ein kleiner Einblick

  • Holzanlieger: Dieser Bilderbuch-Stunt steht in Wagrain. Einfache Einfahrt, schön hoch raus und wer will kann sogar raus springen. Wollen dir den?

  • Holzwippe: Oldschool oder immer noch ne witzige Nummer. Wollen wir das in unserem Trail? Hier im Bikepark Spicak. Jetzt aber abgebaut, anscheinend zu oldschool!

  • Spaß für jedermann: die Holzschräge. Es ist lustig hoch zu fahren und wieder runter - Könner lassen sich hoch raustragen und springen mit Trickeinlage in die Erdlandung. Hier im Trail Crank it up in Whistler.

  • Mini-Batterie: Sind das die richtigen Höhen für unsere FREERIDE-Batterie? Oder ist das liel zu zahm? Diese steht im Übungsparcours in Leogang.

  • Holzbowl: Sprung in die Holzwelle und Sprung wieder raus. Viele sehen in solchen Slopestyle-Stunts die ideale Bespaßung. Dieser steht in Livigno.

  • Step Up: Airtim ohne Absturzgefahr. Manche behaupten, Ste-Ups seien die besten Park-Features. Volle Sensation, kaum Risiko. Was meint ihr? Hier im Bikepark Semmering.

  • Holzlandung: cool oder uncool? Manche Parks bauen alles aus Holz und stellen es auf die grüne Wiese. Wollt ihr die Drop-Features komplett aus Holz?

  • Boner-Sprung: Ein Baumstamm schräg in der Erde vergraben und schon ist der Spaßjump fertig. Leichter geht kaum - Airtime garantiert!

  • Dicke Dinger: Die Drops im Bikepark Chur richten sich mit ihren stolzen Höhen an erfahrene Freerider. Sind wir "ready for this" und bauen die Teile in unseren Trail?

  • Tablejump: Airtime. Bei gutgebauten Tablejumps lernt man Springen. Breite Anfahrt, breite Landung - so muss das sein. Gut gelungen hier im Bikepark Semmering.

  • Hip-Jump: Rausfeuern und dann um die Kurve. Hip-Jumps sind besonders reizvoll. Hier in Whistler.