20 Bikeparks im großen Vergleichstest 20 Bikeparks im großen Vergleichstest

Bikepark-Test: Winterberg (Deutschland)

Bikepark Winterberg im großen Vergleichstest

Laurin Lehner am 07.01.2016

Winterberg ist der bekannteste und erfolgreichste Bikepark Deutschlands. Trotz seiner gerade mal 178 Höhenmeter bietet er eine große Strecken-Vielfalt und profitiert dank des großen Einzugsgebiet NRW.

Ver­glichen mit anderen Parks hat Winterberg nur einen kleinen Buckel – doch der ist vollgepflastert mit Strecken. Hier hat Trail-Bauer Diddie Schneider seine Hände im Spiel. Das merkt man schnell. Eine der beliebten Strecken ist der Continental-Track – hier geht es auf einer Brechsandbahn mit Tables und vielen Anliegern zur Talstation. Alternativ kann man auch auf Northshore-Leitern sein Geschick beweisen. Fazit: spaßige Abfahrt für Einsteiger und Fortgeschrittene! Wer Holzleiterfahrten mag, wählt die Northshore. Sie steckt voll mit Wippen, Wellen und Skinnys. Die Downhill ist eher zahm– zu flach und gerade mal einen Kilometer lang. Super: die Slopestyle-Lines unten im Tal mit gut dimensionierten Sprüngen für unterschiedliche Könnensstufen.

Fazit Winterberg bietet ein breites Streckenspektrum mit meist gut dimensionierten Sprüngen und vielen Northshore-Features. In Mittel- und Norddeutschland ist Winterberg die Nummer 1.

PLUS Schnelle Bahn, familientauglich, Streckenvielfalt, Stunts
MINUS Höhenmeter

Streckenanzahl 6
Lift Sessellift
Saisonbeginn April
Infos www.bikepark-winterberg.de
Bike-Verleih Ja
Preis 29,50 Euro

Bikepark-Test: Winterberg (Deutschland)

Bikepark-Test: Winterberg (Deutschland)
Die Note spiegelt den Gesamteindruck des Parks wider und kann nur eine grobe Orientierung liefern. 

Bikepark-Test: Winterberg (Deutschland)

Bikepark-Test: Winterberg (Deutschland)

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 5/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Laurin Lehner am 07.01.2016
Kommentare zum Artikel