Lezyne micro floor pumpe Lezyne micro floor pumpe

Test: Lezyne Micro Floor Drive

Lezyne Micro Floor Drive: Mini-Standpumpe im Test

BIKE Magazin am 07.10.2015

Die Micro Floor Drive von Lezyne soll die Vorteile einer Standpumpe im handlichen Rucksack-Format ausspielen. Wir haben die Mini-Standpumpe für unterwegs getestet.

Pfffffft! Ein Pessimist würde nun wahrscheinlich denken: „So ein Mist! 300 Meter von zu Hause schon der erste Platten“. Ein Optimist hingegen würde sich freuen: „Ich kann in fünf Minuten nach Hause schieben, wo ich den Defekt reparieren kann“. Doch ist es eher die Ausnahme, dass man sich in Gehentfernung von zu Hause einen Plattfuß einfängt. In so einem Moment ist eine gute Luftpumpe im Rucksack unabdingbar. Für die großvolumigen Mountainbike-Reifen und die noch größeren Plus-Reifen darf es gerne auch ein etwas größeres Modell mit anständiger Pumpleistung sein. Denn nichts nervt mehr, als sich eine gefühlte halbe Stunde mit einer Mini-Pumpe abzuplagen, um dann ernüchtert festzustellen, dass sich erst 1,1 bar Lufdruck im Reifen befindet.

Lezyne Mini-Pumpe mit ausklappbarem Standfuß

Die Micro Floor Drive von Lezyne ist Lezyne-typisch edel und hochwertig verarbeitet, allerdings kann man das bei einem Preis von fast 60 Euro auch erwarten. Sie weist nicht nur eine sehr große Pumpkapazität auf, sondern hat sogar einen ausklappbaren Standfuß. Dieser erleichtert das Pumpen enorm, obwohl der Stand etwas wackelig ausfällt. Außerdem lässt sich das das Schraubventil umdrehen, um Presta- und Autoventile zu bedienen. Zudem kann die Luft aus dem Pumpenschlauch über einen Knopf am Ventil abgelassen werden. So lässt sich der Kopf nach dem Aufpumpen leichter abschrauben. Des Weiteren enthält der Lieferumfang einen Aufsatz für Bälle, einen für Luftmatratzen und einen Steckverschluss für französische Ventile.

test lezyne micro floor drive

Der ausklappbare Standfuß der Lezyne-Pumpe links, das Schraubventil mit Ablassknopf rechts.

Wer die Lezyne-Pumpe nicht in den Rucksack packen will, kann sie auch über eine Halterung am Rahmen befestigen. Doch angesichts der Größe der Pumpe macht das wenig Sinn. Denn die Micro Floor Drive ist mit fast 31 Zentimetern relativ groß, wenn auch mit 208 Gramm für diese Größe ziemlich leicht. Damit man nach der Panne die Fahrt mit dem richtigen Luftdruck fortsetzen kann, ist der 55 Zentimeter lange Schlauch mit einem Stab-Manometer versehen. Dieses dient jedoch eher der groben Orientierung als dem genauen Abstimmen des Reifendrucks. Wegen des Manometers und des langen Schlauchs ist der Eigenwiderstand beim Pumpen etwas hoch. Das trübt in Kombination mit dem eher unergonomischen T-Griff den sonst sehr guten Gesamteindruck.

Fazit zum Test der Lezyne Micro Floor Drive:

Die Lezyne Micro Floor Drive ist eine hochwertige Mini-Standpumpe für unterwegs und eignet sich besonders für Biker, die nicht auf jedes Gramm, dafür aber auf Pumpleistung und Qualität achten. Sie macht vor allem Mountainbiker mit voluminösen Plus-Reifen und Fatbikes glücklich.

test lezyne micro floor drive

Eine Standpumpe für unterwegs: Mit 208 Gramm wiegt die Lezyne-Pumpe zwar deutlich mehr als Mini-Pumpen, bläst aber pro Stoß auch deutlich mehr Luft in den Schlauch.

BIKE Magazin am 07.10.2015
Kommentare zum Artikel