
Tel. +43 6583 8642, www.sportmitterer.at

Schlagwörter: Einsteiger Familie Kinder Riders Playground Salzburgerland


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Poison Zyankali 650B Team 2014

    24.04.2014

  • Buchtipp: Mountainbiken im Münchner Süden

    01.03.2012

  • Wochenend-Tipps: 100 Highlights für die ganze Saison

    04.02.2013

  • Ghost Kids-Bike Cup Saison 2013

    14.02.2013

  • Shimano Neuheiten: Deore 12fach MTB-Schaltung
    Neu: Shimano Deore-Schaltung ab sofort 12fach

    07.05.2020

  • Stressfreies Montainbiken mit dem Nachwuchs
    Spaßmacher: Flow-Trails für Kinder und Eltern

    08.02.2020

  • Einsteiger-Hardtails 2010

    25.04.2010

  • Transalp24 Ambition Team 5.0 2014

    24.04.2014

  • Neue Shimano Alivio, Acera & Altus für 2018
    Facelift für Shimano-Einsteigergruppen

    06.03.2018