Mittel gegen Mückenstiche Mittel gegen Mückenstiche

Mittel gegen Insektenstiche

Hitze, Strom, Spray: Was hilft gegen Mückenstiche?

Sebastian Brust am 10.08.2017

Stechmücken, Bremsen, Wespen, Bienen: Ein Stich ist immer lästig. Für Allergiker sogar gefährlich. Hier ein paar Tipps gegen die juckenden oder schmerzhaften Beulen.

Im Sommer tummelt sich jede Menge stechendes oder beißendes Getier in der Natur. Stechmücken, Bremsen, Wespen, Bienen: Sobald Biker/-innen verschwitzt eine Pause einlegen, fliegen die Biester Attacke. Der gemütliche Tagesausklang im Biergarten oder am See wird dann schon mal zur Tortur.

Am besten, man lässt sich gar nicht erst stechen, klar. Wenn’s aber doch passiert ist, keine Panik. Wir haben verschiedene Methoden ausprobiert, sich vor den Stichen zu schützen oder sie wirkungsvoll zu behandeln.

Achtung Allergie: Bei starken Reaktionen wie Ausschlag, starker Schwellung, Schwindel oder gar Herzklopfen ist unbedingt ein Arzt aufsuchen!

Für Nicht-Allergiker ist der Insektenstich aber nicht so schlimm. Schließlich übertragen Mücken in Deutschland keine schweren Krankheiten. Es schmerzt und juckt, aber wenn man nicht kratzt, ist meist nach kurzer Zeit nichts mehr von dem Stich zu sehen. Die altbekannten Hausrezepte wie Kühlen oder das Auflegen einer aufgeschnittenen Zwiebel helfen, aber nur bedingt. Hier ein paar Tipps unserer Versuchspersonen:

VORSORGE

Helle, lange Kleidung schützt die Haut, der Biker sie aber eher selten. Deshalb sollte man zur Prävention ein Schutzspray verwenden, wie z. B. Soventol Protect Intensiv-Schutzspray mit pflanzenbasiertem Wirkstoff. Ist schwitzfest, wirkt einige Stunden und riecht sehr angenehm.

Mittel gegen Mückenstiche

Auch für Kleinkinder: Das Solventol Anti-Mückenspray wirkt auf pflanzlicher Basis.

Als zweites Mittel haben wir Ballistol Stichfrei ausprobiert. Fühlt sich durch die ölige Konsistenz auf der Haut gut an. Erfrischender Geruch, UV-Filter. Auch als Lotion für Kinder und als Tüchlein erhältlich. Sehr wirkungsvoll.

Mittel gegen Mückenstiche

Ballistol Stichfrei wirkt gegen Mücken und Zecken.

NACH DEM STICH

Heißer Tipp: Der von einer Testerin liebevoll "Zauberstab" genannte Stichheiler von Bite Away. Wärme soll die Wirkung des Insektengifts reduzieren, sodass die Einstichstelle gar nicht erst jucken und anschwellen kann. Was dabei genau passiert, weiß auch der Hersteller nicht so genau. Vom Verklumpen des Gift-Eiweißes über Reizüberlagerung bis zur Aktivierung von bestimmten Abbauprozessen kommen diverse Wirkmechanismen in Betracht. Die Forschung läuft.

Mittel gegen Mückenstiche

Nein, das ist kein Schwangerschaftstest. Der Stichheiler von Bike Away heizt Mückenstichen mächtig ein.

Im ersten Moment ist die Hitze unangenehm, aber wenn man weiß, dass der Stich sich erst gar nicht entzündet und der Juckreiz ausbleibt, nimmt man das gerne in Kauf. Unser absoluter Favorit und in der Handhabung sicherer als Experimente mit anderen weniger regulierbaren Hitzequellen. Infos: www.stichheiler.de

Der "Mousticlick" verteilt kleine "Stromstöße", die offenbar ähnlich wie die Wärme funktionieren und ebenfalls den Symtomen des Stichs entgegenwirken sollen. Rund 20 Elektroschocks bei 1-3 Anwendungen sind nötig und der Stich gibt Ruhe. Nicht ganz so komfortabel wie der elektrische Heizstab von Bite Away, dafür klein und energieautark. Der Piezo-Zünder ist gut für viele Tausend Klicks.

Mittel gegen Mückenstiche

Elektroschocker: Der Mousticlick neutralisiert Stiche mit Stromblitzen.

Gels & Salben

Hier sind diverse Produkte in den Apotheken erhältlich, z. B. das Soventol-Gel oder Stift und Cremes mit Hydrocortison.

Allergiker oder Personen mit sehr empfindlicher Haut sollten - nach Absprache mit einem Hautarzt - zu einer verschreibungspflichtigen Cortison-Salbe greifen.

Grundsätzlich gilt:
Schnell hilft viel: Je früher man nach einem Insektenstich reagiert, desto effektiver wirken die Gegenmaßnahmen. Das trifft für den kühlenden Umschlag wie für die oben gezeigten Technik-Gadgets gleichermaßen zu.

Wir wünschen noch einen angenehmen Bike-Sommer ohne lästige Nebenwirkungen!
Euer BIKE-Team

Sebastian Brust am 10.08.2017
Kommentare zum Artikel