Martin Gluth mit Top-Resultaten in die Winterpause 2007

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 13 Jahren

Unser Deutscher Vizemeister Martin Gluth geht mit zwei Top-Ergebnissen in die Winterpause. Beim Finallauf zur Deutschen Nachwuchssichtungsserie belegte er den zweiten Rang, den Lauf zum Mitteldeutschlandcup konnte er gewinnen. Hier sind seine Berichte:


BDR-Nachwuchs-Bundesliga Grafschaft (22.09.07 - 23.09.07)

Am vergangenen Wochenende fand in Grafschaft (Schmallenberg) der Finallauf zur BDR-Nachwuchs-BL statt. Mit nicht allzu großen Erwartungen auf einen Podestplatz kam ich am Samstagnachmittag um 12:00 Uhr am Wettkampfgelände an, weil ich mir schon ein paar Tage zuvor eine Erkältung eingefangen hatte. Zuerst machte ich mir ein Bild vom Slalom, der durch den Sturm „Kyrill“ im Vergleich zu den letzten Jahren größtenteils verändert wurde. Die Abfahrt war zwar technisch anspruchsvoll, aber durch die vielen Kurven nicht gerade schnell. Um 14:00 Uhr wurde der erste Lauf gestartet. In einer Zeit von 57,99 Sekunden schaffte ich es die Bestzeit zu fahren. Jetzt durfte ich im zweiten Durchgang nur keinen Fehler mehr machen. Ich fuhr etwas auf Sicherheit und hatte mit 58,43 Sekunden die zweitschnellste Zeit, was für mich insgesamt den ersten Startplatz beim CC-Rennen bedeutete.

Um 10:00 Uhr hatten wir am Sonntag Start. Die 3,5 km lange Strecke war mit 2 Downhills und 2 längeren Anstiegen gespickt. Durch die gute Platzierung im Slalom hatte ich 15 Sekunden Vorsprung auf meinen stärksten Konkurrenten. In der ersten Runde gab ich von Anfang an Vollgas sodass meine Verfolger nicht aufschließen konnten. Am Anfang der zweiten von fünf Runden holte mich Markus Schulte-Lünzum ein und übernahm die Führung. Er nahm allerdings etwas Tempo heraus sodass wir die zweite Runde relativ locker fuhren. Doch dann bekam ich von meinem Vater die Information, dass der Drittplatzierte immer weiter aufschließt. Also entschied ich mich die Führung wieder zu übernehmen und Druck zu machen. Am Ende der dritten Runde attackierte dann Markus am Berg. Ich gab alles und konnte sein Hinterrad halten. In der letzten Runde wurde dann öfter attackiert, doch keiner konnte sich absetzten. Doch als Markus am letzten Berg noch einmal anzog, hatte ich nicht mehr genug Power um zu kontern. Somit fuhr ich als Zweiter in einer Zeit von 50:21 Minuten über die Ziellinie und war damit voll zufrieden. Gewonnen hat Markus Schulte-Lünzum (49:57) und Dritter wurde Julian Schelb (51:21).

In der Gesamtwertung der BDR-Nachwuchs-BL erreichte ich somit, wie auch schon 2005 ungefährdet den 2. Platz und fuhr bei jedem Lauf aufs Podest. Markus Schulte-Lünzum konnte die Serie mit 6 Siegen phänomenal gewinnen und Kevin Schmidt wurde Dritter. Jetzt werde ich mich erst einmal die nächsten Wochen von der langen und erfolgreichen Saison erholen, bevor ich dann wieder ins Training einsteige.


Mitteldeutschlandcup in Neustadt/Harz (09.09.07)

Am 09.09.07 startete ich in Neustadt beim 5. Lauf des Mitteldeutschlandcups um mich auf das letzte BL-Nachwuchs-Rennen vorzubereiten. Da ich seit 4 Wochen kein Rennen mehr gefahren bin war ich gespannt auf das Rennen. Die 3,5 km lange Runde war durch den Regen der Vortage in den Abfahren technisch sehr anspruchsvoll. Die ca. 160 Höhenmeter pro Runde hatten es in sich, so dass man sich das Rennen gut einteilen musste. Kurz nach 10 Uhr viel der Startschuss und das 10 Mann starke Felde jagte den ersten Berg hinauf. Bevor es in die darauf folgende Abfahrt ging hatte ich mich bereits an die Spitze des Feldes setzen können. Nach dem nächsten Kilometer übergab ich die Führung an Benjamin Dorn, der bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften den 4. Platz erreichte. Schon nach der ersten von fünf Runden hatten wir uns vom Rest des Feldes abgesetzt. Am längsten Anstieg der zweiten Runde übernahm ich dann wieder die Führung und als ich merkte dass mein Kontrahent das Tempo nicht mehr mitgehen kann, entschloss ich mich noch mehr Druck zu machen. Dies gelang mir dann auch und baute meinen Vorsprung mit jeder Runde aus. Mit einer Zeit von 1:01:40 Std. fuhr ich als glücklicher Gewinner durch Ziel und hatte auf den Zweitplatzierten einen Vorsprung von 2:25 Minuten. Dritter wurde Falk Baron (1:08:31 Std.). Mein Vereins- und Trainingskollege Patrick Titus belegte in der U19 Klasse einen super 4. Platz.

Themen: BIKE Junior TeamMartin Gluth


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • BIKE Junior Team: Bundesliga Nürburgring & Houffalize
    Zwei Top 10-Plätze bei Bundesliga am Nürburgring

    03.08.2016

  • Ludwig Döhls Bericht vom Sunshinerace in Nals

    09.04.2008

  • BIKE Junior Team: Finale UCI-Junior-Series Basel
    Leoni Fend mit Top-Platzierung vor der WM

    20.09.2018

  • BIKE Junior Team 2019: MTB-Nachwuchssichtung Sankt Ingbert
    Schwere Beine im nationalen Vergleich

    22.07.2019

  • Erfolgreich in Willingen

    20.06.2012

  • BIKE Junior Team: Krönender Saisonabschluss in Freudenstadt
    Simon Schneller gewinnt Bundesliga-Gesamtwertung

    29.09.2017

  • BIKE Junior Team: Nesselwang & Auerberg-Marathon
    Janik Eifler siegt beim Auerberg-Marathon

    13.05.2016

  • BIKE Junior Team: WM Lenzerheide 2018
    Leoni Fend sammelt Erfahrung im Nationaltrikot

    20.09.2018

  • BIKE Junior Team beim Ziener BIKE Festival Garda Trentino
    BIKE Festival Riva: Teampräsentation & Marathon-Erfolge

    03.05.2016