Die besten Mountainbike-Trails und Spots im Schwarzwald Die besten Mountainbike-Trails und Spots im Schwarzwald Die besten Mountainbike-Trails und Spots im Schwarzwald

Deutschland: MTB Touren im Schwarzwald

Die besten Mountainbike-Trails und Spots im Schwarzwald

  • Gitta Beimfohr
 • Publiziert vor 7 Jahren

Wer diese Berge vor der Tür hat, braucht keine Alpen. Wo die gelobten Trails sind, verraten die Locals nur ungern. Im Schwarzwald gilt die Zwei-Meter-Regel. Doch es gibt auch erlaubte MTB-Klassiker.

Der Schwarzwald ist Deutschlands größtes und höchstes Mittelgebirge. Hier wohnt und trainiert die Elite des deutschen Rennsports auf insgesamt 24.000 Kilometern ausgewiesener Wanderwege. Es gibt zwei große Bikeparks, drei kleine Funparks, es finden große Marathons und sogar Weltmeisterschaften statt. In einer Umfrage unter Mountainbikern wurde der Schwarzwald sogar zum beliebtesten Singletrail-Paradies direkt nach dem Gardasee gewählt – dabei ist das gar nicht möglich, denn: In Baden-Württemberg herrscht die Zwei-Meter-Regelung. Demnach dürfen Fahrradfahrer nur auf Wegen fahren, die breiter sind als zwei Meter.

Die besten Trails und Mountainbike-Touren im Schwarzwald im Überblick.

Ins Trail-Netz finden

Wer neu im Schwarzwald ist, hat es erst mal schwer, auf Touren zu kommen. Typische Konversation im Internet-Forum: Biker A ruft ins weltweite Netz, ob jemand Trail-Tipps für Bad Säckingen habe. Die offiziellen Mountainbike-Karten der Region hätten ihn nur über langweilige Forstautobahnen geschickt. Stunden später erbarmt sich Biker B mit virtuell vorgehaltener Hand: "Schick mir deine e-Mail-Adresse, öffentlich kann ich meine Tracks hier im Forum nicht preisgeben." 24000 Kilometer Wanderwege durchziehen den gesamten Schwarzwald. Davon sind ein Drittel für Mountainbiker ausgeschildert – was in dieser Region allerdings bedeutet: 8000 Kilometer Forststraßen. Und das im vielfach erklärten Top-Singletrail-Paradies Deutschlands. Der Grund ist nach wie vor die Schraubzwinge namens "Zwei-Meter Regelung". Kaum jemand wagt es, seine Lieblings-Trails zu verraten. Die Angst, dass dann Hundertschaften über den Pfad jagen und wieder ein amtliches Verbotsschild provozieren, ist zu groß. Dennoch gibt es ein paar Tricks und Hilfsmittel, mit denen auch Schwarzwald-Einsteiger ins Trail-Netz einfädeln können. Zum einen sind das wirklich brauchbare Karten, zum anderen sind das gemeinsame Touren-Ausfahrten mit Locals, die bereits wissen, wo sich die oft versteckten Trail-Einstiege befinden. Das Angebot der Touren-Veranstalter ist groß, kaum eine Region, in der es keinen Guide gibt. Von der Mehrtages-Trail-Tour, über Freeride-Ausflüge bis hin zum Fahrtechnikkurs ist alles möglich.

1. Naturparkkarten – die Offiziellen für Biker

Im Buchhandel gibt es zehn offizielle Schwarzwald-Karten für Mountainbiker (Maßstab 1:50000 und 1:30000). Darin auch Touren-Vorschläge – allerdings ausschließlich auf Forststraßen. Trails sind teils nicht eingezeichnet. Preis pro Karte: 6,80 Euro, Bielefelder Verlag.

2. Schwarzwaldverein – die Trail-Finder

Die aktuellsten Karten samt eingezeichneter Wegweiser-Nummern vertreibt der Schwarzwaldverein. Man muss sich nur an die Darstellung gewöhnen. Forstwege sind hier als dünne Linie eingezeichnet und flowige Trails erkennt man am gestrichelten Verlauf. www.schwarzwaldverein.de

Wer sich also an Recht und Ordnung hält und sich die offiziellen Schwarzwald-Tourenkarten im Fremdenverkehrsamt besorgt, wird trailmäßig ewig im Dunkeln tappen. Aber es gibt natürlich Mittel und Möglichkeiten, ins feinere Pfadnetz vorzudringen. BIKE hat nicht nur die wenigen erlaubten Trails aufgespürt, sondern auch weniger erlaubte Trail-Quellen ausgegraben. Ob Sie mit diesen Hilfsmitteln den Pfad der Tugend verlassen wollen, müssen Sie selbst entscheiden. Doch die Erfahrung zeigt: Wer sich Natur und Wanderern gegenüber rücksichtsvoll verhält, der wird keine Probleme bekommen und das Trailparadies Schwarzwald wahrscheinlich auch gleich hinterm Gardasee einordnen.

Die MTB-Klassiker im Schwarzwald


Das unterscheidet den Schwarzwald von anderen deutschen Mittelgebirgen: Es gibt unzählige, kilometerlange Trails, die sich in der Höhe dahinziehen.

1. Der Kandel-Höhenweg (112 km – ca. 2000 hm)

Von Oberkirch im Renchtal über den Mooskopf ins Kinzigtal nach Gengenbach. Weiter durch das Elztal, zum aussichtsreichen Kandelgipfel (1241 m) hinauf und über St. Peter nach Freiburg. Dieser Wanderweg wurde 1935 angelegt und ist ein absoluter Klassiker. Herzstück ist ein 40 Kilometer langer Pfadabschnitt, der sich stets auf der Höhe mit viel Aussicht dahinzieht. Wer sich rücksichtsvoll und freundlich zeigt, dürfte kein Problem mit den Wanderern bekommen. Die Route ist markiert.

2. Bike-Crossing Schwarzwald oder Westweg (450 km – 16000 hm)

Einmal der Länge nach den Schwarzwald durchqueren: Was für Wanderer schon viele Jahre der berühmte Westweg ist, soll nun die Route von Pforzheim nach Bad Säckingen für Biker werden. Mit dem Unterschied, dass man auf der Bike-Crossing-Route nicht mit anspruchsvollen Trails rechnen darf. Den Weg findet man Dank Beschilderung und Touren-Booklet (für 16,80 Euro beim Fremdenverkehrsamt). Dazu buchbar: Gepäcktransport und Unterkünfte. Infos: www.bike-crossing-schwarzwald.info

3. Rosskopf und Schauinsland

Zwei erlaubte und geduldete Trail-Klassiker um Freiburg: Direkt über Freiburg erhebt sich der 737 Meter hohe Rosskopf. Hier konnten engagierte Locals die Behörden von einer Ausnahme der Zwei-Meter-Regelung überzeugen. Heraus kam der vier Kilometer lange Borderline-Trail. Er startet unterhalb des Aussichtsturms und führt erst steil, dann flowig mit Gegenanstieg zur Jugendherberge hinunter. Der andere Trail-Klassiker: von Freiburg über den Kybfelsen zum Schauinsland. Der Berg mit Seilbahn und unzähligen Abfahrts-Trail-Varianten.

Die 10 besten MTB-Spots im Schwarzwald

Zur Champions League der europäischen "Hochgebirge" fehlen ihm sieben Meter. Doch mit seinen 1493 Metern führt der Schwarzwald immerhin die Bundesliga der deutschen Mittelgebirge an. Auch an landschaftlicher Vielfältigkeit ist er kaum zu übertreffen: Viel Wald im Norden, aussichtsreiche Wiesentäler in der Mitte und fast 60 Tausender-Gipfel staffeln sich im Süden des Schwarzwaldes. Zentrum und Hauptstadt der bikenden Szene ist Freiburg im Breisgau. Von hier aus ist es nicht weit zu den ganz großen Gipfeln wie Feldberg, Belchen und Schauinsland. Aus der Rheintalebene kann man hier 1000 Höhenmeter am Stück bergaufkurbeln und sie dann auf herrlichen Wald-Trails wieder durch den Tacho rasseln lassen. Allerdings tummeln sich in dieser Region auch die meisten Wanderer. An vielen Trail-Einstiegen muss man nicht mal überlegen, ob hier die Zwei-Meter-Regelung greift, denn es hängen bereits deutliche Bike-Verbotsschilder, die an Wochenenden auch regelmäßig kontrolliert werden. Doch es gibt ja genügend andere Touren-Möglichkeiten im Schwarzwald und Orte, in welchen Biker herzlich willkommen sind. Damit das auch so bleibt, sollten sich Biker Wanderern gegenüber besonders sensibel verhalten. Freundliches Grüßen, absteigen und den anderen den Vortritt lassen, gehört einfach immer dazu.

1. Freiburg


Hauptstadt des Schwarzwaldes und Wohnort vieler Rennprofis

Umringt von den höchsten Gipfeln schlägt hier das Herz des Schwarzwälder Touren-Netzes. Top: der Borderline-Trail am Roßkopf. Infos: www.mountainbike-freiburg.com

2. Offenburg


Ehemals Worldcup-Ort in den Weinbergen über der Rheinebene

600 km ausgeschilderte Touren und Startort der Worldclass Mountainbike Marathon Challenge im Mai. Im März eröffnete Ex-Profi Jörg Scheiderbauer den Shop "Racextract".

3. Kirchzarten


Startort des Black Forest Ultra Bike Marathons und Ex-WM-Location

Die Landschaft im Dreisamtal lockt jedes Jahr 5000 Teilnehmer zum Marathon an. Infos: www.ultra-bike.com Eine Bike-Arena am Giersberg ist in harter Diskussion.

4. Furtwangen


Hochschule für Uhrenmacher und Marathon durchs Zweitälerland

400 Touren-Kilometer sind ausgeschildert, sind aber auch als GPS-Tracks zu haben. Infos auch zum Schwarzwald Bike Marathon: www.dasferienland.de

5. Bad Säckingen


Heimatort von Weltmeisterin und Olympia-Siegerin Sabine Spitz

Ostern fand hier das Bundesliga-Auftakt­rennen statt. Trails findet man vor allem im Hotzenwald (Eggberg-Trail!).

6. Hornisgrinde


Mountainbike-Arena Hornisgrinde-Ortenau Schwarzwald Mitte/Nord

Viel Wald und Forststraßen. Die Trails sind gut vernetzt, aber schwer zu finden. Trail-Tipp: von der Schwend Richtung Oberkirch hinunter.

7. Staufen


Nach Freiburg wohl der interessanteste Touren-Ausgangsort

Die Guides des größten Schwarzwald-Veranstalters kennen die schönsten Trails auf den Belchen und den Blauen: www.beitune.de

8. Todtmoos


Täler und Schluchten rund um den Hochkopf (1263 m)

Neben den 1000 km ausgeschilderten Touren in dieser Region flüstern die Locals von "mega vielen Trails …"

9. Todtnau


Ältester Bikepark Deutschlands mit Sessellift am Hasenhorn

Eine 2,7-km-Downhill-Strecke und eine drei km lange Freeride-Abfahrt. Marcus Klausmann gibt Technikkurse. www.bikepark-todtnau.de

10. Bad Wildbad


Mit acht Abfahrten einer der größten Bikeparks Deutschlands

Austragungsort der Deutschen Down­hill-Meisterschaften im Juli 2013. Profi-Fahrer geben hier Kurse. www.bikepark-bad-wildbad.de

Eine 5-tägige Schwarzwald-Durchquerung mit dem Mountainbike von Baden-Baden nach Freiburg finden hier. Eine Schwarzwald-Durchquerung von Nord nach Süd ist an Dramaturgie nicht zu übertreffen. Man stößt sich in Baden-Baden ab und rollt sich erst mal ein. Der Nordschwarzwald ist nahezu naturbelassen, seine Anstiege noch moderat. Erste Trail-Abschnitte helfen aber beim Warmwerden. Am zweiten Tag erreicht man schon Höhen mit Aussichtspunkten, und die Trails werden zahlreicher. So langsam schwenkt die Route in den Mittleren Schwarzwald hinüber mit seinen lieblichen und weiten Tälern. Doch auch hier sorgen spaßige Trails für leichte Adrenalin-Schübe. Mit dem langen Anstieg zum Kandel klettert man schließlich dem Höhepunkt entgegen. Mit grandiosem Ausblick auf die Rheinebene bis in die Alpen rollt man dahinter auf dem legendären Kandelhöhenweg dem Südlichen Schwarzwald entgegen. Hier warten die höchsten Gipfel des Schwarzwaldes: der Feldberg mit seinen 1492 Metern und der Schauinsland. Von letzterem geht’s in die finale, 900-Höhenmeter-Trail-Abfahrt nach Freiburg hinunter. Die einzelnen Etappen haben zwischen 50 und 60 Kilometer. Doch nun der dramatische Schlussakt: Die Trails sind offiziell verboten. Stichwort "Zwei-Meter-Regelung". Unser Tipp daher: Fahren Sie die Tour mit einem Veranstalter. Die Guides wissen, wie man Ärger umfährt.

Infos zur 5-tägigen Schwarzwald-Durchquerung


Leistungen Fünftägige Etappen-Tour von Baden-Baden nach Freiburg mit Guide und Gepäcktransport. Übernachtungen in 3-Sterne- Unterkünften mit Halbpension. Der Rücktransport nach Baden-Baden mit Bus
Preis 699 Euro, Leih-Bike extra
Infos und Anmeldung Beitune, www.beitune.de

Das komplette Reise-Journal zum Mountainbiken im Schwarzwald finden Sie unten auch als PDF-Download.

Tour 1: Baden-Baden – Baiersbronn Gemächlich geht’s hoch zur Badener Höhe. Im Auf und Ab, teils auf schönen Trails weiter über Hornisgrinde und Mummelsee mit jeweils tollen Ausblicken. Nach Baiersbronn auf einem Top-Trail!

Tour 2: Baiersbronn – Hausach Der Morgen startet mit der Auffahrt zum Aussichtsberg Schliffkopf. Ab hier gesellen sich immer mehr Singletrails auf die Route, bis es schließlich einspurig bleibt. Wieder mit einem Schlussböller.

Tour 3: Hausach – Elzach Nach einer entspannten Einrollphase wartet heute sogar ein kniffliger Trail bergauf Richtung Mittlerer Schwarzwald. Am Blindsee vorbei Richtung Brendturm. Über den Rohrhardsberg nach Elzach.

Tour 4: Elzach – Lenzkirch Heute steht der berühmte Kandel (1241 m) auf dem Programm. Sein legendärer Höhenweg führt nach St. Peter und St. Märgen. Vom Thurner dann eine Super-Abfahrt bis zum idyllischen Titisee.

Tour 5: Lenzkirch – Freiburg Auf die höchsten Gipfel: erst auf den Feldberg (1492 m) mit Hütteneinkehr, dann auf den Schauinsland, den Hausberg von Freiburg. Dann geht’s auf einem Traum-Trail 900 Höhenmeter ins Ziel hinunter.

Schlagwörter: 2-Meter-Regel BIKE 6/2013 Deutschland Reise Schwarzwald

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Deutschland: Schwarzwald

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Mountainbike-Touren im Schwarzwald
    Die schönsten MTB-Trails rund um Freiburg

    16.01.2006

  • Traum-Touren für Mountainbiker im Allgäu
    Allgäu: Die 10 schönsten MTB-Touren für Genießer

    05.09.2005

  • Revier-Check: Mountainbiken in Berlin
    Deutschland: MTB-Touren in und um Berlin

    20.02.2010

  • MTB-Reviercheck Hamburg
    Deutschland: MTB-Guide Hamburg & Umgebung

    26.04.2010

  • Besser Mountainbiken im Schwarzwald oder Pfälzerwald?
    Bike-Reviere im Vergleich: Schwarzwald vs. Pfälzerwald

    17.11.2011

  • Biken und Geschichte

    25.11.2008

  • Mitgefahren: Black Forest Ultra Bike Marathon 2017
    Black Forest Ultra: der Marathon-Prototyp

    29.06.2017

  • Ruhrgebiet: MTB-Tour auf dem Ruhrhöhenweg - Spot 4
    Bike-Spots im Pott: Die Haard

    07.06.2016

  • Deutschland: Fränkische Schweiz

    02.02.2005

  • Trans-Ost: MTB-Tour durch Polen & Tschechien
    Trans-Ost: von Sachen ins Riesengebirge

    04.04.2005

  • BIKE macht Biker-Träume wahr
    Wünsch' Dir was!

    06.07.2019

  • MTB-Touren rund um München
    6 schöne MTB-Touren rund um München [GPS-Download]

    02.08.2020

  • 3-tägige MTB-Tour auf dem Frau-Holle-Pfad
    Auf dem Frau-Holle-Pfad südl. des Harz [GPS-Daten]

    19.08.2020

  • Deutschland: Linzgau

    31.07.2007