Wenn die Bremse den Druckpunkt verliert, könnte sich Luft in den Leitungen gesammelt haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Stopper selbst entlüften. Außerdem erklären wir, wie Sie Bremskolben reinigen, zentrieren und die Bremsleitungen kürzen, verschlissene Beläge wechseln, die Bremsleistung verbessern und Geräusche eliminieren.

BREMSE ENTLÜFTEN

Die Bremse ist ihr Rettungsanker am Bike. Deshalb sollten Sie sie in regelmäßigen Abständen warten. Bei wanderndem Druckpunkt oder Luft im System müssen Sie die Bremse entlüften. Wir zeigen in unserer Bildergalerie am Beispiel der Shimano XTR, wie's gemacht wird. Das Video zum Entlüften der Avid Elixir 9 Trail finden Sie weiter unten.

Bremse entlüften
  • Nach dem Ausbau des Laufrades die Beläge mit einem stabilen Reifenheber ganz zurückdrücken.

    © Daniel Simon
  • Anschließend entfernen Sie den Belag-Sicherungssplint und ziehen die Beläge aus der Bremszange heraus.

    © Daniel Simon
  • Setzen Sie die Transport­sicherung zwischen die Kolben ein.

    © Daniel Simon
  • Bringen Sie nun den Bremshebel in eine waagerechte Position.

    © Daniel Simon
  • Befüllen Sie eine Spritze blasenfrei.

    © Daniel Simon
  • Setzen Sie die Spritze am Ablassventil der Bremszange an.

    © Daniel Simon
  • Entfernen Sie als Nächstes die Befüllschraube am Bremshebel und schrauben Sie eine nur leicht befüllte Spritze in das Ventil ein.

    © Daniel Simon
  • Öffnen Sie die Schraube des Ablassventils an der Bremszange mit einem 6er-Maulschlüssel.

    © Daniel Simon
  • Drücken Sie die Bremsflüssigkeit von unten durch die Leitung, bis oben keine Luftblasen mehr austreten. Ziehen Sie die Flüssigkeit wieder zurück und lassen Sie beim erneuten Hochdrücken den Bremshebel zwei- bis dreimal schnappen, damit sich Luftblasen von den Dichtungen lösen können.

    © Daniel Simon
  • Klopfen Sie mit dem Maulschlüssel leicht gegen die Bremszange, um letzte Luftbläschen zu lösen.

    © Daniel Simon
  • Klemmen Sie die obere Spritze ab und entfernen Sie diese. Drücken Sie noch etwas Öl durch die Leitung und schließen Sie dann die Entlüftungsschraube am Bremshebel. Klemmen Sie danach die untere Spritze und schließen Sie die Ablassschraube mit dem 6er-Schlüssel. Danach können Sie auch die untere Spritze abnehmen. Zum Abschluss entfernen Sie die Transportsicherung und setzen die Beläge wieder in die Bremskolben ein. Checken Sie zuvor den Belagsverschleiß.

    © Daniel Simon

BREMSKOLBEN REINIGEN

Auch die Bremskolben brauchen ab und an etwas Zuneigung. Mit wenig Aufwand bekommen Sie klemmende und verschmutzte Kolben wieder gängig.

Bremskolben reinigen
  • Nach der Entlüftung bietet es sich an, die Bremskolben zu reinigen. Entfernen Sie hierzu den Spreizblock. Drücken Sie mit einem stabilen Reifenheber gegen einen der beiden Kolben und betätigen Sie den Bremshebel so lange, bis der frei stehende Kolben etwa zwei Millimeter aus dem Sattel gewandert ist. Drücken Sie den Kolben zu weit heraus, kann er aus dem Gehäuse fallen.

    © Daniel Simon
  • Sprühen Sie nun etwas Bremsenreiniger auf den herausstehenden Kolben und entfernen Sie die Ablagerungen mit einem sauberen und fusselfreien Tuch. Tröpfeln Sie etwas Bremsflüssigkeit auf die Kolben, das macht die Dichtungen wieder geschmeidig. Danach drücken Sie den Kolben zurück in seine Ausgangsposition und verfahren mit dem zweiten Kolben in gleicher Weise.

    © Daniel Simon
  • Prüfen Sie bei der Gelegenheit die Beläge auf Verschleiß. Es sollte mindestens ein Millimeter Belag vorhanden sein.

    © Daniel Simon
  • Setzen Sie die Beläge wieder ein und vergessen Sie den Sicherungssplint nicht.

     

    © Daniel Simon

BREMSKOLBEN ZENTRIEREN

Sitzt der Bremskolben nicht exakt zentral über der Bremsscheibe ist nerviges Gequietsche vorprogrammiert. So sorgen Sie für Ruhe während der Fahrt.

Bremskolben zentrieren
  • Sitzt der Bremssattel schief, schleifen die Beläge an der Scheibe und nutzen sich ungleichmäßig ab. Ziel ist es, dass auf beiden Seiten der Bremsscheibe ein minimaler Abstand zu den Belägen bleibt. Bei der Montage mit IS2000-Standard erreichen Sie dies mit hauchdünnen Unterlegscheiben, die im Lieferumfang der Bremse enthalten sind (ansonsten im Fachhandel). Deutlich einfacher funktioniert die Justage bei Bremsen mit Langlochbefestigung, da die sogenannte Postmount-Befestigung Korrekturen erlaubt. Lösen Sie hierzu die Schrauben für den Bremssattel so weit, dass dieser sich bewegen lässt. Ziehen Sie nun den Bremshebel, die Bremse richtet sich automatisch mittig an der Scheibe aus. Halten Sie den Bremshebel weiter fest, während Sie die beiden Schrauben wieder vorsichtig festziehen.

    © Daniel Simon
  • Die Bremse sollte nun schleiffrei laufen. Bei Bedarf wiederholen Sie den Vorgang einfach.

     

    © Daniel Simon

BREMSLEITUNGEN KÜRZEN

Zu lange Bremsleitungen sind nicht nur optisch unansehnlich, sondern können auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Die richtige Länge ist jedoch nur wenige Arbeitsschritte entfernt.

Bremsleitung kürzen
  • Entfernen Sie die Schutzkappe, um die Befes­tigungsschrauben zu erreichen. Danach lösen Sie die Befestigungsschraube mit einem 8er-Maulschlüssel.

    © Daniel Simon
  • Ziehen Sie die Leitung aus dem Bremshebel. Halten Sie die Leitung so an den Bremshebel, dass sie bei vollem Lenk­einschlag dicht am Rahmen vorbeiläuft.

    © Daniel Simon
  • Schneiden Sie die Leitung an der eben ermittelten Stelle mit einem Leitungs-Cutter gerade durch.

    © Daniel Simon
  • Schieben Sie nun die Schutzkappe, die Befestigungsschraube und den Klemmring in dieser Reihenfolge auf die Leitung. Legen Sie die Bremsleitung zwischen die gelben Klemmbacken und fixieren Sie diese mit einer Rohrzange. Danach schlagen Sie die Stützhülse mit einem Hammer vorsichtig in die Leitung ein.

    © Daniel Simon
  • Die Stützhülse sollte nun bündig auf der Leitung aufliegen. Anschließend schieben Sie die Leitung in den Bremshebel und ziehen die Befestigungsschraube an. Drücken Sie die Leitung während der Montage ständig in den Hebel. Schieben Sie die Schutzhülse zurück auf die Befestigungsschraube und überprüfen Sie durch mehrmaliges Betätigen des Bremshebels, ob die Leitung fest sitzt und der Druckpunkt stabil ist. Ist dies nicht der Fall, muss die Bremse entlüftet werden.

    © Daniel Simon

TIPPS FÜR DIE BREMSE

  1. Ein Leitungs-Cutter (z. B. Magura) kürzt die Bremsleitung einfach und gerade. Zur Not geht auch ein Cutter.
  2. Mischen Sie nie die beiden Bremsflüssigkeiten Mineralöl und DOT, dies kann zum Funktionsverlust der Bremse führen! Der Vorteil bei DOT liegt im höheren Siedepunkt, der von Mineralöl darin, dass es kein Wasser zieht.
    Vorsicht: Avid und Formula verwenden DOT, Magura und Shimano Mineralöl!
  3. Neue Beläge erreichen ihre volle Leistungsfähigkeit erst nach einer kurzen Einfahrzeit. Als Richtwert gilt: acht bis zehn Vollbremsungen aus ca. 30 km/h bis zum Stillstand.

VERSCHLISSENE BELÄGE WECHSLEN, BREMSLEISTUNG VERBESSERN, GERÄUSCHE ELIMINIEREN

Hans-Peter Ettenberger
Testlabor-Leiter Hans-Peter Ettenberger sagt, wie Sie sich selbst helfen können.
Hans-Peter Ettenberger
© Daniel Simon Testlabor-Leiter Hans-Peter Ettenberger sagt, wie Sie sich selbst helfen können.

Am Beispiel der Shimano-XT-Bremse erklärt BIKE Laborleiter Hans-Peter Ettenberger, wie Sie sich selbst helfen. Dafür brauchen Sie: einen Fünf-Millimeter-Inbus für den Bremssattel; Drei-Millimeter-Inbus für die Bremsbelagschraube; kleinen, festen Pinsel; flachen Schraubendreher oder Kunststoff-Reifenheber; Hydraulik-Öl und Bremsenreiniger; etwas feines Schleifpapier und einen sauberen Lappen; eine Flachzange hilft, den Sicherungs-Splint einzusetzen. Die Anleitung finden Sie unten als PDF-Download.

Video: Frank Ripper von SRAM zeigt am Beispiel der Avid Elixir 9 Trail, wie Sie die Bremsen für einen guten Druckpunkt sauber entlüften:

Bremse entlüften am Beispiel der Avid Elixir 9 Trail

Stefan Frey am 31.01.2013