Martin Gluth weiter in der Erfolgsspur

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 13 Jahren

Martin Gluth zeigt sich diese Saison in bestechender Form. Beim E.ON Bayern Cup in Trieb holte er sich den Sieg, bei der BDR Nachwuchssichtungsserie wurde er zweiter und liegt damit im Gesamtklassement ebenfalls auf Rang zwei! Hier sind seine Berichte und auch der Bericht aus Wüstenselbitz wo das Team mit Ludwig und Regina am Start war.


Reginas Bericht aus Wüstenselbitz:
Erneut Doppelsieg für Bike Junior Team

Dieses Wochenende stand das Rennen in Wüstenselbitz auf dem Programm. Das wohl anspruchsvollste und am besten besuchte CC-Rennen in Oberfranken zählt sowohl zum OTV Cup als auch zum E.ON Bayern Cup und ist bekannt als Rennen der tausend Wurzeln.
Gleich nach der Ankunft schaute ich mir die gegenüber dem Vorjahr veränderte Strecke an. Mir kam der Kurs, mit Ausnahme der „Wolfsschlucht“, sehr entgegen, da die zu fahrende Runde zwei wirklich harte und lange Aufstiege beinhaltete. Wie bei beiden Cups üblich starteten alle weiblichen Wesen zusammen mit den U 17 und U 19 Jungs und den Oldies, den Senioren 50 und älter über 3 Runden a 5,5 km. Ich kam am Start als Erste raus und fuhr auch als erste Dame unbehindert die erste Schikane, aber danach nutzte ich erst einmal den Windschatten der Juniorin Mirjam Besold aus Hirschau und der W20-Fahrerin Lena Pickelmann vom Radioaktiv Racingteam Pegnitz. Wir setzen uns schon früh vom übrigen Feld ab. In der 2.Runde waren dann nur noch Mirjam und ich vorne, Lena musste abreisen lassen. Ich blieb aber immer schön im Windschatten der Bundesliga erfahrenen Hirschauerin und erst in der letzen Runde startete ich dann an einem der beiden langen Anstiege einen Angriff und fuhr an meiner Konkurrentin vorbei. Doch Mirjam lies sich nicht so leicht abschütteln. Bergab fuhr sie dann noch einmal an mir vorbei und holte einen Vorsprung von 30 m heraus. Doch diesen Vorsprung konnte sie nicht halten, denn am vorletzten Berg habe ich nochmals ernst gemacht und sie konnte das Loch, das ich gerissen hatte, nicht mehr zufahren. So fuhr ich dann als Tagesschnellste ins Ziel und hatte am Ende einen Vorsprung von 30sec. auf die Zweitplatzierte Mirjam. Die Zweitplatzierte in meinem Jahrgang kam gar mit 9:30 min. Rückstand ins Ziel. Kleiner Lohn für mein Auftreten war mein erstes kleines Fernsehinterview im O(berpfalz)TV. Da auch Martin mit Tagesbestzeit die U17 gewann und Ludwig 2. in der U 19 wurde kann man wieder von einem erfolgreichen Auftritt des Bike Junior Teams sprechen.


Martins Bericht vom E.ON Bayern Cup in Trieb (05.05.07)

Letzten Samstag war ich auf meinem vierten Rennen in dieser Saison. In Trieb fand der 3. Lauf zum E.ON - Bayern Cup statt, den ich zur Vorbereitung auf meine wichtigen Wettkämpfe nutze. Zum Aufwärmen fuhr ich zuerst die CC-Strecke und dann den ersten Teil der Marathon-Strecke ab. Nach einer halben Stunde Startverzögerung wurde das 13-mann-starke Feld aufgestellt. Vom Start weg ging ich in Führung, lies aber dann in der 2 Runde den Führenden der Gesamtwertung Thomas Weschta vorbei. Er machte dann Tempo, sodass wir uns vom restlichen Feld absetzen konnten. In der 4 von 6 zu fahrenden Runden, zog ich am Startberg einen Sprint an. Mein Kontrahent konnte das Tempo nicht mitgehen und ich fuhr in dieser Runde einen Vorsprung von 20 Sekunden heraus. Jetzt konnte ich die letzte Runde noch in meinem Tempo zu Ende fahren und gewann in einer Zeit von 22:55 Minuten vor Thomas Weschta. Meine beiden Vereinskollegen Hans-Georg Rössler und Christian Pflug lieferten sich einen packenden Zielsprint, bei dem Rössler die Nase vorne hatte und Dritter wurde.


BDR-Nachwuchs-Bundesliga Böhringen (21.04.07 - 22.04.07)
Martin Gluth übernimmt Platz 2 der Gesamtwertung

Am vergangenen Wochenende fand in Böhringen, nähe Bad Urach, der 2. Lauf zur BDR-Nachwuchs-BL 2007 statt. Wie immer waren am Samstag 2 Slalomdurchgänge angesagt, die zusammen gewertet wurden und für die Startaufstellung des CC-Rennens ausschlaggebend sind. Nach 30 Minuten Training auf dem Parcours fuhr ich mit einer Zeit von 43,33 Sekunden die Bestzeit im ersten Lauf. Im zweiten Durchgang war ich 5 Hundertstel langsamer und wurde am Ende Zweiter. Jetzt hatte ich eine super Ausgangsposition für das Rennen am Sonntag.

Pünktlich um 11:20 Uhr startete unser Rennen auf dem 3,8 km langen Rundkurs, der mit Laufpassagen, Singletrails und 100 Höhenmetern gespickt war. Schon nach 500 Metern hatte ich den im Slalom Erstplazierten Yannick Mayer eingeholt und konnte in der Abfahrt seinen Windschatten nutzen. Nach der Hälfte der ersten Runde überholte uns Kevin Schmidt, bei dem ich mich dann an Hinterrad klemmte. In der zweiten Runde kam dann der Favourite des Rennens Markus Schulte-Lünzum am längsten Anstieg der Runde an uns vorbeigerast. Kevin wollte das Tempo nicht mitgehen, doch ich dachte „jetzt oder nie“. Bevor es wieder in den Wald ging hatte ich ihn wieder eingeholt. Mit abwechselnder Führungsarbeit bauten wir dann unseren Vorsprung aus. Am Ende der 3 von 4 Runden konnte sich Markus ca. 15 Sekunden von mir absetzten. In der letzten Runde versuchte ich ihn noch einmal einzuholen, doch es reichte nicht ganz und ich wurde in einer Zeit von ca. 45 Minuten Zweiter. Mit 7 Sekunden Vorsprung gewann Markus, Dritter wurde Kevin Schmidt.

In der Gesamtwertung der BDR-Nachwuchs-BL bin ich damit Punktgleich mit Kevin Schmidt und somit Zweiter. Das Wochenende war wieder super cool und das Rennen war top organisiert.
Ergebnisse findet ihr unter: www.schwaben-cup.com


OTV - MTB - Cup in Wüstenselbitz (27.05.07)

Am Pfingstsonntag den 27.05.07 fand der 4. Lauf zum OTV-MTB-Cup 2007 statt. Veranstalter war mein Verein, der FC Wüstenselbitz, der für seinen anspruchsvollen CC-Rundkurs bekannt ist. Dieses Jahr wurde der 2. Teil der 5,2 km langen und mit 100 Höhenmetern gespickten Runde verbessert. Die technisch spektakulärste Stelle war die so genannte „Wolfsschlucht“, bei der die Fahrer eine kraterförmige Durchfahrt bewältigen mussten. Wer keinen Sturz riskieren wollte, hatte die Option, die Abfahrt zu umfahren, was allerdings einen Zeitverlust von ca. 5 Sekunden bedeutete. Um 13:30 fiel der Startschuss zum Rennen der Jugend und Junioren (Jg. 92 – 89). Ich erwischte wieder einen super Start und setzte mich noch vor der ersten Kurve an die Spitze des Feldes. Schon am ersten Anstieg hatten Patrick Titus (U19), Philipp Richter (U17) und ich einen kleinen Vorsprung heraus gefahren. Wir wechselten uns mit der Führungsarbeit ab, doch am Ende der ersten (von drei zufahrenden) Runde musste Phillip reißen lassen. Also fuhren wir nur noch zu Zweit. Während der zweiten Runde merkte ich, dass Philipp versuchte wieder aufzuholen und erhöhte deswegen noch einmal das Tempo. Am Schlussanstieg dieser Runde konnte auch Patrick das Tempo nicht mehr mitgehen und ich setzte das Rennen alleine fort. Am Ende gewann ich in einer Zeit von 40:07 Minuten und 30 Sekunden Vorsprung das Rennen. Patrick wurde von Phillip noch einmal eingeholt, hatte aber noch genug Kraft den Angriff abzuwehren und wurde somit Zweiter. Mein Teamkollege Ludwig Döhl hatte den Start verpennt und kam auch nicht sofort ins Klickpedal, deswegen landete er am Ende auf Rang 4. In der getrennten Wertung gewann ich in der U17-Klasse vor Phillip Richter und Forster. Bei den Junioren gewann mein Trainingskollege Patrick Titus vor Ludwig Döhl und Philipp Ziegler. Meine Teamkollegin Regina Genser belegte in ihrer Klasse ebenfalls den 1. Platz und machte somit das erfolgreiche Wochenende fürs BIKE Junior Team komplett.


Bericht von Ludwig Döhl:

Am Pfingstsonntag war ich beim OTV Cup Rennen in Wüstenselbitz am Start. Nachdem meine Vereinskollegen ,mit denen ich angereist bin, und ich am Samstag beim Schneider Weisse Duathlon in Kelheim den ganzen Tag helfen mussten, rechneten wir schon damit, dass dieses Rennen voll in die Hose geht, aber es hielt sich in Grenzen. Neu für mich war die Variante mit dem Ampelstart, den ich dann auch gleich mal ordentlich versaut hab. Die Ampel hatte eine sehr kurze Orange Phase und als sie dann für mich völlig überraschend nach 2 sek. auf grün wechselte überholte mich erst mal das ganze Feld. Bis ich wieder in den vorderen Regionen zu finden war vergingen zwei von drei Runden. Aber in der letzten Runde konnte ich vor allem am Berg noch mal richtig Gas geben und nahm dort den dritten auf ca. 500 Metern zehn Sekunden ab. Ich wurde Zweiter. Nächstes Wochenende bin ich dann beim Festival in Willingen.

Themen: BDRBIKE Junior TeamE.ON Bayern CupMartin GluthTrieb


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • BIKE Junior Team beim Fullgaz Race Obergessertshausen
    Erster Sieg fürs BIKE Junior Team

    27.03.2019

  • Das BIKE Junior Team in der Pfalz
    Bike-Wochenende mit Karl Platt

    08.11.2016

  • BIKE Junior Team beim Swiss Bike Cup 2019
    Starke Konkurrenz und erste internationale Erfahrungen

    23.04.2019

  • Bundesliga in Lohr am Main und UCI Junior Series
    Vielversprechender Saisonauftakt des BIKE Junior Teams

    06.05.2015

  • Finale Ligure und BDR fördern deutsches Enduro-Team
    BDR weitet Engagement im Enduro-Sport aus

    10.04.2015

  • Alex wird Landesmeister Saarland 2007

    28.06.2007

  • Nachwuchssichtung in Hausach – Durchwachsener Saisonstart

    24.04.2012

  • BIKE Junior Team Präsentation 2015
    BJT 2015: Das sind die Fahrer unseres Nachwuchsteams

    16.04.2015

  • So war das Ghost BIKE Jugendcamp 2017
    60 Nachwuchs-Biker fahren mit den Profis von Ghost

    23.10.2017