Vielversprechender Saisonauftakt des BIKE Junior Teams Vielversprechender Saisonauftakt des BIKE Junior Teams Vielversprechender Saisonauftakt des BIKE Junior Teams

Bundesliga in Lohr am Main und UCI Junior Series

Vielversprechender Saisonauftakt des BIKE Junior Teams

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Die ersten Rennen der Saison 2015 sind Geschichte: UCI Junior Series in Montichiari und Haiming, Bundesliga in Lohe am Main und Bayernliga in Schneckenlohe. Ein guter Auftakt für das BIKE Junior Team.

C68-Carbonrahmen von Cube, Komponenten von Rock Shox/Sram und WTB, knappe 10 Kilogramm fahrfertig, wahlweise Einfach- oder Zweifachkurbel: Das neue Teambike ist ein echter Renner ohne Kompromisse. Genau das Richtige also, für das BIKE Junior Team, um in der Saison 2015 so richtig anzugreifen. Doch an ein neues Bike muss man sich auch erst gewöhnen. Trotzdem lief der Saisonauftakt vielversprechend.

Robert Niedring Top Material fürs Team: Cube stellt Carbon-Hardtails mit dem neuen C68-Rahmen, Sram liefert die Komponenten, Continental die Reifen und WTB Sattel und Laufräder.

UCI Junior Series in Montichiari und Haiming:

Mit seinen 18 Jahren ist Simon Schneller das älteste Mitglied des BIKE Junior Teams. Er weiß, wie der Hase läuft und schielt 2015 auf die hochkarätigen Events. Doch um hier ein Bein an die Erde zu kriegen, heißt es zunächst: UCI-Punkte sammeln und zwar möglichst viele. Bei der UCI Junior Trophy bietet sich dazu 2015 die Chance. Erster Stopp der Trophy war am 12.04.2015 Montichiari in der norditalienischen Provinz Brescia.

Newcomer haben es schwer. Das gilt auch für die UCI Junior Trophy. Ohne bereits eingefahrene UCI Punkte musste sich Simon Schneller bei der Startplatzvergabe auf sein Glück verlassen. Das ihn leider ein wenig im Stich ließ. So startete er, nach dem Losverfahren, als Hundertelfter von 182 in das Rennen. Das Ziel: Top-20, denn nur hier gibt es UCI-Punkte, die außerdem auch noch einen guten Startplatz beim nächsten Rennen sichern.

UCI Junior Series 2015: BIKE Junior Team

5 Bilder

Doch Simon ließ sich nicht entmutigen. Nach der ersten von fünf Runden hatte er sich bereits auf Platz 40 vorgekämpft und damit sensationelle 70 Fahrer überholt. Bis Ende des Rennens konnte er noch bis auf Platz 23 vorfahren. Gemessen an der Startposition eine sehr gute Leistung. Doch leider knapp an den wertvollen UCI-Punkten vorbei.

Auch am 26.04. in Haiming hatte Simon nicht mehr Glück beim Losen. Platz 80 von 113. Doch Simon war top in Form, und die lange Renndistanz kam ihm bei seiner Aufholjagd enzgegen. Wieder zog er an zahlreichen Kontrahenten vorbei und kämpfte sich bis auf Platz 19 vor. Keine fünf Minuten Rückstand mehr auf den Führenden! Und das Beste daran: 2 UCI-Punkte auf Simon Schnellers Konto. Da kann die Startposition beim nächsten Rennen schon so schlecht gar nicht mehr sein.

Bayernliga in Schneckenlohe:

Am 18. April bei der Bayernliga war für Leoni Fend und Janik Eifler Premiere angesagt. Das erste Mal im Teamtrikot des BIKE Junior Teams mit dem neuen Teambike in ein richtiges Rennen starten. Da kann einem schon mal ein bisschen der Puls flattern. Leoni hielt sich zu Beginn des Rennens noch ein bisschen zurück. Doch es lief gut, und so übernahm sie gleich bei ihrer Premiere die Führung des Bayernligarennens. Mit konstanter Leistung und ohne Fahrfehler konnte sie bis zum Rennende eine Minute Abstand auf ihre nächste Verfolgerin herausfahren. Ein gelungener Einstand.

BIKE Junior Team Bayernliga in Schneckenlohe.

Auch Janik fuhr in Schneckenlohe ein gutes Rennen. Taktisch klug hängte er sich zunächst im Windschatten hinter einen Vereinskollegen, um dann gegen Ende des Rennens an ihm vorbeizuziehen. Doch der starke Wind und eine nicht abgeklungene Erkältung machten Janik einen Strich durch die Rechnung. So hieß es zumindest die Pace halten und keine Plätze verlieren. Platz Fünf war trotzdem noch drin.

Bundesliga in Lohr am Main (Wombach):

Am 25./26. April folgte das zweite Rennen der Saison für das BIKE Junior Team. Bereits am Samstag wurde im Sprint über die Startplätze entschieden. Leoni legte zwar einen guten Start hin, doch sie stürzte auf der Hälfte der Strecke. Also Start von ganz hinten. Von Platz 28 kämpfte sie sich bis zur Zielflagge auf Platz 8 hoch. Ein gutes Ergebnis.

BIKE Junior Team Janik hat sein Bike im Griff.

Auch für Pirmin lief die Sprintqualifikation nicht optimal. Er schied früh aus und startete so von Platz 22. Doch auch er ließ nicht locker. Runde um Runde zog er seine Bahn und rückte nach und nach immer weiter an die Spitze heran. Ein vierter Platz wurde es dann für ihn am Ende.

Etwas weniger Glück hatten Janik und Timo. Nach passablen Qualifikationen starteten sie am Sonntag ins Rennen. Doch gleich einer der ersten Drops zerriss Janiks Vorderreifen. So musste er bis zur Tech-Zone laufen und das Feld ziehen lassen. Timo verließ sich beim Rennen auf sein Fully, das den raueren Teilen der Strecke besser Rechnung tragen sollte – nicht die beste Entscheidung. Etwas enttäuscht musste Timo sich mit dem 28. Platz zufrieden geben.

Themen: BIKE Junior TeamBundesligaCross Country RennenLohr am MainNachwuchsUCI Junior Series


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Nachwuchs: BIKE Junior Team startet in die Saison 2015
    BIKE Junior Team: 7. Teamtreffen im Altmühltal

    04.03.2015Nachwuchsförderung ist in der MTB-Szene immer wieder ein Thema. Deswegen bemüht sich BIKE mit dem BIKE Junior Team bereits seit 2004 um die Mountainbiker von morgen. Hier der ...

  • BIKE Junior Team in Heubach & in Riva
    Siege in Riva – Podestplatz in Heubach

    02.05.2017Die eine Hälfte des BIKE Junior Teams powered by Bulls stellte sich beim MTB Bundesliga-Auftakt in Heubach der Konkurrenz, die andere fuhr in Riva beim BIKE Festival Siege ein.

  • Deutsche Meisterschaft im Cross-Country-Eliminator 2015
    Zwei neue Deutsche Meister im XCE

    02.09.2015Im hessischen Ortenberg wurden am 30. August die Deutschen Meister im Cross-Country-Eliminator gekürt. Nadine Rieder konnte sich endlich durchsetzen. Das Rennen der Männer sorgte ...

  • In Gedenken an Burry Stander
    A Tribute to Burry Stander

    03.01.2016Er war einer der erfolgreichsten und vielversprechendsten Mountainbiker überhaupt. Bis er im Januar 2013 beim Training ums Leben kam. Zu seinem Todestag erinnert ein Video an ...

  • Unser Team erfolgreich in Münsingen, Tesserete und Nals

    18.04.2013Mit dem zweiten Platz für Felicitas und Platz drei für Georg blickt unser BIKE Junior Team auf ein erfolgreiches Bundesliga-Wochenende in Münsingen zurück. Zeitgleich gewann ...

  • Das BIKE Junior Team in der Pfalz
    Bike-Wochenende mit Karl Platt

    08.11.2016Ein besonderes Wochenende erlebte das BIKE Junior Team powered by Bulls Anfang November. Auf Einladung von keinem Geringeren als Karl Platt reisten die Nachwuchs-Racer in den ...

  • Mountainbike für Kinder: Supurb BO16 mit 16-Zoll-Laufrädern
    Rassiges MTB für die Kleinsten: Supurb BO16 im Test

    06.08.2015Die kleine Firma Supurb hat sich auf Kinder-Bikes in hoher Qualität spezialisiert. Lohnt sich der verhältnismäßig hohe Anschaffungspreis? Wir haben einen Minibiker mit dem neuen ...

  • Das Junior Team beendet die Saison erfolgreich

    11.10.2011Beim OTV-Cup in Pegnitz beendeten einige Fahrer unseres Teams die Rennsaison 2011 – und das sehr erfolgreich. Zweiter Platz für Georg, fünfter Platz für Timo, zweiter Platz für ...

  • MTB Bundesliga Titisee-Neustadt 2016: Rennbericht
    Stiebjahn im Matsch nicht zu schlagen

    20.09.2016Beim Finale der MTB-Bundesliga 2016 siegt Simon Stiebjahn vor Florian Vogel, bei den Damen holt sich Gunn-Rita Dahle-Flesjaa souverän den Sieg. Die Gesamtsiege gehen an Stiebjahn ...

  • Grandioses Saisonfinale: MTB-Bundesliga Titisee-Neustadt
    Leoni Fend gewinnt das Bundesligafinale

    04.10.2018Leonie Fend gewinnt ihr erstes Bundesligarennen bei den Juniorinnen, Simone Roßberg wird Vierte. Beide landen auf dem Treppchen der Gesamtwertung. Pirmin Sigel verpasst im ...