Das vergletscherte Ortler Massiv gilt für Biker als unbezwingbar. Zwei Innsbrucker wagten das Abenteuer trotzdem. Außerdem: Das Highlight für Biker der diesjährigen ExtremSportFilmNacht ist sicherlich der Film “Ortler-X” in Südtirol, gleichsam Expedition und Erkundung des Ortler-Massivs. Für alle, die den Film noch nicht kennen, gibt's hier den Appetitanreger.

Rund um den Ortler ist das Mountainbike eigentlich kein unbekanntes Sportgerät. Vom Stilfser Joch im Norden, über Bormio und die Region Alta Rezzia im Westen, Val di Sole im Süden, über das Rabbijoch, bis hin zum Vinschgau im Westen ist die ganze Region ein einziges Biker-Land. Nur der fette, vergletscherte Gebirgsstock mittendrin scheint für Biker unüberwindbar. Bisher war er ausschließlich Alpinisten ohne Fahrzeug vorbehalten. Doch wir wollen diesmal nicht an den Gipfeln vorbeifahren. Wir wollen oben rauf. Austesten, wie viel Bergsport im Mountainbike-Sport steckt.

Into thin air - Ortler-X

Der tiroler Extrembiker "Hausmasta" Martin Falkner und Berufsabenteurer, Profibiker und Wahlösterreicher Harald Philipp begeben sich in dem Film "Ortler-X" auf die Suche nach den letzten weißen Flecken auf der Landkarte der "Bikebergsteiger".

Ab 30. September 2011 tourte die ExtremSportFilmNacht durch Säle in Österreich und Deutschland. Highlight für Biker war sicherlich der Film “Ortler-X” in Südtirol, gleichsam Expedition und Erkundung des Ortler Massivs. Der tiroler Extrembiker "Hausmasta" Martin Falkner und Berufsabenteurer, Profibiker und Wahlösterreicher Harald Philipp begaben sich auf die Suche nach den letzten weißen Flecken auf der Landkarte der "Bikebergsteiger". Bei der Erstbefahrung des Monte Vioz (3645 Meter) und des Monte Cevedale (3778 Meter) bewegten sich die beiden Mountainbiker in Höhen, die bisher Alpinisten ohne Rädern vorbehalten waren.

Die ausführliche Geschichte zum Film gibt's unten als PDF-Download.

Die ExtremSportFilmNacht tourt noch bis zum 10.03.2012 durch Deutschland, in Österreich findet die letzte Vorstellung bereits am 02.12.2011 statt. Alle Termine und Infos unter: www.esfn.at 

Sebastian Brust am 01.12.2011