So montieren Sie eine Kettenführung – BIKE zeigt Ihnen, auf welche Punkte sie achten müssen, damit Sie Ihren Freude am Fahren vergrößern können.

Stefan Frey am 16.09.2011

Wir zeigen Ihnen in sechs übersichtlichen Schritten, wie die Kettenführung ans Bike kommt und wie Sie für einen perfekten und ruhigen Lauf richtig ausgerichtet wird.

Kettenführung montieren
  • © Georg Grieshaber

    1. Tretlager ausbauen

    Demontieren Sie zu allererst die Pedale, danach können Sie leichter die Kurbeln abnehmen. Bei Kettenführungen für Tretlager-Montage müssen Sie dann die rechte Lagerschale mit dem Tretlager-Werkzeug ausschrauben (gegen den Uhrzeigersinn). Bei ISCG-Montage bleibt das Lager im Rahmen, die Platte der Kettenführung wird einfach über die Lagerschale gesetzt und mit drei Inbus-Schrauben befestigt.

  • © Georg Grieshaber

    2. Kettenführung anbringen

    Nehmen Sie nun einen Distanzring von der Lagerschale. Bei einem 73-mm-Gehäuse benötigen Sie nun keinen Spacer mehr, bei einer 68er-Breite verbleibt ein Spacer auf der Lagerschale. Hier können Sie später, falls nötig, die Kettenlinie korrigieren, indem Sie den Spacer entweder innerhalb oder außerhalb der Kettenführung montieren. Schrauben Sie nun die Lagerschale handfest ins Gehäuse ein.

  • © Georg Grieshaber

    3. Kettenführung ausrichten

    Bevor Sie die Lagerschale festziehen, muss die Kettenführung die korrekte Position haben. Die Achse der Umlenkrolle sollte zur Tretlagermitte etwa auf 7:30 Uhr stehen. Exakter: Messen Sie mit einem Zollstock den Abstand von Unterkante Kettenstrebe zu Mitte der Umlenkrolle. Der Abstand sollte etwa fünf Zentimeter betragen.

  • © Georg Grieshaber

    4. Lagerschale anziehen

    Beim Festziehen der Lagerschale müssen Sie darauf achten, dass sich die Kettenführung nicht verdreht. Halten Sie hierzu mit der einen Hand gegen die Platte der Kettenführung, mit der anderen ziehen Sie die Lagerschale im Uhrzeigersinn fest. Das Innenlager sollte mit einem Drehmoment von etwa 40 Newtonmeter angezogen werden.

  • © Georg Grieshaber

    5. Kettenlinie korrigieren

    Legen Sie nun die Kette auf das kleine Blatt und das größte Ritzel. Zwischen der Platte und der Kette sollte noch ein minimaler Spielraum sein. Schleift die Kette, setzen Sie bei einer 68-mm-Gehäusebreite den Spacer nach außen. Manche Modelle kann man auch mit Gefühl in die richtige Position biegen. Auf dem großen Kettenblatt sollte die Kette mittig über die Vertiefung der Umlenkrolle laufen.

  • © Georg Grieshaber

    6. Umlenkrolle positionieren

    Im letzten Schritt müssen Sie die korrekte Position für die Umlenkrolle einstellen. Diese sollte etwa einen halben Zentimeter vom großen Kettenblatt entfernt sein. Falls Sie einen Bashguard verwenden, können Sie die Umlenkrolle direkt an den Bashguard setzen, sodass dieser beim Treten die Rolle antreibt.

.

Mehr zum Thema
Stefan Frey am 16.09.2011