Carbon-Bauteile: Fetten oder nicht fetten?

Leser fragen, BIKE-Experten antworten: Diesmal geht es um das Fetten von Carbonsattelstützen und Carbonlenkern.

Leserfrage: Zum Fetten von Carbonsattelstütze und Carbonlenker verwende ich Dynamics-Fett. Es hat die Eigenschaft, relativ schnell auszuhärten, dadurch bleibt das hart gewordene Fett an den Carbonteilen haften. Außerdem stelle ich fest, dass die Carbonoberflächen matt werden. Wie kann ich das harte Fett von den Carbonteilen entfernen, ohne die Struktur anzugreifen? Wie ist das matte Aussehen zu interpretieren, greift das Fett die Oberfläche an? Muss bei Aushärtung des Fetts neu gefettet werden?

H. P. Ettenberger, BIKE-Testlabor: Wir empfehlen Montagepaste wie die von Dynamics nur an Bauteilen, die montiert und dann nicht mehr verstellt werden (Klemmung Lenker-Vorbau, einmalig auftragen). Bei der Sattelstütze, die häufig verstellt wird, können sich die Partikel in der Paste in die oberste Lackschicht einarbeiten, das sorgt für den matten Effekt oder sogar Kratzer. Bei der Sattelstütze ist daher Silikonspray die bessere Wahl, es wirkt als Trennmittel zwischen den Materialien, verhindert das Verbacken, die Klemmkraft reicht dennoch aus. Normales Fett kann hier verkleben.

Text:BIKE Magazin03.03.2011

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Schlagwörter

Ab 1. April im Handel

BIKE 5/2014

TOUREN-BIKES: 120-mm-Fullys um 2500 Euro

BRÜCHIG: 17 Lenker im Labor-Test

ITALIEN: Comer See

JETZT ABONNIEREN iPad APP + Abo 

BIKE digital AUSGABE BESTELLEN 

HEFT-INFO BIKE Newsletter

ebenfalls nicht verpassen!

BIKE Jobs

BIKE Kaufberatung

 

BIKE am Kiosk

An welchem Kiosk in Ihrer Nähe gibt es Sie die aktuelle BIKE zu kaufen? Hier finden Sie eine Übersicht aller Verkaufsstellen in Ihrer Stadt -klick-

BIKE Reiseplanung

Reisecenter

BIKE GUIDE: GPS-Downloads

Die GPS-Daten zum Buch können Sie ganz einfach downloaden. Hierzu geben Sie bitte im Feld für die Suche (ganz oben rechts) den Webcode so ein: #12345 und schon sind Sie am Ziel. Den Webcode finden Sie im jeweiligen BIKE GUIDE auf der letzten Seite.

Weitere Informationen gibt es hier