20 Bikeparks im großen Vergleichstest 20 Bikeparks im großen Vergleichstest

Bikepark-Test: Willingen (Deutschland)

Bikepark Willingen im großen Vergleichstest

Laurin Lehner am 06.01.2016

Zusammen mit Winterberg gehört Willingen im Sauerland zu den Big Playern in Mittel- und Norddeutschland. Der Park am Ettelsberg bietet zwei Strecken mit jeweils 200 Höhenmetern.

Die Freeride kurvt über 1,6 Kilometer auf einer wetterfesten Brechsandbahn ins Tal. Gut gebaute Table-Sprünge ermöglichen Lufteinlagen. Die Anlieger lassen sich schnell und flowig fahren. Hier kann man auch mit wenig Federweg Spaß haben. Anders ist das bei der Downhill. Der ehemalige Downhill-Worldcup-Track hat es in sich. Weite Double-Sprünge, Gaps und Sprung-Kombis lassen Cracks mehr durch die Luft fliegen als am Boden fahren. Eine sehr anspruchsvolle Abfahrt! Parkeinsteiger und selbst viele Fortgeschrittene umfahren die großen Sprünge lieber oder weichen gleich auf die Freeride aus. Nett: der Fourcross-Parcours unten im Tal.

Fazit In Willingen gibt es zwei Strecken. Die Freeride-Abfahrt bietet Flow, Kurven und Sprünge für jedermann. Der Downhill dagegen ist nur was für Könner. 

PLUS Schnelle Bahn, familientauglich
MINUS Höhenmeter, zu wenig Stunts, wenig Vielfalt

Streckenanzahl 2
Lift Gondel
Saisonbeginn April
Infos www.ettelsberg-seilbahn.de
Bike-Verleih Ja
Preis 28,50 Euro

Bikepark-Test: Willingen (Deutschland)

Bikepark-Test: Willingen (Deutschland)
Die Note spiegelt den Gesamteindruck des Parks wider und kann nur eine grobe Orientierung liefern. 

Bikepark-Test: Willingen (Deutschland)

Bikepark-Test: Willingen (Deutschland)

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 5/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Laurin Lehner am 06.01.2016
Kommentare zum Artikel