Österreich: Serfaus Spotguide

  • Norbert Eisele-Hein
 • Publiziert vor 17 Jahren

Die Samnauner und Ötztaler Gipfel kämmen die Wolken vom Himmel und bescheren Serfaus einen Platz an der Sonne. Kein Wunder, dass nicht nur viele Schmugglerpfade hierher führen...(BIKE 11/2003)

Eine schnelle Handbewegung, und das Brötchen ist in der Trikot-Tasche verschwunden, ein Croissant passt noch in die andere Tasche. Dem Biker, der sich am Buffet gerade die Taschen mit Proviant vollstopft, scheint der Auftritt noch nicht einmal peinlich zu sein. Jetzt reicht ihm der Kellner noch eine Banane. „Ich würde es selbst auch so machen. Auf Tour gibt es doch kaum etwas Schlimmeres als einen Hungerast“, sagt Florian Geiger, Hausherr von Geigers Ferienhotel. Er nickt dem Biker freundlich zu und wünscht einen schönen Tourentag.

Dass der Wirt bei so viel Verständnis für seine Gäste selbst in die Pedale tritt, ist klar. Vierzig Touren hat er mit seinem Kollegen Georg Peer vom Bike-Hotel „Universo“ ausgearbeitet. Die Tourendaten stehen jedem Gast zur freien Verfügung. Zwei staatlich geprüfte Guides bieten täglich Touren für unterschiedliche Leistungsniveaus an.

Die Landschaft rund um Serfaus ist wie gemacht für den Perfektionismus der bikenden Hoteliers. Eingekeilt zwischen der Samnauner Gruppe und den Ötztaler Dreitausendern thront das einst von den Römern gegründete Dorf in 1400 Meter Höhe auf einem gemach ansteigenden Hochplateau. Die Balkonlage südlich des Alpenhauptkamms, im Dreiländereck Italien, Österreich und Schweiz, beschert Serfaus stets günstige Warmluftströmungen. Zusätzliche Sonnenstunden im letzten Winkel Tirols, die Biker auf herrlichen Panoramatrails nutzen können.

Brettharte Aufstiege auf alten Schmugglerpfaden hoch zum Lazid oder bis zum knapp 2600 Meter hoch gelegenen Arrez- Joch, dem Übergang nach Samnaun, lassen den Puls in die Höhe schnellen. Kaum weniger heftig gebärdet sich das Höhenprofil, steuert man die Tourenziele im gegenüberliegenden Kaunertal mit seinen Bodyguards aus schneegekrönten Bergzacken an.


Diese Touren finden Sie im PDF zum Download:

1. Ins Urgtal
35,71 km, 692 hm, 2 h 30 min.

2. Pfundser Tscheytal
38,91 km, 1420 hm, 4 h 30 min.

3. Schloss Landeck
48,18 km, 1229 hm, 4 h 30 min.

Schlagwörter: Österreich Serfaus

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Serfaus

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Bike-Reviere Salzburgerland: Saalfelden Leogang
    Bikepark Leogang: Epizentrum der Gravity-Szene

    16.05.2014

  • BIKE-Special 2016 Salzburger Land: 7 Hüttentouren
    Die 7 schönsten Hütten-Touren im Salzburger Land

    01.04.2016

  • MTB Jugend-EM in Graz/Stattegg 2015
    BIKE Junior Team bei Jugend-EM in Graz

    19.08.2015

  • Rob J MTB Trail am Wildkogel
    Österreich: Wildkogel – Rob J Supertrail

    30.11.2008

  • Bike-Reviere Salzburgerland: Tennengau
    Alm-Biken im Tennengau

    16.05.2014

  • E-Bike-Revier: Stromversorgung Kitzbüheler Alpen

    22.06.2010

  • Wienerwald – MTB-Trailcenter bei Wien
    Mountainbike-Trails im Wienerwald

    02.01.2019

  • Bike-Reviere Salzburgerland: Wagrain-Kleinarl
    Bikepark Wagrain & Touren im Kleinarltal

    16.05.2014

  • Mountainbike-Festival Achensee 2017
    Neues Festival: vom Tegernsee an den Achensee

    31.12.2016