Santa Caterina Santa Caterina
Italien

Italien: Santa Caterina – Passo di Gavia

Holger Meyer am 23.12.2013

Kaum ein Pass ist so umweht vom Radsport-Mythos wie der Giro-d’-Italia-Scharfrichter Gavia bei Bormio. Die Supertrails an seinen Flanken sind weniger bekannt. Komisch eigentlich.

Der Italiener an sich hat ja im Alter weniger mit Haarausfall zu kämpfen. Zumindest ist er geschickter im Vertuschen von Geheimratsecken. Norberto etwa lässt seine ergraute Haarpracht am Kopf und im Gesicht einfach gewähren. Nur ab und zu streicht er die Mähne am Kopf mit der Hand glatt und den Schnauzer aus den Mundwinkeln. Jetzt zum Beispiel, weil er uns an der Bar ein Glas Wein einschenkt. Den "La Romantica" sollen wir morgen fahren, sagt er und seine kleinen Augen beginnen zu glänzen. Was für ein wohlklingender Name für einen Trail. Zumindest in den Ohren derjenigen, die 80 aufeinanderfolgende Spitzkehren romantisch finden. "Alle fahrbar!", winkt Norberto ab und schenkt noch einmal nach.

Die Geschichte über den Trail scheint noch nicht zu Ende. Ein großer Sturm habe vor ein paar Jahren viele Bäume umgerissen und habe den ganzen Trail ruiniert. Hätte man auf die Aufräumtruppe der Regierung gewartet, dann wäre die Saison vorbeigewesen, sagt Norberto. "Sind schwache Männer, weißt du. Also schicke ich meine Männer von Radclub mit Axt und Säge und: Trail ist bald wie neu", fügt Norberto lächelnd hinzu.

Norberto betreibt ein Sporthotel hier in Santa Caterina (1.740 Meter) im Veltlin, nahe Bormio. Alpenüberquerer und Trail-Liebhaber machen gern bei ihm Station, denn er kennt deren Bedürfnisse, organisiert Shuttles und gibt abends an der Bar noch Trail-Tipps.

Alles über die La-Romantica-Strecke im Nationalpark Stilfserjoch lesen Sie unten im PDF-Download.

Holger Meyer am 23.12.2013
Kommentare zum Artikel